Menü

(Jürgen Mohr) Am kommenden Wochenende werden die württembergischen Mann-schaftsmeisterschaften der Jugend U15 und Jugend U18 in Betzingen (bei Reutlingen) ausgetragen. Bei den Jungen U15 und Mädchen U15 ist jeweils die beste Mannschaft aus den 15 TTVWH-Bezirken am Start, der durchführende Bezirk Alb stellt jeweils die 16. Mannschaft. In insgesamt 6 bzw. 7 Spielen über 2 Tage werden die neuen Meister und Platzierten ermittelt. Bei den Jungen U18 und Mädchen U18 gehen die jeweiligen Meister und Vizemeister der Verbandsklasse Nord und Süd an den Start. Diese jeweils 4 Mannschaften ermitteln am Sonntag im System „jeder gegen jeden“ den württembergischen Mannschaftsmeister. 

Am Wochenende 04./05. April 2009 trafen sich die besten Auswahlmannschaften der verschiedenen Landesverbände des DTTB, um bei den Schülern, Schülerinnen, Jungen und Mädchen den jeweils besten Landesverband zu ermitteln. Nach dem modifizierten Swaythling-Cup-System mussten mit 3-er Mannschaften maximal 7 Spiele (3 Spiele in der Vorrunde, evtl. 1 Spiel in der Zwischenrunde und 3 Spiele in der Endrunde) absolviert werden. Der WTTV gewann alle Konkurrenzen. Niedersachsen kam auf Rang 2, die punktgleichen Bayern und Hessen teilten sich, nur 1 Punkt vor der baden-württembergischen Vertretung; Platz 3. Alle Landesverbände reisten mit ihren stärksten Teams an. So waren alle aktuellen DTTB TOP 12 Ranglistensieger am Start: Die Mammutveranstaltung mit bis zu 16 Landesverbänden pro Konkurrenz, wurde an 4 unterschiedlichen Orten in Deutschland ausgetragen: Die Jungen und Mädchen spielten in Erkelenz und Willich-Anrath (jeweils WTTV), die Schüler und Schülerinnen trugen ihre Konkurrenzen in Mörlenbach und Rimbach (jeweils Hessen) aus. 

Jeweils auf Platz 4 kamen der TSV Nusplingen bei den Mädchen U15, der SV Böblingen bei den Mädchen U18 und die TG Donzdorf bei den Jungen U18. TT Klosterreichenbach rundete mit einem 6. Platz bei den Mädchen U15 das gute Gesamtergebnis der württembergischen Teams ab.   

Weiterlesen ...

TGV E. Beilstein - Deutscher Schüler Mannschaftsmeister v. l. n. r. Trainer Holger Tischer, Dirk Reuther, Ken Toberer, Alexander Burkart, Kai Oechsle und Trainer Klaus Betzner, vorne: Jochen Burkart

„Bezirks-Grand-Prix“
Im Rahmen der LIEBHERR Tischtennis Europameisterschaften 2009 in Stuttgart startet der TTVWH mit seiner Jugend am kommenden Samstag in Sindelfingen den sportlichen Auftakt des Rahmenprogramms im Hinblick für eine gezielte Werbung für den Tischtennissport.
Dazu wurde der ehemalige Bezirks-Grand-Prix in einer etwas veränderten Form von TTVWH-Ressortleiter Jugendsport Wolfgang Laur wieder ins Leben gerufen. Alle Bezirke des TTVWH nehmen dort mit Auswahlmannschaften ihrer besten Jugendlichen teil und ermitteln den „Regio-Cup“-Sieger, also den spielstärksten Bezirk im TTVWH. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Vöhringer der Stadt Sindelfingen, welcher sich gleichzeitig als Vorsitzender der SportRegion Stuttgart sehr für diese Austragung eingesetzt hat.

Bei den Schülern (Jungen U15) wie bei den Schülerinnen (Mädchen U15) setzen die TGV Eintracht Beilstein und der TSV Nusplingen ihre Siegesserien fort und holen sich nach dem TTVWH- und Landestitel nun auch die süddeutsche Meisterschaft. Die Bayern aus Regensburg werden bei den Jungen U15 zweiter, die Landeshauptstädter aus Stuttgart scheitern mit Platz 3 knapp. Klosterreichenbach holt mit einigem Glück die Vizemeisterschaft bei den Mädchen U15. Die beiden erstplatzierten Mannschaften haben sich für die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler am 21./22.06.2008 in Tornesch (Schleswig-Holstein) qualifiziert.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang