Menü

Weiterlesen ...„Spannender hätte die Turnierserie nicht verlaufen können, jetzt haben wir gleich zwei Teams auf dem ersten Platz, “ freut sich Organisator Andreas Escher etwas überrascht über den Verlauf bei den drei Turnieren, der am vergangenen Sonntag seinen Höhepunkt erreichte.

Bereits in der Gruppenphase zeichnete sich es ab, dass jeder jeden schlagen kann. So musste sich Team Hartmut (zusammen mit Ganusan) als das bisher in der Gesamtwertung führende Team etwas überraschend mit dem zweiten Platz in der Gruppe A zufrieden geben. Das Spiel um den Gruppensieg gewann Team Stefan (mit Christian) mit 2:1. In der Gruppe B spielte sich Team Sebastian (mit Timo) an die Spitze.

Inklusion im Doppel als Zünglein an der Waage in den Halbfinals

IWeiterlesen ...n den Halbfinals musste dann jeweils das Doppel die Entscheidung bringen, da es nach den Einzeln 1:1 stand. Besonders interessant war hier die taktische Komponente. Als Doppel mit einem Spieler mit und ohne Behinderung gilt es, zusammen die richtige Strategie zu finden. Am besten lösten dies das Team Sebastian (2:1 gegen Team Hartmut) und das Team Holger (2:1 gegen Team Stefan). Im Finale konnte dann das Team Sebastian gegen Team Holger mit zwei hauchdünnen Einzelsiegen bereits vor dem Doppel für die Entscheidung sorgen. Durch diesen „Last-Minute-Sieg “ von Team Sebastian in Böblingen kam es dann zu folgendem Endergebnis in der Gesamtwertung:

Finale Gesamtwertung für Platz 1-3:

1.     Platz: Team Hartmut und Team Sebastian

2.     Platz: Team Holger

3.     Team Stefan

Ein ganz besonderer Dank geht an die Spieler und Helfer des SV Böblingen. Zusammen mit dem Verein fand das Finale der Turnierserie im Böblinger Tischtenniszentrum eine tolle Plattform. Bereits vor dem Spiel waren die RegioCup-Spieler begeisterte Zuschauer beim Bundesliga-Spiel der Böblinger Damen gegen den TuSEM Essen gewesen.

Weiterlesen ...Am kommenden Sonntag, 16.02.2014, findet das Finale des Tischtennis RegioCups im Böblinger Tischtenniszentrum statt. Bereits ab 10:30 Uhr werden die RegioCup-Spieler mit und ohne Behinderung beim Damen-Bundesligaspiel des SV Böblingen gegen TUSEM Essen als Zuschauer dabei sein. Direkt im Anschluss beginnt (ab ca. 14:00 -15:00 Uhr) dann das Finale des RegioCups.

Weiterlesen ...Der Inklusionssportreferent des Landes Baden-Württemberg, Dr. Martin Sowa, hat dem TTC Bietigheim-Bissingen am Sonntag für Verdienste um die Inklusion des geistig behinderten Tischtennis- Sportlers Hartmut Freund die BISON-Plakette verleihen. Freund ist Deutscher Meister in der Startklasse 11 und Kaderathlet des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (WBRS). BISON ist das Inklusionssportprojekt des Landesbehindertenbeauftragten und ist beim baden-württembergischen Sozialministerium angesiedelt.

In seiner Sitzung am 25. Januar 2013 in Stuttgart entschied der Verbandsausschuss über insgesamt 15 Anträge sowie 2 Dringlichkeitsanträge. Hier die Abstimmungsergebnisse sowie die geänderten Inhalte der entsprechenden Ordnungen:

Weiterlesen ...

Bereits am 9. Januar ist Werner Naumburger im Alter von 87 Jahren verstorben. Der bis zuletzt in Stuttgart wohnhafte Naumburger führte den Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern von 1979 bis 1985 als 1. Vorsitzender an. Für seine Verdienste wurde er vom TTVWH mit der Ehrenmedaille sowie der goldenen und silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Württ. Sportjugend (WSJ) ehrte Naumburger mit der goldenen Ehrennadel. Die Aussegnung auf dem Stuttgarter Pragfriedhof fand bereits statt. Der TTVWH wird Naumburger ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Herzlichen Glückwunsch! Der SC Heroldstatt hat ein Training mit vier Spielern des japanischen Mannschaftsmeisters, allesamt Jugendnationalspieler, die zurzeit Trainingsgäste beim TTC matec Frickenhausen unter der Leitung von Trainer Qiu sind, gewonnen! Das Training findet im Rahmen des LIEBHERR Pokal-Finals am 28.12. statt. Am Gewinnspiel konnten alle Mannschaften des TTVWH teilnehmen, die in voller Mannschaftsstärke beim Pokal-Finale vor Ort sind.
 

Weiterlesen ...Der Titelverteidiger will von einer Favoritenrolle nichts wissen

Es war ein toller Abschluss des Jahres 2012 – sowohl sportlich als auch emotional. Durch ein deutliches 3:0 im Endspiel gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell sicherte sich Borussia Düsseldorf in der Stuttgarter Porsche-Arena den Titel des Deutschen Pokalsiegers 2012/2013. Es war zugleich der sechzigste Titel in der Vereinsgeschichte der erfolgsverwöhnten Borussen. Nun hofft man im Lager der Düsseldorfer (Foto: Timo Boll, Quelle: Volker Arnold) auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Weiterlesen ...Das deutsche Pokal-Finale in Stuttgart ist inzwischen zu einem festen Bestandteil im gut gefüllten Tischtennis-Kalender des Tischtennisverbands Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) geworden. Den Anfang der regelmäßigen Tischtennis-Großveranstaltungen in Stuttgart machten die LIEBHERR-Europameisterschaften 2009, seitdem steht die Landeshauptstadt zur Jahreswende stets im Mittelpunkt des Interesses. Und der ansässige Tischtennisverband nutzt - wie im Vorjahr (Foto) - die Chance, um im Bereich der Sportentwicklung Akzente zu setzen, getreu dem Motto „Breitensport trifft Spitzensport“.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang