Menü

Trinkhaus Grauer3Der Monatswechsel September/Oktober bedeutete gleichzeitig auch "Wechselzeit" bei der Personal-Besetzung der TTVWH-Geschäftsstelle. Jacqueline Pirk beendete ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büro-Management erfolgreich und verlässt den TTVWH, um ein Studium zu beginnen. Die beiden FSJ-ler Tom Duffke und Leon Diehl wenden sich nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) ebenfalls einem Studium zu. An deren Stelle treten mit Tim Trinkhaus (Aalen, Foto links) und Juri Grauer (rechts) zwei neue FSJ-Mitarbeiter. Ebenfalls neu: Marco Bebion kehrt als Referent zum TTVWH zurück.

Marco Bebion kleinerMarco Bebion war und ist bereits seit einigen Jahren für unseren Verband tätig. In der Saison 2012/13 absolvierte er ein Freiwilliges Soziales Jahr beim TTVWH, anschließend schloss er ein dreijähriges Duales Studium beim TTVWH als Bachelor für BWL-Dienstleistungs-/Sportmanagement erfolgreich ab. Ende 2016 trennten sich dann - vorübergehend - die Wege. Marco arbeitete in dieser Zeit in einer anderen Branche sowie im Sportbereich. Der Kontakt zum TTVWH riss jedoch nie ab: Marco war in dieser Zeit häufig als Referent in der Traineraus- und –fortbildung sowie beim Vereins-Service-Tag tätig.

Zweiter Aufschlag: „Der Verband und der Tischtennissport liegen mir besonders am Herzen.“ Und so bewarb sich Marco für seinen Wiedereinstieg. Nun ist der mit seinem Heimatverein TB Beinstein frisch gebackene Landesliga-Meister und Verbandsklasse-Aufsteiger seit 1.09.2018 für folgende Aufgaben verantwortlich: click-TT (Mannschaftssport), Wettspielordnung, Finanzen. Zudem können sich in naher Zukunft im Zusammenhang mit den TT Baden-Württemberg-Verschmelzungsbemühungen weitere Aufgabenfelder ergeben. Für die Geschäftsstellen-Arbeit ergibt sich unabhängig davon der positive Effekt, dass Markus Senft den Bereich Finanzen abgeben kann und seine Arbeit als Referent für Sportentwicklung wieder breiteren Raum einnimmt – ein Gewinn für die die Qualität der Verbands-Service-Leistungen.

Marco Bebion wiederum kennt die Kollegen und das Arbeitsfeld des TTVWH aufgrund seiner ersten beruflichen Phase noch sehr genau. Entsprechend will er mit „neuen Ideen und entsprechend großen Engagement mithelfen, den Verband weiterzuentwickeln“. Wir wünschen Marco alles Gute für seinen (Neu-)Start!

TrinkhausTim Trinkhaus und Juri Grauer

Die beiden 19-Jährigen setzen die seit 13 Jahren anhaltende TTVWH-Tradition fort und sind ebenfalls seit Montag in der Geschäftsstelle sowie bei verschiedenen Vereinen im Einsatz. Tim Trinkhaus (Foto: links) leitet in seinem Heimatverein TSV Wasseralfingen bereits seit drei Jahren zweimal wöchentlich das Jugendtraining. Das gleiche Pensum als Trainer hat Juri Grauer (Foto: rechts) für den TTV Großaspach absolviert. Juri Grauer3Der TTVWH wird also auch in der kommenden Saison in puncto Förderung und Nachwuchsgewinnung für die Schulen, Vereine sowie „TTVWH on tour“ einiges an Personal-know-how anbieten können. Beiden haben wir im Interview einige Fragen gestellt.

Warum hast Du Dich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TTVWH entschieden?

Tim: Ich wollte gerne mein Hobby mit meinem Beruf verbinden und die Trainertätigkeit in mein FSJ einbringen.

Juri: Weil mir der Sport Tischtennis sehr viel Freude bereitet und ich gerne mehr über den TTVWH erfahren möchte.

Welche schulische Ausbildung hast Du?

Tim: mein Abitur am Wirtschaftsgymnasium in Aalen

Juri: habe in der Paulinenpflege in Winnenden die Fachhochschulreife absolviert

Welche Aufgaben habt Ihr in der TTVWH-Geschäftsstelle?

Tim und Juri: die Leitung von Jugendtraining im Verein und in Schul-AGs sowie das Erstellen des TTVWH-Newsletters. [Anmerkung: weitere Aufgaben kommen in den nächsten Wochen dazu.]

Was machst Du in Deiner Freizeit?

Tim: Tischtennis spielen

Juri: Tischtennis, Freunde treffen, Fußball, Musik hören

Weißt Du schon, was Du nach Deiner Zeit beim TTVWH machen willst?

Tim: entweder eine Ausbildung (noch nichts Bestimmtes) oder ein Lehramtsstudium

Juri: steht noch offen

Vielen Dank Euch beiden! Wir wünschen Euch ein tolles FSJ-Jahr!

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang