Menü
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/alt/phocagallery/Foto.JPG'
There was a problem loading image 'images/alt/phocagallery/Foto.JPG'

Foto.JPGDer TTC Bietigheim-Bissingen (Foto) ist deutscher Mannschaftsmeister bei den Jungen U18 und tritt damit die Nachfolge der TGV Eintracht Beilstein an. Die TSG Heilbronn kommt bei den Jungen U15 auf Platz vier, der SSV Schönmünzach wird bei den Mädchen U18 Fünfter und die TSG Steinheim/Murr belegt bei den Mädchen U15 Platz sechs.

 

 

 

In jeder Konkurrenz traten acht Mannschaften an (jeweils der Meister aus den 8 Regionalverbänden). In zwei Vierergruppen wurde zunächst im System „Jeder gegen jeden“ gespielt. Danach spielten die ersten beiden (um Platz eins bis vier) und die letzten beiden jeder Gruppe (um Platz fünf bis acht) über Kreuz. Das letzte Spiel mussten die jeweiligen Sieger bzw. Verlierer der „Überkreuzspiele“ bestreiten. Nach drei Spielen am Samstag und zwei Spielen am Sonntag standen die jeweiligen Meister und Platzierten fest. Während die Schüler/innen (Jugend U15) in Preetz (Schleswig-Holstein) ihre Wettkämpfe austrugen, waren die Meisterschaften der Jungen und Mädchen (Jugend U18) in Nassau (Rheinland).

Bei den Jungen (U18) traten die Bietigheimer als Mitfavoriten an. So waren die ersten beiden Spiele gegen Biederitz und Biebrich mit jeweils deutlichen 6:0-Erfolgen eine Art Formsache. Richtig ernst wurde es im letzten Vorrundenspiel gegen Schwarzenbek. Hier gaben die Bietigheimer im vorderen Paarkreuz durch Marlon Spieß ihren einzigen Punkt ab. Dafür konnte im hinteren Paarkreuz Richard Breitschopf punkten. Das hintere Paarkreuz war ansonsten eine Bank für Schwarzenbek. Am Ende stand es leistungsgerecht 5:5. Im Halbfinale gewann Bietigheim gegen Jülich recht deutlich mit 6:2, nachdem auch Schwarzenbek gegen Simmern das andere Halbfinale gewann, ging es im Endspiel nochmals gegen Schwarzenbek. Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Punkteteilung in den Doppeln, Bietigheim gewinnt im vorderen Paarkreuz alles, Schwarzenbek bleibt im hinteren Paarkreuz ohne Punktverlust: 5:5 bei 18:17 Sätzen für Bietigheim. Herzliche Gratulation an Marlon Spieß, Dennis Klein, Richard Breitschopf, Kai Kilian und Dennis Strobel!

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_20120625_Siegerehrung_Deutsche_MM_U18(1).jpg
Deutscher Mannschaftsmeister 2012: TTC Bietigheim-Bissingen

Bei den Schülern (Jungen U15) stellten die ersten beiden Spiele der Vorrunde gegen den hessischen TV Wallau und die DJK Saarlouis-Roden (Saarland) bei den deutlichen 6:1- und 6:0-Siegen für die TSG Heilbronn keine allzu große Hürde dar. Im letzten Vorrundenspiel gegen die Bayern vom SV DJK Kolbermoor gingen gleich die beiden Eingangsdoppel verloren. Danach lief es aber wie am Schnürchen und von sechs Einzeln konnte man fünf bis zum Zwischenstand von 5:3 gewinnen. Die beiden letzten Einzel wurden beide knapp mit 2:3 Sätzen verloren, so dass am Ende ein 5:5 zu Buche stand. Im Halbfinale warteten nun die Berliner von TTC Borussia Spandau. Nach einer 2:1-Führung mussten Tom Mayer, Stefan Meisner, Marcel Seimen, Philipp Walter und Kim-Constantin Weinberger die Überlegenheit der Spandauer anerkennen, gewannen kein Einzel mehr und unterlagen mit 2:6. Im Spiel um Platz drei ging es erneut gegen Kolbenmoor. Diesmal kam man mit 1:1 besser aus den Eingangsdoppeln heraus, führte dann mit 4:3, bevor die letzten drei Einzel alle verloren gingen. Mit der 4:6-Niederlage ergab sich am Ende Platz vier. Den Titel holte sich TuRa Oberdrees (Westdeutschland).

Bei den Mädchen (U18) hatte der SSV Schönmünzach in den ersten beiden Vorrundenspielen mit Hofstetten und Ochtrup gleich zwei sehr starke Gegner und so startete man mit einer 0:6- und einer 2:6-Niederlage. Gegen Schwarza im letzten Vorrundenspiel gab es dann ein 5:5. Damit war der Knoten geplatzt. Einem deutlichen 6:1-Erfolg gegen Westercelle ließen Laura Frey, Larissa und Ann-Kathrin Burkowitz sowie Lena Walkenhorst gleich ein 6:0 gegen Schwarza folgen, dieselbe Mannschaft, gegen die man in der Vorrunde noch 5:5 gespielt hatte. Somit ergab sich noch ein sehr zufriedenstellender fünfter Platz. Die GSV Eintracht Baunatal bejubelte die deutsche Meisterschaft.

Bei den Schülerinnen (Mädchen U15) hatte die TSG Steinheim gleich im ersten Spiel die späteren deutschen Meister aus Schwarzenbek als Gegner. Genauso wie im zweiten Spiel gegen Oldendorf gab es eine 1:6-Niederlage. Gegen Oberjosbach schafften Wenna Tu, Kelly Candeias, Deborah Maida, Maike Dietrich und Anna Kandler ein 5:5. Danach ließen die jungen Steinheimerinnen gleich noch einen 6:3-Erfolg gegen Pirna folgen. Im letzten Spiel, erneut gegen Oberjosbach, gab es diesmal eine 3:6-Niederlage, so dass am Ende Platz sechs zu Buche stand.

So spielten unsere vier Teams aus Baden-Württemberg:

Mädchen U15 TSG Steinheim/Murr
Wenna Tu, Kelly Candeias, Deborah Maida, Maike Dietrich, Anna Kandler

Jungen U15 TSG Heilbronn
Tom Mayer, Stefan Meisner, Marcel Seimen, Philipp Walter, Kim-Constantin Weinberger

Mädchen U18 SSV Schönmünzach
Laura Frey, Larissa Burkowitz, Ann-Kathrin Burkowitz, Lena Walkenhorst

Jungen U18 TTC Bietigheim-Bissingen
Marlon Spieß, Dennis Klein, Richard Breitschopf, Kai Kilian, Dennis Strobel


Die Ergebnisse der BaWü-Teams im Überblick:

Mädchen U15:
Vorrunde:        
TSG Steinheim/Murr - TSV Schwarzenbek 1:6
TSG Steinheim/Murr - Spvg. Oldendorf 1:6
TSG Steinheim/Murr - TG 1899 Oberjosbach 5:5

Platzierung:     
TSG Steinheim/Murr - ESV Lokomotive Pirna 6:3
TSG Steinheim/Murr - TG 1899 Oberjosbach 3:6

Jungen U15:
Vorrunde:        
TSG 1845 Heilbronn - TV Wallau 6:1
TSG 1845 Heilbronn - DJK Saarlouis-Roden 6:0
TSG 1845 Heilbronn - SV DJK Kolbermoor 5:5

Platzierung:     
TSG 1845 Heilbronn - TTC Borussia Spandau 2:6
TSG 1845 Heilbronn - SV DJK Kolbermoor 4:6

Mädchen U18:
Vorrunde:        
SSV Schönmünzach - TV Hofstetten 0:6
SSV Schönmünzach - SC Arminia Ochtrup 2:6
SSV Schönmünzach - TTC HS Schwarza 5:5

Platzierung:     
SSV Schönmünzach - VfL Westercelle 6:1
SSV Schönmünzach - TTC HS Schwarza 6:0

Jungen U18:
Vorrunde:        
TTC Bietigheim-Bissingen - DJK TTV Biederitz 6:0
TTC Bietigheim-Bissingen - TTC RW 1921 Biebrich 6:0
TTC Bietigheim-Bissingen - TSV Schwarzenbek 5:5

Platzierung:     
TTC Bietigheim-Bissingen - TTC indeland Jülich 6:2                  
TTC Bietigheim-Bissingen - TSV Schwarzenbek 5:5

Endergebnisse der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Jugend U15 / U18

23./24.06.2012 in Preetz (Jugend U15) und Nassau (Jugend U18)

Jungen U15

 

Mädchen U15

1. Platz

TuRa Oberdrees

1. Platz

TSV Schwarzenbek

2. Platz

TTC Borussia Spandau

2. Platz

SV DJK Kolbermoor

3. Platz

SV DJK Kolbermoor

3. Platz

Spvg. Oldendorf

4. Platz

TSG Heilbronn

4. Platz

SV DJK Holzbüttgen

5. Platz

TV Wallau

5. Platz

TG 1899 Oberjosbach

6. Platz

VfL Westercelle

6. Platz

TSG Steinheim/Murr

7. Platz

DJK Saarlouis-Roden

7. Platz

ESV Lokomotive Pirna

8. Platz

TSV 1862 Radeburg

8. Platz

TTV Niederlinxweiler

Jungen U18

 

Mädchen U18

 

1. Platz

TTC Bietigheim-Bissingen

1. Platz

GSV Eintracht Baunatal

2. Platz

TSV Schwarzenbek

2. Platz

SC Arminia Ochtrup

3. Platz

VfR Simmern

3. Platz

TV Hofstetten

4. Platz

TTC indeland Jülich

4. Platz

TTC Wirges

5. Platz

TTC RW 1921 Biebrich

5. Platz

SSV Schönmünzach

6. Platz

TV 1879 Hilpoltstein

6. Platz

TTC HS Schwarza

7. Platz

TSG Dissen

7. Platz

ESV Prenzlau

8. Platz

DJK TTV Biederitz

8. Platz

VfL Westercelle

Hier geht es zum Vereinsbericht auf der Homepage des TTC:
http://ttc-bietigheim-bissingen.de/

Bericht: Jürgen Mohr
Fotos: TTC Bietigheim-Bissingen

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang