Menü

Berliner gehen als Favorit ins Rennen.

Weiterlesen ...Aktuell ist der ttc eastside berlin ungeschlagener Tabellenführer der ersten Damen-Bundesliga und damit natürlich auch Top-Favorit auf den Final Four-Pokaltitel. Seit der Verstärkung durch die frischgebackenen Europameisterinnen Kristin Silbereisen und Shan Xiaona läuft es in der Hauptstadt (beide sind übrigens unter den besten 30 Damen der Welt aufgelistet). Doch nicht erst seit dieser Saison gehört der Verein zu der Elite im deutschen Damentischtennis. Schon drei Mal wurde der ETTU Pokal gewonnen (zuletzt 2007), 2012 auch die Champions League.

Weiterlesen ...Nach dem Wiederaufstieg in die Damen-Bundesliga wollen die Badener nun zeigen, dass sie keineswegs nur Außenseiter sind. Der TV Busenbach will angreifen – und den Titel! Die erste Saison seit dem Aufstieg läuft noch etwas holprig für die Damen. Zwei Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber, doch der Pokal hat seine eigenen Regeln, dies gilt nicht nur für den Fußball. Trotzdem ist die Zahl derjenigen, die den TV als Titelkandidat ins Spiel bringen, überschaubar.

Zwei Höhepunkte mit Top-Tischtennis-Veranstaltungen stehen zwischen den Feiertagen im Verbandsgebiet an:

Das LIEBHERR Pokalfinale der Herren in Stuttgart am 28./29. Dezember 2013

Das Final Four der Damen in Baiersbronn am 5. Januar 2014: Beim Viertelfinale am 01.09.2013 in Seligenstadt haben sich der SV Böblingen, der TV Busenbach, der TTC eastside Berlin und die Damen der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim für das Finale in Baiersbronn qualifiziert. Aktuelle Informationen zur Vorbereitung und dem Kartenverkauf sind auf der DTTB-Homepage zu finden.

An dieser Stelle sei an den bevorstehenden Meldeschluss für die Württ. Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen (5./6. Januar 2014 in Böblingen) erinnert. Die Turnierteilnahme kann als attraktive Rückrundenvorbereitung genutzt werden. Weitere Einzelheiten hier in der Ausschreibung.

In einer Serie stellen wir die vier Teilnehmer-Teams des Deutschen Pokalfinales der Damen am 5. Januar 2014 in Baiersbronn vor. Seit der Abspaltung des Vorgängervereins BFV Hassia Bingen im Jahr 2011 ist der Club ein reiner Tischtennisverein. Zuvor ist man schon mit dem Vorgängerverein 2009 in die Damen-Bundesliga aufgestiegen, in welcher die Rheinländer inzwischen eine konstante Größe darstellen.

Die Württembergischen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen werden am 05./06.01.2014 im Tischtennis-Zentrum des SV Böblingen ausgetragen. Die württembergischen Pokalmeister jeder Spielklasse (A: Verbandsliga/-klasse, Landesliga, B: Bezirksliga/-klasse, C: Kreisliga/-klasse) qualifizieren sich für die Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen, die vom 29.05.2014 bis 01.06.2014 im Westdeutschen Tischtennisverband stattfinden.

Zur Ausschreibung

Zum Meldeformular

Alle Informationen zur Veranstaltung, mit Austragungsmodus, Startberechtigung und Konkurrenzen, können Sie den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Der Leitfaden für alle Klassenleiter wurde von Alexander Pertsch überarbeitet. Zur besseren Generieung der Spielpläne hat Pertsch die Generieung mit Mein umfassend neu erläutert.

Sie finden den Leitfaden hier

Die Gremien des TTVWH arbeiten mit Hochdruck an den Klasseneinteilungen für die anstehende Saison 2013/14. An dieser Stelle werden die ersten Veröffentlichungen dargestellt.

Update - Neue Version 1.2

Klasseneinteilung Jugend - Version 1.2 > Änderungen noch möglich, für entsprechende Nachrücker der freien Plätze.

Änderungen in folgenden Spielklassen: Mädchen Landesliga Grp.1, Jungen Bezirksliga Grp.1, Grp. 6, Grp 7, sowie teilweise neue Klassenleiterzuweisungen

 

Damen und Herren

Klasseneinteilung Damen Version 1.0

Klasseneinteilung Herren Version 1.0

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang