Menü

Mit einem jungen Team zu sportlichen Höhenflügen
Groß war der Jubel, als der TTC Schwalbe Bergneustadt im September durch ein 3:0 über das süddeutsche Team vom TTC matec Frickenhausen II den Einzug ins LIEBHERR Pokal-Finale unter Dach und Fach brachte. Seitdem stieg die Vorfreude beim TTC-Vorsitzenden Andreas Grothe und Sportwart Heinz Duda von Woche zu Woche. In Stuttgart will sich das junge Team einfach „nur gut präsentieren“.

Ab dem 8.11.13 findet immer freitags von 18 - 19.30 Uhr ein neuer Gesundheitssportkurs Tischtennis in Kernen/ Rommelshausen statt! Anmeldungen und Fragen sind an Antje Schoknecht (Tel.: 0163-2893857) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu richten. Wenn Sie in den Kurs zuerst einmal reinschnuppern möchten, melden Sie sich bitte ebenfalls unter den genannten Kontaktdaten.

Weitere Kursangebote in Stuttgart finden Sie hier

Weiterlesen ...Adidas besitzt auf dem Sport-Markt einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Sportkleidung ist vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt, auch als Mode im Alltag. Viele Tischtennis-Spieler und –Fans haben großes Interesse zu erfahren, welche Produkte und Tischtennis-Materialien adidas jetzt auf dem Markt bietet.
Wir haben ein Interview mit Jörg Schlichter, früherer TTVWH-Jugend-Kaderspieler und aktueller Zweitliga-Spieler beim Zweitligisten TTC Weinheim, geführt. Er arbeitet als Produkt Manager bei adidas Tischtennis.

Bezirk Staufen – TSG Eislingen

Die TSG Eislingen sucht für das Anfänger- und Jugendtraining einen engagierten Trainer. Das Training findet immer freitags ab 17 Uhr statt. Der Trainingsumfang beträgt bis zu 4 Stunden. Die genauen Trainingszeiten und alle weiteren Details werden direkt mit dem Verein abgesprochen. Interessierte Trainer melden sich bitte bei Ralf Schneider entweder per Telefon unter 07161/83813 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 

Weiterlesen ...Stuttgart - der TTVWH wird anlässlich der erneuten Austragung des LIEBHERR Pokal-Finales 2013 in der Porsche-Arena in Stuttgart ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine stellen. Die Verantwortlichen stecken schon seit einigen Wochen inmitten der Vorbereitungsphase, um dem Spektakel der Tischtennisprofis, rund um den Deutschen Tischtennispokal, einen würdigen und interessanten Rahmen zu bieten.

Weiterlesen ...Am vergangenen Freitag sind die Tischtennis-Europameisterschaften für Menschen mit Behinderung zu Ende gegangen. Bei den Kontinentalmeisterschaften im italienischen Lignano waren vom 28.09. – 04.10. drei Württemberger in drei unterschiedlichen Wettkampfklassen (WK) am Start. Dabei sorgen Marcus Sieger (WK1) vom VfL Sindelfingen und Tim Laue (WK6)  von der BSA SV Hoffeld jeweils für einen Paukenschlag. Michael Roll (WK10) von der BSA SV Hoffeld sammelt weiter wichtige Erfahrungen gegen die Profis in seiner Wettkampfklasse.

Weiterlesen ...Am 5./6. Oktober 2013 fand in Chemnitz der Deutschlandpokal der Seniorinnen und Senioren 60 statt. Von den insgesamt 20 Mitgliedsverbänden des Deutschen Tischtennisbundes waren bei den Herren 13 und bei den Damen 12 Mannschaften am Start.

Weiterlesen ...Vom 28.09. – 05.10. finden im italienischen Lignano die Tischtennis Europameisterschaften für Menschen mit Behinderung statt. Mit Tim Laue, Marcus Sieger und Michael Roll nehmen gleich drei Spieler des WBRS bei den Kontinentalmeisterschaften teil. Vom Badischen Behindertensportverband wird Juliane Wolf am Start sein.

Zwei EM-Neulinge und ein „Wiederholungstäter“

Für Rollstuhlspieler Marcus Sieger von der VfL Sindelfingen ist es dabei die erste EM. Sieger wird in der Wettkampfklasse eins an den Start gehen. Dabei geht der Sindelfinger als krasser Außenseiter in das Turnier. Von den insgesamt 16 Startern ist Sieger der in der Weltrangliste am niedrigsten geführte Spieler. Aktuell ist er die Nummer 33 in der Welt und Nummer 19 in Europa. Die Entwicklung in den letzten beiden Jahren lässt jedoch hoffen. Sowohl in 2012 als auch in 2013 schaffte er den Sprung aufs Treppchen bei der Deutsche Meisterschaft. Im Mannschaftswettbewerb geht er mit dem aktuellen Paralympicssieger Holger Nikelis ins Rennen. Ebenfalls zum ersten Mal bei der EM dabei ist der erst 17-jährigen Tim Laue, der im Behindertensport für den BSA SV Hoffeld und im Nichtbehindertensport für die DJK Sportbund Stuttgart um Punkte kämpft. Auch er schaffte in 2012 und 2013 den Sprung aufs Treppchen bei der Deutschen Meisterschaft in der Wettkampfklasse sechs. International hat er im Mai diesen Jahres für einen echten Paukenschlag gesorgt, als er den Weltranglisten-Vierten Grundeler (Frankreich) mit 3:1 bezwingen konnte. Bereits die zweite EM ist es für Michael Roll. Der 17-Jährige spielt mittlerweile in der Herren Verbandsliga beim Spvgg Mössingen, im Behindertensport schlägt er zusammen mit Laue für die BSA SV Hoffeld auf. Im April diesen Jahres konnte Roll bei der Deutschen Meisterschaft sich den Titel in der Wettkampfklasse zehn holen. Bei den Damen geht aus Baden Juliane Wolf (BSG Offenburg) an den Start. Wolf belegt aktuell in der Weltrangliste (Wettkampfklasse acht) den vierten Rang. Seit diesem Sommer kooperieren der Badische – und Württembergische Behinderten- & Rehabilitationssportverband im Tischtennis. So werden im Leistungsbereich gemeinsame Lehrgänge durchgeführt.

WBRS-Starter fahren ohne Druck zur Europameisterschaft

Mit dem Gewinn von Medaillen ist durch die WBRS-Starter dabei nicht zu rechnen. Für die beiden C-Kader Spieler Michael Roll und Tim Laue gilt es so viel Erfahrung wie möglich bei dieser Großveranstaltung zu sammeln. Beide haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie in der Lage sind auch Top-Spieler in Bedrängnis zu bringen. „In der Rolle der Außenseiter können Micha und Tim ganz befreit aufspielen. Ziel ist es, den Gegnern den Sieg so schwer wie nur möglich zu machen“, umschreibt WBRS Trainer Andreas Escher die Ziele für die EM. Ähnlich sieht es bei Marcus Sieger aus. Zusammen mit Paralympicssieger Nikelis besteht jedoch im Mannschaftswettbewerb eine kleine Chance auf eine Medaille.

Unter dem folgenden Link wird von den Europameisterschaften auch live übertragen: http://webtv.fitet.org

Anmerkung: Bei den Tischtennis Europameisterschaften werden die SpielerInnen in die Klassen 1-11 eingeteilt. Frauen und Männer spielen dabei getrennt. In den Klassen 1-5 spielen ausschließlich RollstuhlfahrerInnen. In den Klassen 6-10 spielen stehenden SpielerInnen. Klasse 11 betrifft SpielerInnen mit einer geistigen Behinderung.

Bronze beim Weltranglistenturnier

Weiterlesen ...Hartmut Freund aus Bietigheim gewann beim Weltranglistenturnier in Ostrau (Tschechien) in der Startklasse 11 (geistige Behinderung) zusammen mit dem Belgier Florian Van Acker Bronze im Team-Wettbewerb. Im entscheidenden Match um die Medaille lagen die beiden 1:2 gegen das ukrainisch-russische Duo Andrii Navrotskyi / Sergey Potapov zurück. Nach dem Sieg von Van Acker gegen den Ukrainer musste das Einzel von Freund die Entscheidung bringen. Dieses konnte er nach einem wahren Krimi 3:2 für sich entscheiden und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

(Bildquelle: Roman Krejci)

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang