Menü

Fünf Spieler des WBRS gingen vom 19.-24.03. beim Weltranglistenturnier in Lignano (Italien) an den Start. Während es für Jannik Schneider, Tim Laue, Marcus Sieger und Michael Roll nach guten Spielen nicht für ein Medaille reichte, schaffte Hartmut Freund zusammen mit Kemal Gayfullin (Russland) den Sprung auf Platz drei.

Nur knapp am Sprung ins Hauptfeld scheiterten die beiden jüngsten Württemberger, Michael Roll und Tim Laue (beide BSA SV Hoffeld). Während sich Michael Roll in der Wettkampfklasse zehn nur knapp  dem Weltranglisten-Elften Kim Daybell (Großbritannien) geschlagen geben musste, verpasste Tim Laue in der Wettkampfklasse sechs hauchdünn den Sprung ins Hauptfeld. Gegen Jozic (Kroatien) ging der 16 Jährige im Entscheidungssatz schnell in Führung. Nach großem Kampf, musste er sich jedoch unglücklich geschlagen geben. Für Jannik Schneider (WK9) und Marcus Sieger (WK1) war ebenfalls nach der Gruppe das Einzelturnier zu Ende. Gar nicht erst ins Einzelgeschehen eingreifen, konnte Hartmut Freund in der Wettkampfklasse 11 (geistige Behinderung). Den Spieler der BRSG Bietigheim-Bissingen hinderte eine Verletzung am Start.

Grünes Licht gab es dann aber im Mannschaftswettbewerb für den Deutschen Meister von 2011 und 2013. Zusammen mit dem Russen Gayfullin reichte es für den dritten Platz. Auf dem Weg dorthin konnte Hartmut Freund unter anderem den Top 20 Spieler Fouconnier (Frankreich) besiegen. Für die restlichen Württemberger reichte es auch in der Mannschaft (noch) nicht zur Medaille.

Ergebnisse unter: http://www.ipttc.org/

Text: Andreas Escher (WBRS)

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/alt/thumbsimages/alt-remote-http--www.sc-berg.de-templates-scberg1-images-logo-350x68.gif'
There was a problem loading image 'images/alt/thumbsimages/alt-remote-http--www.sc-berg.de-templates-scberg1-images-logo-350x68.gif'
There was a problem loading image 'images/alt/thumbsimages/alt-remote-http--www.djk-sportbund-stuttgart.de-fileadmin-templates-graphics-header_picture-350x56.jpg'
There was a problem loading image 'images/alt/thumbsimages/alt-remote-http--www.djk-sportbund-stuttgart.de-fileadmin-templates-graphics-header_picture-350x56.jpg'

Der TTVWH bietet jungen im Tischtennissport aktiven Menschen die Möglichkeit, ab dem 1.9.2013 für ein Jahr ein FSJ in der Geschäftsstelle bzw. in einem Bezirk zu absolvieren.

 Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Planung, Vorbereitung und Durchführung der Aktion „TTVWH on tour“
  • Mitarbeit bei Werbeveranstaltungen und Messen im Breitensport
  • Mitarbeit bei click-TT
  • Leitung von Schul-AGs und Schul-Turnieren
  • Mitarbeit bei Turnier- und Veranstaltungsorganisation
  • Administrative sowie allgemeine Büro- und Verwaltungsaufgaben
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Geboten werden:

  • - abwechslungsreiche Aufgaben und Einblicke in die Organisation eines Sportverbandes bzw. Bezirks/Vereins
  • - Möglichkeiten zum Erwerb von Trainer-Lizenzen
  • - übliche Bezahlung gemäß den Vorgaben der Baden-Württ. Sportjugend

 

Voraussetzungen:

  • - Fachhochschulreife oder Realschulabschluss mit Lehre
  • - Erfahrungen im Tischtennis (Mitarbeiter und/oder Trainer)
  • - Grundkenntnisse EDV (MS-Office und Internet)
  • - Bereitschaft zu Projektarbeit (flexible Arbeitszeitgestaltung)
  • - PKW-Führerschein

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse), insbesondere mit der Darstellung bisheriger Tätigkeiten im Tischtennissport (als Trainer, sonstige Vereins-/Bezirksaufgaben) und den Gründen für die Bewerbung, bis zum 28.02.2013 an den Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern, Thomas Walter, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

FSJ-Stelle beim SC Berg ab 1.9.2013 zu besetzen

 

Weiterlesen ...

 

 

 

Die Tischtennis-Jugend-Abteilung des SC Berg bietet vom 1.09.2013 – 30.08.2014 einem
jungen Menschen die Möglichkeit, im Rahmen eines „Freiwilligen Sozialen Jahres“ (FSJ)
zu arbeiten. Aufgaben sind u.a. die Leitung von TT-Schul-Ags sowie die Unterstützung des Jugend-Vereinstraining. Ausführlich siehe Stellenanzeige.


Soziales Jahr beim DJK Sportbund Stuttgart

 

Weiterlesen ...

 

 

 

Die Tischtennis-Abteilung des DJK Sportbund Stuttgart bietet vom 1.09.2013 – 30.08.2014 einem jungen Menschen die Möglichkeit, im Rahmen eines „Freiwilligen Sozialen Jahres“ (FSJ) zu arbeiten.

 

Das Aufgabengebiet umfasst:

·         Organisation/Durchführung mehrerer Tischtennis-AGs incl. „Jugend trainiert für                         Olympia“/mini-Meisterschaften

·         Organisation des Spielbetriebs im Jugendbereich

·         Öffentlichkeitsarbeit (Homepage)

Interessenten melden Sich bitte beim Vereinsvorsitzenden Stefan Molsner, e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


FSJ-Stelle beim SSV Schönmünzach

Weiterlesen ...


Die Tischtennis-Abteilung des SSV Schönmünzach bietet vom 1.09.2013 – 30.08.2014 einem jungen Menschen die Möglichkeit, im Rahmen eines „Freiwilligen Sozialen Jahres“ (FSJ) zu arbeiten.

Stellenausschreibung

 

 

 


 

FSJ-Stelle bei der Neckarsulmer Sport-Union e.V. zu vergeben

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) vom 01.09.2013 – 31.08.2014

Die Neckarsulmer Sport-Union e.V bietet auch in diesem Jahr jungen Menschen ein FSJ oder BFD an.

 

Du bist über 18 Jahre, mobil (PKW-Führerschein), sportbegeistert und willst…
- interessante Betätigungen/Orientierungen vor dem Einstieg ins Arbeits- oder Studentenleben?
- feste monatliche Vergütungen?
- tiefe Einblicke in verschiedene Berufsfelder gewinnen?
- Deinen Sporthorizont in Form von Weiterbildungen erweitern?
- wertvolle Kontakte zu regionalen Wirtschaftsunternehmen oder selbst einmal im Leistungs- oder Breitensport arbeiten?

Zur vollständigen Stellenausschreibung mit Kontakdaten

Bei den WBRS Tischtennis Landesmeisterschaften am 02.02. zeigte sich der TV Unterkochen von seiner besten Seite. Während der Verein als Ausrichter viel Lob erntet, konnte auch Lokalmatador Lazgin Sis voll überzeugen. 16-jähriger Hoffelder Tim Laue gewinnt seine Konkurrenz überraschend deutlich. Unter den Augen von WBRS Präsident Kurt Rataj kämpften Württembergs Tischtennisspieler mit Behinderung in der Unterkochener Turnhalle ab zehn Uhr um Punkte. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte der TV Unterkochen mit Unterstützung von Tischtennisfachwart Harald Laue und  Gert-Jürgen Engel, Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung BSA SV Hoffeld. Bei den Herren wurde die Landesmeisterschaft in vier Starterklassen ausgetragen. In der Starterklasse eins beherrschte die 16-jährige WBRS Tischtennishoffnung Tim Laue überraschend deutlich die Konkurrenz, und verwies den favorisierten Marc Schneider auf den zweiten Platz.

Weiterlesen ...

 

Lazgin Sis (links) und Tim Laue: Ungeschlagen im Einzel und zusammen im Doppel (Foto: Andreas Escher)

Einen erfreulichen dritten Platz belegte der 18 Jahre junge Newcomer Stefan Löw. Für spektakuläres Tischtennis sorgte  Lazgin in der Starterklasse zwei. Immer wieder dominierte er seine Gegner mit Tempowechseln. Abwehrspieler Harald Stelzer, ebenfalls vom BSA SV Hoffeld, gewann Silber, während Hartmut Freund (BRSG Bietigheim-Bissingen)  sich über Bronze freute. Besonders beeindruckt zeigte sich Präsident Kurt Rataj vom Spiel Sis gegen den erst 16-jährigen kleinwüchsigen Moritz Blumenstock. In einem offenen Schlagabtausch verlangte der konterstarke Youngster dem späteren Sieger alles ab und musste sich nur knapp geschlagen geben. In der Starterklasse fünf war der erfahrene Gerhard Fehrenbach mit seiner Schlagqualität nicht zu stoppen. Silber ging an Manfred Drescher, Bronze an Andreas Schneider. Das jeweils zweite Gold holten sich Laue und Sis dann gemeinsam im Doppel. Hier mussten sie jedoch beim 3:1 Finalsieg gegen Stelzer/Fehrenbach alle Register ziehen. In der Starterklasse sieben (Rollstuhlfahrer) hielt Rainer Bauer vom VfR Ludwigsburg mit nur einem Satzverlust die Konkurrenz sicher in Schach. Jürgen Klett und Timo Müller schafften es auf die Plätze zwei und drei. „Besonders erfreulich war, dass wir fünf Spieler mit 18 Jahren oder jünger bei den Erwachsenen am Start hatten. Gerade im Wettkampf gegen die erfahrenen Spieler lernen die Talente wie wichtig Taktik und Konzentration sind“, unterstreicht WBRS Tischtennistrainer Andreas Escher die Bedeutung der Landesmeisterschaft. Für die WBRS Kaderspieler geht die Saison nun erst richtig los. So steht im März folgendes Programm an:

01. - 2.03.: Deutsche Meisterschaften für Menschen mit mentaler Behinderung in Lohr am Main

06. - 11.03. Weltranglistenturnier Faktor 20 in Eger (Ungarn)

08. - 09.03.: Deutsche U25 Meisterschaften für Menschen mit Behinderung in Osterburg

19. – 24.03.: Weltranglistenturnier Faktor 40 in Lignano (Italien)

 

Weitere Infos:

http://www.dbs-tischtennis.com/

http://www.rollstuhltischtennis.de/

http://www.ipttc.org/

Text und Foto: WBRS

Volker Ziegler wurde am 23. Januar 2013 im Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen ausgezeichnet. Er gewann den „Trainer-Sonderpreis des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport“. Jochen Wollmert beschrieb Volker Ziegler in seine Laudatio mit folgenden Worten: „Er ist ein stiller Arbeiter, der sich voll und ganz auf seine Athleten konzentriert. Dabei weiß er mit seiner besonnenen Art umzugehen - gerade auch mit emotionalen Spielerinnen und Spielern wie es Ausnahmeathleten eben oft sind“. Ziegler war bisher als Landestrainer von TT Baden-Württemberg tätig und wird ab Februar das Amt des Bundestrainers im Deutschen Behindertensportverband ausüben. Die vollständige Laudatio und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des LSV Baden-Württemberg.

Zum Bericht von Regio-TV

Weiterlesen ...

Volker Ziegler (mitte) kann mächtig stolz über diese Auszeichung sein. (Foto: LSV Baden-Württemberg)

Er spielte noch am gleichen Tag bei den Württ. Senioren-Meisterschaften erfolgreich in der Ü65-Klasse, erreichte in allen drei Wettbewerben das Halbfinale. Am Sonntagabend erlag Klaus Tischler (TTC Tailfingen-Margrethausen) einem Herzinfarkt. Für seinen Verein war er zuletzt in der 2. Mannschaft (Kreisliga) aktiv. Der TTVWH und die Senioren-Familie trauert um Klaus Tischler und ist in Gedanken bei seiner Familie.

Weiterlesen ...Frechen, 17. Januar 2013. Neuer Bundestrainer Tischtennis im Deutschen Behindertensportverband (DBS) wird ab dem 1. Februar 2013 Volker Ziegler. Der 46-jährige Diplom-Sportwissenschaftler und A-Lizenz-Trainer wird bis zu den Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro von seinem jetzigen Arbeitgeber, dem Tischtennis-Verband Baden-Württemberg e.V. beurlaubt. Volker Ziegler arbeitet seit 20 Jahren hauptamtlich als Tischtennis-Trainer. Unter anderem trainierte er sieben Jahre mit Irene Ivancan, der Vize-Europameisterin und Spielerin des Jahres 2011, deren modernes Abwehrspiel er begründete. Im Behindertensport ist er seit Anfang 2008 für den Behindertensportler des Jahres 2012, Jochen Wollmert zuständig, der in London Paralympisches Gold gewann und den er neben weiteren Nachwuchsspielern mit Handicap in den Landesstützpunkt Stuttgart/Böblingen integrierte.

Weiterlesen ...Morgen geht´s los: Zwei Tage Deutsches Pokalfinale mit den besten 8 Deutschen TT-Teams, u. a. Düsseldorf mit Timo Boll! Der steht mit seinem Team am Samstag gleich zum Auftakt um 14.30 Uhr gegen Titelverteidiger Saarbrücken am Tisch. Am anderen Tisch will Lokalmatador Plüderhausen gegen Zweitligist Velbert wie im Vorjahr den Weg ins Finale starten. Im Anschluss folgen zwei weitere Viertelfinalspiele. Am Sonntag beginnt das Halbfinale um 13:00 Uhr, das Finale folgt im Anschluss. Der TTVWH beteiligt sich mit einem großen Rahmenprogramm (Sa., 9:00 Uhr: Betriebssport-Turnier und Schul-Team-Cup – So., 10:00 Uhr: Training Warm-Up). Eintrittskarten gibt´s noch an der Tageskasse vor der Porsche-Arena.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang