Menü

Die Nachwuchshoffnungen der 4 Verbände Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Westdeutscher Tischtennisverband treffen sich jedes Jahr an Pfingsten zum 4-Länder-Vergleichskampf. In diesem Jahr war man in der bayerischen Sportschule in Oberhaching. Am 1. Tag wird ein Mannschaftskampf ausgetragen. Es treten dabei die 4 Landesverbände in den Alterskonkurrenzen B1 (Mädchen und Jungen U13) und B2 (Mädchen und Jungen U12) getrennt gegeneinander an. Jeder Verband hat 3 Spiele (jeder Verband gegen jeden). Hierbei wird mit 3-er Mannschaften (nur Einzel) gespielt.

Jeweils die beiden erstplatzierten Mannschaften haben sich für die deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 27./28.06.2009 qualifiziert, und dies sind immerhin 5 baden-württembergische Mannschaften. Die Jugend U15 (Schüler/innen) spielen im westdeutschen Kreuzau, die Jugend U18 trifft sich in Neuenstein (TTVWH).  

Die Albecker-Tor-Schulturnhalle des TSV Langenau war letzten Samstag der Austragungsort der vorsorglichen Aufstiegsspiele in die Landesliga der Mädchen U18 Südost und den beiden Verbandsklassen Süd und Nord der Jungen U18. Die neu errichtete Sporthalle in Langenau erwies sich als idealer Austragungsort – denn alle 3 Entscheidungen konnten dort parallel stattfinden.

Am 10.05.2009 wurden die baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (Jungen und Mädchen U15 und U18) in Viernheim (Baden) ausgetragen. Qualifiziert waren in jeder Konkurrenz 2 TTVWH-Vertreter (die ersten beiden der württembergischen Mannschaftsmeisterschaften vom 25./26.04.2009 in Betzingen), ein Vertreter aus Baden und ein Vertreter aus Südbaden. Diese jeweils 4 Mannschaften spielten im System „Jeder gegen Jeden“ die 2 Mannschaften aus, die bei den süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften am 23./24.05.2009 in Süßen (Jugend U15) und im bayerischen Wilhermsdorf (Jugend U18) teilnehmen dürfen.

Die Albecker-Tor-Schulturnhalle des TSV Langenau wird am Samstag den 9. Mai Austragungsort für Jugend Aufstiegsspiele der Verbandsspielklassen sein. Verbandsjugendwart Wolfgang Laur konnte mit den Verantwortlichen des TSV Langenau einen guten Partner mit einer schönen neuen Halle für sich gewinnen.

(Jürgen Mohr) Am 25./26.04.2009 wurden vom TSV Betzingen die württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jungend U15 und U18 durchgeführt. Während die Jugend U15 an 2 Tagen spielt (für jede Mannschaft 6 Spiele, die besten 4 Teams spielen 7 mal), ist es bei der Jugend U18 nur ein Spieltag (sonntags mit jeweils 3 Spielen). Stimmungsvoll ging es bei beiden Tagen zu. Einige Schlachtenbummler der qualifizierten Vereine waren dabei, um ihre jeweiligen Mannschaften tatkräftig zu unterstützten.

(Jürgen Mohr) Am kommenden Wochenende werden die württembergischen Mann-schaftsmeisterschaften der Jugend U15 und Jugend U18 in Betzingen (bei Reutlingen) ausgetragen. Bei den Jungen U15 und Mädchen U15 ist jeweils die beste Mannschaft aus den 15 TTVWH-Bezirken am Start, der durchführende Bezirk Alb stellt jeweils die 16. Mannschaft. In insgesamt 6 bzw. 7 Spielen über 2 Tage werden die neuen Meister und Platzierten ermittelt. Bei den Jungen U18 und Mädchen U18 gehen die jeweiligen Meister und Vizemeister der Verbandsklasse Nord und Süd an den Start. Diese jeweils 4 Mannschaften ermitteln am Sonntag im System „jeder gegen jeden“ den württembergischen Mannschaftsmeister. 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang