Menü

Weiterlesen ...Am vergangenen Samstag fanden in Unterkochen (Aalen) die Bundesranglisten der Damen und Herren im Rollstuhltischtennis statt. Kornwestheim war mit Sarah Kornau und Thomas Brüchle sowohl in der Damenkonkurrenz als auch in der Leistungsklasse 1 der Herrenkonkurrenz vertreten.

Weiterlesen ...Die 43. Deutschen Rollstuhltischtennismeisterschaften fanden am vergangenen Wochenende im Westerwald statt. Die Veranstaltung wurde perfekt vom TUS Horhausen und der RSG Koblenz organisiert. Am Freitagmorgen stand der Mixedbewerb auf dem Programm. Sarah Kornau (SV Salamander Kornwestheim) belegte mit Selcuk Cetin (RSG Koblenz) den undankbaren vierten Endrang. Gudrun Högemann vom VfL Sindelfingen erreichte mit dem Koblenzer Reuter den 5. Platz. Am Nachmittag wurde dann um die Doppeltitel gespielt. Högemann konnte hier den dritten Rang erringen. Zusammen mit Olga Schneider (RSV Bayreuth) konnte sich die Sindelfingerin erneut auf dem Siegerpodest platzieren.

Weiterlesen ...Das Rollstuhl-Bundesligateam mit Thomas Brüchle und Jack Hunter-Spivey belegt auch in der Saison 2018/ 19 den dritten Endrang. Am letzten Spieltag in Mastershausen blieb das Duo vom SV Salamander Kornwestheim sogar ungeschlagen und gewann alle vier Partien. Im ersten Match gegen den RSC Frankfurt geriet man schnell mit 0:2 ins Hintertreffen, steigerte sich dann aber im Doppel und ließ zwei klare Einzelerfolge zum 3:2-Endstand folgen. Mit diesem Sieg sicherten sich die beiden SVler schon frühzeitig Platz 3 der Tabelle.

Vom 22.03. bis 23.03. fanden die Deutschen U25 Jugendmeisterschaften im Behindertensport statt. Zahlreiche Akteure aus Baden-Württemberg machten sich in Brechen-Oberbrechen (Hessen) auf die Jagd nach Medaillen.

Zu den Ergebnissen

Abu Dhabi. Der geistig behinderte Tischtennis-Spieler Hartmut Freund vom TTC Bietigheim-Bissingen und sein nichtbehinderter Doppelpartner Heinrich Schullerer vom TSV Schmiden haben bei den Weltspielen der Special Olympics in Abu Dhabi, den Olympischen Spielen für Athleten mit geistiger Behinderung, drei Silbermedaillen gewonnen. Dabei verfehlten die beiden TTVWH-Sportler Gold in der jeweils stärksten Leistungsklasse gleich zweimal nur um Haaresbreite.

Weiterlesen ...Die Para-Tischtennis-Nationalmannschaft hat beim internationalen Saisonstart 2019 im italienischen Lignano gleich 17 Mal Edelmetall gesammelt. Besonders Valentin Baus, Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle zeigten bei den Para Lignano Open eine ansprechende Frühform. Bundestrainer Volker Ziegler hatte in Italien ein großes Aufgebot von 21 Spielerinnen und Spielern am Start, unter ihnen viele etablierte Größen, aber auch einige Newcomer.

Das Foto zeigt die Starter des SV Salamander Kornwestheim (v.l.n.r.: Thomas Brüchle, Megan Shackleton, Momcilo "Mozza" Bojic (Trainer), Sarah Kornau, Jack Hunter-Spivey)

Zur vollständigen Meldung auf myTischtennis.de

Weiterlesen ...Beim Spieltag am vergangenen Samstag, dem 02.03.2019 in der ersten Rollstuhltischtennisbundesliga ist die Mannschaft des SV Salamander Kornwestheim erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen musste allerdings auf Kornwestheims Nummer 1 Thomas Brüchle verzichtet werden. Für ihn sprang Neuzugang Meghan Shackleton ein, die erst seit wenigen Wochen für den SVK spielberechtigt ist. Gemeinsam mit ihrem britischen Teamkollegen Jack Hunter-Spivey starteten die beiden mit einem souveränen 5:0 gegen Tabellenschlusslicht BSG Bielefeld in den Tag. Dabei mussten die britischen Nationalspieler insgesamt nur zwei Sätze abgeben.

Weiterlesen ...Im hessischen Zeilsheim nahe Frankfurt fand der 2.Spieltag der 1.Rollstuhl-Bundesliga statt. Gleich vier Begegnungen mussten dort Thomas Brüchle und Jack Hunter-Spivey absolvieren.

Am Morgen traf man auf den Gastgeber, den RSC Frankfurt. Während Thomas die Kornwestheimer souverän in Führung brachte, vergab Jack zu viele Chancen und unterlag im Entscheidungssatz mit 12:14. Spielentscheidend war dann das Doppel. Nach einen Hin und Her siegte das SVS-Duo mit 3:2. Dieses Mal lief es bei Thomas nicht so gut und er musste den Ausgleich zulassen. Jack dagegen siegte dreimal in der Verlängerung und holte den wichtigen dritten Punkt (Endstand 3:2).

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang