Menü
(mst) Wenn der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern in Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) zum Vereins-Servicetag ruft, ist voller Erfolg praktisch programmiert. Mit rund 300 Teilnehmern im SpOrt Stuttgart war auch bei der vierten Ausgabe am 21. Juni ein volles Haus angesagt.

Es ist der gebündelte Mix aus Theorie und Praxis, das immer wieder dafür sorgt, dass die Vereinsvertreter so gerne zu den Seminaren in die Landeshauptstadt kommen. Während die Führungskräfte der Vereine Neustes zu Themen wie Vereinsrecht, Vereinsfinanzierung, Controlling oder Ganztagesbetreuung erfahren durften, war in den Hallen Sportpraxis angesagt. Obwohl die Trainer viel Erfahrung aus oberen Ligen haben, sind sie ebenso an der Basis tätig. Angesprochen im sportlichen Teil waren vor allem Trainer und Jugendleiter aus kleineren Vereinen. Viele Trainingsinhalte sind auch auf Übungsstunden unterklassiger Vereine übertragbar, dazu kommt das ständig aktuelle Thema Kindersport.

Organisator Florian Wehner von der Geschäftsstelle des Verbands zog bereits kurz nach dem Ende des Servicetags ein positives Resümee: "Es hat wieder einmal alles gepasst. Wir haben hier natürlich den großen Vorteil, dass der WLSB, der einen großen und wichtigen Teil der Seminare abdeckt, direkt vor Ort ist. Unsere 27 Referenten und unser Helfer-Team sind mittlerweile eingespielt und von morgens bis Abends top-motiviert – da macht das Arbeiten noch mehr Spass."

Selbst DTTB-Präsident Thomas Weikert hat sich in Stuttgart die Ehre gegeben. Der Rechtsanwalt hat sich als Referent für den Bereich Vereinsrecht und Satzung zur Verfügung gestellt.

Im Mittelpunkt stand Thomas Weikert beim EM-Talk nach der Mittagspause im Atrium des SpOrt. Unter der Leitung von Verbandsgeschäftsführer Thomas Walter machten TTVWH-Präsident Frank Tartsch, Rainer Ihle, Manager des Erstliga-Spitzenclubs TTF Liebherr Ochsenhausen sowie Thomas Weikert Werbung für die im September 2009 anstehende Europameisterschaft, in die der TTVWH und viele seiner Mitglieder in besonderem Maß eingebunden sind.

Weiterlesen ...

v. l. Thomas Walter (Geschäftsführer TTVWH), Rainer Ihle (Manager TTF Liebherrr Ochenshausen), Frank Tartsch (Präsident TTVWH), Thomas Weikert (Präsident DTTB)


"Nach einigen Veranstaltungen in Bremen wollten wir wieder einmal in den Süden. Außerdem bietet uns Stuttgart die Chance, nachhaltig neue Mitglieder zu gewinnen", sagte Thomas Weikert in Anspielung an den EM-Austragungsort. Seitens des TTVWH, so Frank Tartsch, werde der Deutschen Tischtennisbund bestmöglichste Unterstützung erfahren, zahlreiche Veranstaltungen im Vorfeld der Europameisterschaft seien geplant. Die TTF Liebherr Ochsenhausen, die immer wieder Heimspiele weit ab von Biberach ausgetragen haben, hätten viel Zuspruch seitens des Publikums erfahren, so Rainer Ihle. Der Erstligist aus dem Oberschwäbischen, der auch in der kommenden Saison wieder einen Spitzenplatz in der Bundesliga anstrebt, werde auch in der Spielrunde 2008/09 Spitzentischtennis außerhalb der heimischen Region anbieten.
Bereits jetzt steht der Termin für nächstes Jahr fest: am 12. September 2009 geht es in die nächste Runde – der fünfte Vereins-Servicetag ist der Startschuss zu den LIEBHERR Tischtenniseuropameisterschaften vom 13. bis 20. September in Stuttgart.

Stimmen zum Vereins-Servicetag 2008:

Edgar Bödeker, Vorsitzender Bezirk Böblingen, war in den Seminaren Vereinsführung/Satzung und Controlling: "Man lernt nie aus. Kleine Dinge können oft eine große Wirkung haben. Das ist uns heute mal wieder vor Augen geführt worden. Ich bin überzeugt, dass einiges, was hier thematisiert wurde, auch in der Bezirksarbeit sehr nützlich sein kann."

Christina Weißer, SG Schorndorf, hat die Seminare Psychologie und Tischtennisangebote für die Kleinsten besucht: "Die Seminare sind toll. Ich bin zwar inzwischen auch schon einige Zeit dabei, aber es gibt immer wieder neue und gute Informationen, die man auch in der täglichen Vereinsarbeit umsetzen kann. Die Referenten sind sehr praxisnah. Sehr interessant und wichtig für mich ist der Austausch der Erfahrungen der Teilnehmer untereinander."

Bericht von Joachim Voigt (Referent) zum Vereins-Servicetag 2008

Fotos: Joachim Voigt und Michael Stark

Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...

Mit dem 4. Vereins-Servicetag bietet der TTVWH, in Kooperation mit dem WLSB sowie den beiden badischen Tischtennisverbänden, wieder allen engagierten Vereinsführungskräften und -mitarbeitern eine ideale Möglichkeit, sich persönlich fortzubilden und seinen Verein fit für die Zukunft zu machen. Im Mittelpunkt steht wieder ein umfangreiches Angebot an frei wählbaren Seminar- und Workshopveranstaltungen aus nahezu allen Bereichen, die das Vereinsleben tangieren. Neu in diesem Jahr ist, dass nach dem Mittagessen ein „EM Talk“ stattfinden wird. Die von Thomas Walter moderierte Podiumsdiskussion soll bei allen Teilnehmern 448 Tage vor Beginn der LIEBHERR Tischtennis-Europameisterschaften 2009 das „EM-Fieber“ auslösen.

Folgende Kurse werden 2008 angeboten: Themenübersicht 2008

Folgender Zeitplan ist für 2008 vorgesehen: Zeitplan 2008

Weitere Informationen und das Anmeldeformular zum Vereins-Servicetag 2008 finden Sie >HIER<

Mit dem 4. Vereins-Servicetag bietet der TTVWH, in Kooperation mit dem WLSB sowie den beiden badischen Tischtennisverbänden, wieder allen engagierten Vereinsführungskräften und -mitarbeitern eine ideale Möglichkeit, sich persönlich fortzubilden und seinen Verein fit für die Zukunft zu machen. Im Mittelpunkt steht wieder ein umfangreiches Angebot an frei wählbaren Seminar- und Workshopveranstaltungen aus nahezu allen Bereichen, die das Vereinsleben tangieren. Neu in diesem Jahr ist, dass nach dem Mittagessen ein „EM Talk“ stattfinden wird. Die von Thomas Walter moderierte Podiumsdiskussion soll bei allen Teilnehmern 448 Tage vor Beginn der LIEBHERR Tischtennis-Europameisterschaften 2009 das „EM-Fieber“ auslösen.

Weiterlesen ...
Weiterlesen ...















Bitte beachten Sie bei Ihrer Anmeldung unbedingt, dass Sie bei Ihren fünf Prioritäten unbedingt mindestens einen theoretischen Kurs auswählen – Anmeldungen nur mit praktischen Kursen können nicht angenommen werden.

Für den 4. Vereins-Servicetag wurde bisher folgender Zeitplan festgelegt:

  • 9:30 Uhr: Begrüßung
  • 9:45 Uhr – 11:45 Uhr: 1. Unterrichtseinheit
  • 11:45 Uhr – 13:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:00 Uhr – 13:30 Uhr: EM-Talk 2009 – Podiumsdiskussion und Vorschau auf die LIEBHERR Tischtennis-Europameisterschaften 2009 in Stuttgart
  • 13:30 Uhr – 15:30 Uhr: 2. Unterrichtseinheit
  • 15:45 Uhr – 17:45 Uhr: 3. Unterrichtseinheit
  • 18:00 Uhr: Abschlussbesprechung im Atrium des SpOrts
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...


THEORETISCHE SEMINARE (sichere Zusagen):
  • Thomas Weikert
  • Gert Zender (Der "angestellte Trainer" – Hilfestellungen für Trainer und Vereine / Haushalts- und Steuerrecht)
  • WLSB (Sozialversicherungsrecht im Tischtennis)
  • WSJ – Lehrteam (WerteManagement Sport – Eine Chance für die Vereine)
  • Martin Glaser (Controlling im Verein / Moderne Vereinsfinanzierung)
  • Heike Baltzer (Stressmanagement / Anti-Stress-Training)
  • Stefan Straub (Konfliktmanagement)
  • Thomas Reum („Tischtennis für ALLE“ / Hauptamtlicher Vereinstrainer - Chancen für Vereine)
  • Thomas Walter (Ganztagesbetreuung in der Schule - gelungene Praxisbeispiele + Starthilfe)
  • Heike Mucha & Sven Weiland (Tischtennisregeln von A – Z)


PRAKTISCHE SEMINARE (sichere Zusagen):

  • Lukas Adorf & Sandor Spieß (FSJ im Sportverein – praktische Tipps und theoretische Hilfestellungen)
  • Joachim Voigt (Moderne Organisationsformen für das Tischtennis-Training)
  • Dr. Wolfgang Friedrich (Modernes Schnelligkeitstraining im Tischtennis)
  • Frank Fürste (Rückschlagvariationen im Tischtennis)
  • Jimmie Langham (Taktik im Tischtennis)
  • Ma Kun und Mu Hao (Besonderheiten der chinesischen TT- Schule)
  • Jörg Bösel (Gesundheitssport Tischtennis - spielend fit werden!)
  • Martin Keller (Coaching - Theorie und Praxis)
  • Raffaela Kurz (Balleimertraining)
  • Michael Hagmüller (Konditionstraining im Tischtennis)
  • Thomas Mückstein (TT-Technik – Neuerungen und aktuelle Entwicklungen)
  • Franz Richardt (Tischtennisangebote für die „Kleinsten“)

Anfang 2008 werden die kompletten Themen mit den exakten Beschreibungen auf die TTVWH-Homepage gestellt. Dort finden Sie auch die Möglichkeit, sich für den Vereins-Servicetag anzumelden. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können Sie sich bereits jetzt vormerken lassen, dass Sie unmittelbar nach der Fertigstellung die Ausschreibung mit dem Anmeldeformular zugeschickt bekommen.
Am vergangenen Samstag richtete der Tischtennis-Verband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) im SpOrt Stuttgart seinen bereits dritten Vereins-Servicetag aus. Rund um den Tischtennissport bot die TTVWH-Geschäftsstelle 24 praktische und theoretische Seminare für Vereinsmitarbeiter, Trainer und Schiedsrichter an. Der Vereins-Servicetag scheint auf dem besten Wege zu einer echten Institution zu werden - die dritte Auflage erreichte mit rund 300 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung. „Wir hatten einen unglaublichen Zuspruch durch die Vereine“, freute sich Organisator Florian Wehner. „Die ersten Anmeldungen hatten wir schon im Winter.“
 
Die Arbeit des TTVWH wurde durch die Vergabe der Tischtennis-Europameisterschaften 2009 des Deutschen Tischtennisbundes an Stuttgart gerade noch einmal zusätzlich bestätigt, doch eine Verbesserung der Vereinsarbeit ist schließlich immer möglich und notwendig. Morgens um 9:30 Uhr ging es am Samstag im SpOrt bereits los - doch das frühe Aufstehen sollte sich lohnen. Rund 20 Referenten boten Referate und Seminare an. Die Mitgliedergewinnung, eine ansprechendere Trainingsgestaltung für Übungsleiter, die Jugendarbeit oder etwa die Pressearbeit waren dabei zentrale Themen. Ganz gezielt flossen bei der inhaltlichen Organisation auch die thematischen Wünsche der Basisvertreter aus den Vereinen ein, die bereits bei den vergangenen beiden Vereins-Servicetagen dabei waren. So stand am Samstag auch das Seminar „Gründung eines Fördervereins“ auf dem Programm, ist doch die Akquise von neuen finanziellen Mitteln stets ein „Dauerbrenner“ im Vereinsalltag. Auch die Psychologie im Tischtennis oder das Konfliktmanagement standen mit gesonderten Veranstaltungs-Angeboten dieses Mal auf der Agenda.

„Wir hatten dieses Jahr erstmals auch eine Ausweitung nach Baden. Der Südbadische und Badische Tischtennisverband haben sich ganz hervorragend an unserem Vereins-Servicetag beteiligt.“ Auch die erneut gute Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) unterstreicht Wehner. Zahlreiche Referenten vom WLSB konnten für Vorträge gewonnen werden, die gewünschten Synergie-Effekte wurden somit nach Einzug in die neuen Geschäftsräumen vor drei Jahren erreicht. Die verbandsübergreifende Koordination der Tischtennisverbände der Aus- und Fortbildung oder etwa im Leistungssport soll damit weiter optimiert werden.

Die beiden Organisatoren Florian Wehner und Verbandstrainer Frank Fürste durften ein rundherum positives Fazit ziehen. Der TTVWH konnte einmal mehr ein wichtiges Service-Angebot für Trainer und Vereinsmitarbeiter in Baden-Württemberg innerhalb der Aus- und Fortbildung schaffen. „Wir möchten als TTVWH nicht nur Verwalter sein, sondern auch als Initiator für neue Impulse auftreten“, betonte Wehner. Der dritte Vereins-Servicetag konnte diesen Anspruch mit Nachdruck unterstreichen. Bereits jetzt steht der Termin für nächstes Jahr fest: am 19. Juli 2008 geht es in die vierte Runde.
 

Fotonachlese (Fotos von Florian Wehner):

Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
Weiterlesen ...
 
Weiterlesen ...

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang