Menü

2014 spielmitNeu-Isenburg. „Alle guten Dinge sind drei“, heißt es im Volksmund. Wir sagen: „Alle guten Dinge sind vier“. Die gute Nachricht: Die Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ des DTTB und seiner Landesverbände wird um ein weiteres Schuljahr verlängert. Seit dem Schuljahr 2012/2013 sind jährlich Hunderte Kooperationen zwischen Vereinen und Schulen entstanden. Mittlerweile gibt es bundesweit über 1000.

2015/2016 sollen viele weitere hinzukommen, die bislang noch nicht dabei sind. Eine Auswahl der Vereine, die sich bereits an „Tischtennis: Spiel mit!“ beteiligen und die sich zur Kampagne geäußert haben, finden Sie hier: http://www.tischtennis.de/spielmit/tipps-und-aktuelles/wir_machen_mit/

Warum „Tischtennis: Spiel mit!“

Die Schullandschaft hat sich verändert. Kinder und Jugendliche verbringen heutzutage länger Zeit in der Schule. Für Freizeitaktivitäten bleibt weniger Raum. Das merken auch die Vereine. Mithilfe von „Tischtennis: Spiel mit!“ versuchen der DTTB und seine Mitgliedsverbände, dass die Vereine über die Schulen gezielt den Kontakt zu den Kinder und Jugendlichen aufbauen und sie für Tischtennis begeistern. Die Umsetzung erfolgt beispielsweise über eine Tischtennis-AG, an der der Verein beteiligt ist und so für seine eigenen Aktivitäten (Jugendtraining, mini-Meisterschaften usw.) werben kann. Denkbar sind auch kleinere, individuell auf die jeweiligen Bedingungen angepasste Angebote.

Was bringt dem Verein „Tischtennis: Spiel mit!“?

Die Vereine erhalten über die Kooperation mit den Schulen einen leichteren Zugang zu den am Tischtennis interessierten Kindern und Jugendlichen. Die Kooperation wird vom DTTB und den Mitgliedsverbänden gefördert, mit einem vergünstigten Materialpaket (Schläger, Bälle, T-Shirts etc.), Freikarten, kostenlosen Ausbildungen und mehr.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der „Spiel-mit-Website: www.tischtennis.de/spielmit

Wenn Ihr Verein Interesse an „Tischtennis: Spiel mit!“ hat, sollte er das Gespräch mit der Schule suchen. Die Schulen sind dankbar, wenn Vereine sich zum Beispiel in der Nachmittagsbetreuung sinnvoll einsetzen können. „Bei allen Fragen rund um die Kampagne stehen wir oder die Ansprechpartner in den jeweiligen Landesverbänden selbstverständlich zur Verfügung“, betont Michael Krockenberger vom DTTB. Also: Scheuen Sie es nicht, zum Hörer zu greifen oder eine Nachricht zu schreiben.

Kontakt DTTB: Michael Krockenberger Telefon: 069-695019-38. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt TTVWH: Markus Senft Telefon: 0711-28077-606 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: DTTB/ FL

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang