Menü

Weiterlesen ...Württemberg Derby bereits am Samstag

Das Liebherr Pokal-Finale am 28. und 29. Dezember 2013 wirft seine Schatten bereits voraus.

Am gestrigen Mittwoch wurden in Stuttgart die Viertelfinalbegegnungen ausgelost. „Losfee“ Anna Braig, FSJ-lerin beim Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Partien während der Pressekonferenz zu ziehen.

Zwei FSJ-Mitarbeiterinnen haben ihre Arbeit begonnen: Anna Braig im Interview

Weiterlesen ...Vom Abitur haben sich die beiden jungen Frauen inzwischen gut erholt. Am Montag begann ein neuer Lebensabschnitt: Anna Braig und Franziska Schwarz starteten in der TTVWH-Geschäftsstelle mit ihrer neuen Aufgabe. Ein Jahr lang werden die beiden im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) für den Tischtennissport aktiv sein – Anna für den TTVWH, Franziska für den Bezirk Stuttgart. Geschäftsführer Thomas Walter freut sich über das Engagement der beiden bereits in der Tischtennis-Jugendarbeit engagierten Trainerinnen: „Anna und Franziska werden jeweils 3 Schul-AGs pro Woche sowie Jugendvereinstraining leiten. Außerdem sind sie für uns ganz wichtige Bindeglieder zwischen dem Verband sowie den Vereinen und Schulen. Wie seit 8 Jahren wollen wir damit die Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt stärken und so neue Mitglieder gewinnen.“ Die Vereine sollen Anna und Franziska schon jetzt bei ihrem Arbeitsbeginn kennen lernen. Deshalb haben sich die beiden gegenseitig interviewt.

Heißes Training - kaltes Wasser

22 Kinder und Jugendliche hatten wieder viel Spaß beim Ferienlehrgang vom 19.08. - 23.08.2013 in der Landessportschule Albstadt-Tailfingen.

Weiterlesen ...„Ich bleibe dem Tischtennissport weiterhin treu“

Rückzug - Auf dieses Wort reagiert die Tischtennisgemeinde seit den Entwicklungen in den Bundesligen vor ein paar Monaten sensibel. Nach 20-jähriger Amtszeit hat sich jedoch auch Frank Tartsch dazu entschlossen, nicht mehr für das Amt des TTVWH-Präsidenten zu kandidieren. Wir haben ihn gefragt, was ihn zu diesem Schritt geführt hat, und blicken mit ihm unter anderem auf die Baustellen, die es in der Tischtennisszene in Zukunft noch zu bearbeiten gilt.
 

Am vergangenen Samstag tagte der Verbandsausschuss und beschloss einstimmig eine Überarbeitung der Wettspielordnung des DTTB mit den Ausführungsbestimmungen des TTVWH, die ab 15.07.2013 gültig ist. Ausnahme sind zwei Bestimmungen, die aufgrund des bereits erfolgten Saisonbeginns erst am 1.07.2014 (sind im WO-Text vermerkt):

Neue Ära: Frank Tartsch nach 20 Jahren verabschiedet – Rainer Franke neuer Präsident

Weiterlesen ...Stuttgart – Rainer Franke heißt der neue Präsident des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern (TTVWH). Beim ordentlichen Verbandstag am 14. Juli 2013  im SpOrt Stuttgart wurde der 49-jährige Diplom-Finanzwirt aus Gerlingen mit überwältigender Mehrheit gewählt. Vorgänger Frank Tartsch kandidierte nach 20 Jahren im Amt nicht wieder und wurde von den zahlreichen Ehrengästen gebührend verabschiedet. Mit den Wahlen für die nächsten zwei Jahre wurden die personellen Weichen gestellt. Gleichzeitig stimmten die rund 150 Delegierten auch einem Antrag auf Änderung der Satzung und damit einer neuen Struktur zu. Das Präsidium wird von 5 auf 4 Mitglieder reduziert, gleichzeitig wird die Arbeitsebene des Vorstandes um ein Mitglied erweitert.

Plötzlich und völlig unerwartet verstarb am 9. Juli 2013 Rainer Ihle im Alter von nur 57 Jahren. Der als Mensch und Persönlichkeit hoch geschätzte langjährige Präsident der TTF Liebherr Ochsenhausen wurde in größter Schaffenskraft aus unserer Mitte gerissen. Rainer Ihle hat sein ganzes Leben den Tischtennisfreunden gewidmet und dabei großartiges geleistet. Ohne ihn wäre der Verein nicht annähernd das, was er heute ist. Unter ihm wurden die TTF Liebherr Ochsenhausen von einem oberschwäbischen Provinzverein zu einer herausragenden Tischtennis-Adresse Europas.

Am kommenden Wochenende stehen im SpOrt Stuttgart zwei wichtige Sitzungen auf dem Programm – und damit richtungsweisende Entscheidungen für die Zukunft des TTVWH. Am Samstag tagt der Verbandsausschuss, bestehend aus dem TTVWH-Vorstand, den 15 Bezirksvorsitzenden und den Gerichtsvorsitzenden.  Neben zahlreichen Berichten über die Finanzen, den Sport und aus den verschiedenen Verbänden von DTTB bis in die Bezirke stehen einige Anträge zur Abstimmung. Der Hauptausschuss Sport hat einen umfassenden Antrag zur Überarbeitung der Wettspielordnung vorgelegt. Auch eine Gebührenerhöhung der Trainerausbildung will dieses Gremium durchsetzen. Aus zwei Vereinen liegen Anträge zur Eintufung einer Mannschaft in eine Verbandsspielklasse sowie zur Änderung der Jugendfreigabe-Bestimmungen vor.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang