Menü

Stuttgart – Der Verbandsausschuss des TTVWH entschied am Samstag, die im Anschluss an den Bundestag bereits vom Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) formulierte Empfehlung zum Einsatz des neuen Plastikballs zu übernehmen. Die bereits gültigen internationalen Tischtennis-Regeln legen fest, dass in der kommenden Saison (ab 1.7.2014) sowohl der bisher verwendete Zelluloid-Ball als auch der neue Plastik-Ball eingesetzt werden kann.

Der DTTB empfiehlt für die obersten fünf Spielklassen (Bundesliga bis Oberliga), mit dem neuen Plastikball zu spielen. Diese Empfehlung spricht nun auch der TTVWH für seine Spielklassen (Verbandsliga und tiefer) aus. Diese Empfehlung ist kein Muss, da gemäß den oben zitierten internationalen TT-Regeln eine Wahlmöglichkeit besteht. Für die Vereine bedeutet dies, zusammen mit der Mannschaftsaufstellung und den Terminwünschen (21.6. – 1.7.2014) eine entsprechende Meldung in click-TT abzugeben, mit welchen Bällen gespielt wird (festzulegen: weiß/orange und Zelluloid/Plastik). Stand heute existiert noch kein ITTF-zugelassener Plastikball. Dies soll sich jedoch in Kürze ändern.

Für die vom TTVWH durchgeführten Meisterschaften und Ranglisten hat der TTVWH am Samstag festgelegt, ab dem 1.7.2014 mit Plastikbällen zu spielen, sobald diese in ausreichender Zahl verfügbar sind. Der verwendete Ball-Typ wird in der Ausschreibung jeder Veranstaltung bekanntgegeben.

Thomas Walter, Geschäftsführer

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang