Menü

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2984(1).jpgAm vergangenen Wochenende fanden in Neckarsulm die baden-württembergischen Meisterschaften der Senioren und Seniorinnen statt. Nach den Meisterschaften auf TTVWH-Ebene waren nunmehr die Tischtennisspieler aus dem gesamten baden-württembergischen Gebiet gefragt und ermittelten in knapp dreißig Wettbewerben von den Jungsenioren (ab 40 Jahre) bis zu den über 80-jährigen die diesjährigen Meister. 

Ein besonderes Lob möchten wir vorab dem Durchführer dieser Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften, der Neckarsulmer Sport-Union e.V.,  unter der Leitung von Sabine Aschenbrenner aussprechen, die mit ihrem Team für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hat.

Andrea Schödel  (Seniorinnen 50), Margitta Ilskens (Seniorinnen 65) und Klaus Krüger (Senioren 75) konnten sich nach ihren Einzelerfolgen bei den Württembergischen Meisterschaften im Januar nun auch die Titel bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Neckarsulm sichern.

Bei den Senioren 40 gelang es Oljeg Basaric (TB Untertürkheim) nicht, seinen im Vorjahr errungenen Meistertitel zu verteidigen. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich im Halbfinale gegen Ralf Neumaier vom TTC Wöschbach in den fünften Satz, musste sich dann aber dem späteren Sieger geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale setzte sich der Südbadener Georg Winkler vom TTC Mühlhausen gegen den TTVWH-Meister Detlef Stickel (TTC Tuttlingen) ebenfalls in fünf Sätzen durch.

Das erfolgsverwöhnte Doppel  Detlef Stickel/Frank Hessenthaler (NSU Neckarsulm) musste sich nach drei in Folge gewonnenen Titeln (zweimal TTVWH, einmal Baden-Württemberg) mit der Silbermedaille zufrieden geben. Der Badener Ralf Neumaier war mit seinem Partner Kai Kappe nicht zu bezwingen und sicherte sich in allen drei Wettbewerben (Mixed mit Petra Zeitz) die Goldmedaille.

Der auf Platz eins gesetzte Petar Dordevic (TB Untertürkheim) wurde in Abwesenheit des Deutschen Meisters Roman Domagala seiner Favoritenrolle bei den Senioren 50 gerecht und sicherte sich durch einen ungefährdeten Dreisatzerfolg im Finale gegen den Badener Andreas Czech den Einzeltitel. Lediglich im Viertelfinale musste Dordevic über die volle Distanz gehen, bevor er Thomas Schaaf (TSV Plattenhardt) mit 8:11, 11:9, 11:8, 6:11 und 11:7 besiegen konnte. Im Halbfinale setzte sich Dordevic gegen Karl Dachs vom 1. TTC Wangen in drei hart umkämpften Sätzen durch.

Karl Dachs konnte an der Seite von Wolfgang Jagst (TTV Altshausen) die Goldmedaille im Doppel gewinnen.

Bei den Senioren 60 spielten sich sechs TTVWH-Teilnehmer ins Viertelfinale und versuchten, den erneuten Titelgewinn von Gerd Werner (TTC 1946 Weinheim) zu verhindern. Werner setzte sich aber trotz großer Gegenwehr gegen Karl Vochezer vom  1. TTC Wangen (3:2),  Josef Seitz vom TSB Schwäbisch Gmünd (3:0) und im Finale gegen Joachim Duffner von der SKG Gablenberg (3:2) durch. Bereits im Viertelfinale standen sich die beiden Finalisten der Württembergischen Meisterschaften 2013 und 2014 gegenüber, wobei Duffner die Wiedergutmachung  für seine beiden Finalniederlagen gelang und er durch einen Fünfsatzerfolg den Tisch als Sieger verlassen durfte. Hans Baumhauer (TV Oeffingen) und Josef Seitz gewannen jeweils die Bronzemedaille.

Doppelspezialist  Josef Schlopath (TSV Holzheim) zog mit seinem Partner Hans Baumhauer souverän ins Endspiel ein und durfte nach der Finalniederlage gegen die Badener Paarung  Gerd Werner/ Michael Stößer  die Silbermedaille von Vizepräsidentin Heike Mucha in Empfang nehmen.

Nach dem unglücklichen Vorrunden-Aus des Topgesetzten Günther Kreutzer (1. TTC Wangen), der nur aufgrund eines weniger gewonnenen Satzes den Einzug ins Viertelfinale verpasst hatte, war der Weg frei für Laslo Turzo (SV Salamander Kornwestheim). Turzo gewann sowohl in der Vorschlussrunde gegen Wolfang Gericke als auch im Finale gegen Josef Rein seine Spiele in fünf Sätzen und holte sich den Einzeltitel der Senioren 65.

In derselben Altersklasse kamen die TTVWH-Spieler Hans-Joachim Kruzinski (SV Neuravensburg) und Albert Bauer (TTC Uhingen) nach ihrem Finalsieg gegen die Badener Hans Kilian/Jürgen Hilkert aufs oberste Treppchen.

Baden-Württembergischer Meister bei den Senioren 70 wurde Uli Dochtermann (SV Salamander Kornwestheim). Im Finale gelang ihm ein Dreisatzerfolg über Peter Flach (TB Beinstein). Horst Grünewald (SV Rohrau), der im Halbfinale gegen Dochtermann erst nach fünf Sätzen den Kürzeren zog, erreichte einen guten dritten Platz.

Die drei Erstplatzierten im Einzel standen auch im Doppelfinale. Hier konnten Peter Flach und Josef Glashauer (TV Wiblingen) den Titel gegen Grünewald/Dochtermann nach fünf Sätzen einfahren.

In der Altersklasse der Senioren 75 dominierte der Lokalmatador Klaus Krüger (NSU Neckarsulm) nach Belieben. Im gesamten Turnierverlauf gab er nur zwei Sätze ab. Sein Doppelpartner Volker Enzenhöfer (TSG Ailingen) durfte sich über die Silbermedaille im Einzel freuen. Gemeinsame Dritte wurden Oskar Schmollinger (SSV Reutlingen) und Andreas Bernhauer (TSV Schwieberdingen).

Das Doppelfinale gewannen Bernhauer/Helmut Nähter (SSV Ulm 46) in fünf Sätzen gegen Krüger/Enzenhöfer.

Der Badener Horst Funk konnte im mit acht Teilnehmern gut besetzten Feld der Senioren 80 seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. Kurt Schaaf (TB Ruit), der im Halbfinale gegen Rolf Groß (Spvgg Neuwirtshaus) in fünf Sätzen gewinnen konnte, hatte im Finale das Nachsehen.

Den Doppeltitel sicherten sich Rolf Groß/Richard Luber (SSV Reutlingen) vor Schaaf/Funk.

Bei den Seniorinnen 40 dominierten die Spielerinnen aus Baden und Südbaden die Konkurrenz. Petra Zeitz (TTG 05 Birkenau e.V.) aus Baden gewann in allen drei Wettbewerben die Goldmedaille. TTVWH Meisterin Sabine Feirer (TSV Lichtenwald) gewann die Bronzemedaille im Einzel. Eine weitere Bronzemedaille für den TTVWH ergatterte das Doppel Katja Stierle/Sylke Gärtner vom TTV Gärtringen.

In der Altersklasse der Seniorinnen 50 durften dann wieder die TTVWH-Spielerinnen jubeln. Andrea Schödel (TTV Gärtringen), die sich im Vorjahr mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben musste, bewies im Verlauf des Turniers den längsten Atem. In einem hochklassigen Halbfinale mit vielen sehenswerten Ballwechseln setzte sich Schödel gegen ihre frühere Vereinskameradin Hannelore Stowasser (Spfr Friedrichshafen) in einer sehenswerten Partie nach fünf Sätzen durch. Im Finale besiegte die Gärtringer Verbandsklasse-Spielerin die Ludwigsburgerin Jeanette Bruckmeier mit 3:1 Sätzen.

Pech hatte hier die Lokalmatadorin  und Mitfavoritin Petra Reinhardt (NSU Neckarsulm), die sich beim Einspielen so schwer verletzte, dass sie nicht an den Start gehen konnte.

Das eingespielte Friedrichshafener Doppel, Hannelore Stowasser/Karin Hoffmann behielt gegen die Paarung vom TTV Gärtringen, Andrea Schödel/Heike Seyboth, in fünf Sätzen die Oberhand und bejubelte den Titelgewinn.

Rose Diebold aus Baden gewann die Konkurrenz der Seniorinnen 60 ohne Satzverlust. Die Zuffenhausenerin Ilona Banzhaf freute sich über die Bronzemedaille im Einzel und die Silbermedaille im Doppel an der Seite von Barbara Kamleitner (TSG Ailingen).

Bei den Seniorinnen 65 war Margitta Ilskens (TV Reichenbach) nicht zu bezwingen und ergatterte den Titel der Baden-Württembergischen Meisterin.

Die Verbände aus Baden und Südbaden konnten in der Altersklasse 70 keine Teilnehmerinnen stellen, sodass nur vier Spielerinnen vom TTVWH an den Start gingen. Margarete Köngeter (TV Reichenbach) verwies ihre Doppelpartnerin Doris Ruoff (TV Rechberghausen) durch einen knappen Fünfsatzerfolg auf den zweiten Platz und revanchierte sich für die Niederlage bei den Württembergischen Meisterschaften im Januar.

Gemeinsam jubelten Köngeter/Ruoff über den Gewinn der Silbermedaille im Doppel.

Hinter der überragenden Spielerin der Seniorinnen 75, Lore Eichhorn aus Baden erreichte Hannelore Kaysser vom ASV Botnang einen guten zweiten Platz.

Insgesamt gesehen waren die TTVWH Spieler nicht so dominant wie bei früheren Meisterschaften.

Die Tischtennisverbände aus Südbaden und Baden  konnten in einigen Konkurrenzen  überraschende Meistertitel und vordere Platzierungen erringen.

Allen Titelträgern und Platzierten herzlichen Glückwunsch.

Die besten Teilnehmer der jeweiligen Altersklassen vertreten das Team Baden-Württemberg  bei den Deutschen Meisterschaften,  die vom 2. bis 4. Mai 2014 in Bielefeld in der Seidensticker-Halle ausgetragen werden.

Die Ergebnisse der Ba-Wü Einzelmeisterschaften der Senioren in Neckarsulm:

Ba-Wü- Einzelmeisterschaften Ergebnisse 2014

Platzierungen

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_3057.jpg
  Karl Dachs (1. TTC Wangen)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_3088.jpg
 Andrea Schödel (TTV Gärtringen)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_3053.jpg
 Petar Dordevic (TB Untertürkheim)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2568.jpg
 Margitta Ilskens (TV Reichenbach)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_3072.jpg
 Joachim Duffner (SKG Gablenberg)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2538.jpg
 Margarete Köngeter (TV Reichenbach)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2984.jpg
 Karl Vochezer (1. TTC Wangen)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2524.jpg
 Hannelore Kaysser (ASV Botnang)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_3048.jpg
 Laslo Turzo (SV Salamander Kornwestheim)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_DSC_0364(1).JPG
 Erfolgreiche Medaillenhamster vom TTV Gärtringen (v.l.n.r.): Sylke Gärtner, Heike Seyboth, Andrea Schödel, Katja Stierle (Fotoquelle: Horst Grünewald)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_3018.jpg
 Horst Grünewald (SV Rohrau)
 

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2547.jpg
 Kurt Schaaf (TB Ruit)


b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_2707.jpg
 Rolf Groß (SpVgg Neuwirtshaus)


Bericht: Katja Stierle
Fotos: Volker Arnold

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang