Menü

Am 19./20.04.2008 wurden vom TSV Nusplingen in Meßstetten (Jugend U15) und von der TTG Süßen (Jugend U18) die württembergischen Mannschaftsmeisterschaften durchgeführt. Während die Jugend U15 an 2 Tagen spielt (für jede Mannschaft 6 Spiele, die besten 4 Teams spielen 7 mal), ist es bei der Jugend U18 nur ein Spieltag (samstags mit jeweils 3 Spielen). Stimmungsvoll ging es bei beiden Tagen zu. Einige Schlachtenbummler der qualifizierten Vereine waren dabei, um ihre jeweiligen Mannschaften tatkräftig zu unterstützten. So gab es tatsächlich richtige Stimmung durch Rasseln, Klatschen und Trampeln, was man aus sonstigen TTVWH-Veranstaltungen wenig kennt.

Während bei der Jugend U15 insgesamt 16 Mannschaften am Start waren (= 15 Meister der Bezirke, die SG Deißlingen bei den Jungen U15 und der TSV Erlenbach bei den Mädchen U15 ergänzten das Feld), qualifizierten sich bei der Jugend U18 die ersten beiden der Verbandsklassen Nord und Süd (= 4 Mannschaften) für diese Meisterschaften. Die 4 Mannschaften der Jugend U18 traten im System „jeder gegen jeden“ an. Für die baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, die am 03.05.2008 in Burgstetten (TTVWH) ausgetragen werden, sind in allen Konkurrenzen die beiden Erstplatzierten qualifiziert.

Bei den Mädchen U18 geriet die Beilsteiner Titelverteidigung bereits im 1. Spiel gegen den TTC rollcom Reutlingen bei der 4:6 Niederlage in Gefahr. Nachdem es im 2. Spiel gegen den SV Böblingen nur zu einem 5:5 reichte, war der 3. der letzten deutschen Meisterschaften quasi bereits ausgeschieden. Nachdem in den ersten beiden Runden sowohl Böblingen wie Reutlingen gegen die TSG Heilbronn gewonnen hatten, entschied das letzte Spiel zwischen diesen beiden Teams um die Meisterschaft. Dabei reichte Reutlingen ein Unentschieden. Es entwickelte sich ein dramatisches Spiel bei dem die Reutlingerinnen immer der Böblinger Führung hinterher rennen mussten. Nachdem die Böblinger beide Doppel gewinnen konnten, glichen Johanna Weidle und Anja Skokanitsch für Reutlingen aus. Nun zog Böblingen auf 5:2 davon und Reutlingen glich tatsächlich nochmals zum 5:5 aus, wobei im letzten Spiel Korinna Marx im 5. Satz nach einem 0:4 Rückstand noch mit 12:10 gewann. Nach dem gleichzeitigen 5:5 zwischen Beilstein und der TSG Heilbronn kam Beilstein auf Platz 3, Heilbronn wurde 4. Der jungen Heilbronner Mannschaft könnte die Zukunft gehören, wenn diese beieinander bleibt.

Bei den Jungen U18 war ebenfalls Beilstein der Titelverteidiger. Die Jungs lösten die Aufgabe aber besser als die weiblichen Vereinskolleginnen. Dem 6:2 gegen Neresheim folgte, nach einer 5:1 Führung, ein 6:4 gegen Deuchelried. Der Lokalmatador aus Donzdorf gewann gegen Neresheim und Deuchelried mit 6:2 und 6:0 deutlich höher als Beilstein. So musste das 3. und letzte Spiel über die Meisterschaft entscheiden, dabei war für Beilstein ein Sieg notwendig, um den Titel zu verteidigen. Gleich das allererste Doppel war dann das spielentscheidende: Die Beilsteiner Tim Oechsle und Robin Ralli lagen im 5. Satz gegen die Donzdorfer Maximilian Eppenstein und Florian Bihler mit 10:7 vorne und unterlagen noch mit 11:13. Nachdem das 2. Doppel mit 3:1 an Beilstein ging, teilte man sich in jedem Paarkreuz die Punkte, so dass am Ende ein 5:5 zu Buche stand. Nachdem der Donzdorfer Florian Bihler den 5. Punkt gemacht hatte, gab es für die etwa 30 Schlachtenbummler ein Happy End mit dem Gewinn der württembergischen Meisterschaft. Gleichzeitig trennten sich der SV Neresheim und der SV Deuchelried 5:5. Nachdem die Punkt- und Spielverhältnisse beider Teams identisch waren, sprach das Satzverhältnis für Deuchelried und ergab Platz 3.

Bei den Jungen U15 lies die TGV Eintracht Beilstein eigentlich von Anfang an keine Zweifel aufkommen, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. In der Vor- und Zwischenrunde gab es keine ernsthaften Probleme. Im ersten Endrundenspiel gegen den FC Schechingen punktete der sehr starke Schechinger Patrick Förstner zweimal und der Beilsteiner Alexander Burkart gab beim 6:3 Erfolg der Beilsteiner einen Punkt ab. Im zweiten Endrundenspiel gegen den TSV Untermberg stand ein deutliches 6:1 für die Beilsteiner zu Buche, wobei Untermberg verletzungsbedingt auf Dean Steinle verzichten musste. Im Endspiel um die TTVWH-Meisterschaft gegen den DJK SB Stuttgart spielten die Beilsteiner groß auf. Mit 5:0 zogen sie davon und gewannen am Ende mit 6:2. Untermberg, im letzten Jahr Vizemeister, kam diesmal auf Platz 3. Der FC Schechingen konnte als 4. erstmals in die „Phalanx der Großen“ einbrechen.

WMM 2008 U15 Sieger Jungen 1

Sieger Jungen U15

Die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 des Vorjahres spielten bei den Mädchen U15 diesmal um die Plätze 1 bis 4. Dabei war der Vorjahres-Dritte und diesjährige Hausherr, TSV Nusplingen, mit 7 Siegen einfach die stärkste Mannschaft. Dabei kam Isabell Ritter ohne eine einzige Niederlage durch das gesamte Turnier. Das entscheidende Spiel um Platz 2 fand in Runde 2 der Endrunde zwischen dem SV Ingersheim und TT Klosterreichenbach statt. Die Ingersheimer Spitzenspielerin Melanie Knöll holte zwar mit dem Doppel 3 Punkte, aber die Klosterreichenbacher Geschwister Larissa und Ann-Kathrin Burkowitz, die im hinteren Paarkreuz alle 4 Punkte machten, entschieden das Spiel zum 6:4 für Klosterreichenbach. Die SV Neckarsulm kam mit drei 3:6 Niederlagen auf Platz 4.

WMM 2008 U15 Sieger Mädchen 1

Sieger Mädchen U15

Die Jugend Mannschaftsmeisterschaft ist eine prima Veranstaltung auf württembergischer Ebene, die der TSV Nusplingen und die TTG Süßen in gewohnt souveräner Weise durchgeführt haben. Vor allem die Nusplinger hatten an zwei Tagen ein Mamutturnier zu absolvieren. Toll haben Sie´s gemacht: Einmarsch aller Mannschaften zu Beginn mit offizieller Begrüßung, Siegerehrung mit Medaillen für alle Teilnehmer, eine Homepage mit allen Informationen, ein einheitliches T-Shirt für alle Helfer und ein auch sonst guter Rahmen mit großen Spielstandsanzeigern und einem großen Hinweis auf die Veranstaltung in der Halle, sowie entsprechenden Fahnen davor. Und vor der Halle waren sogar noch Schneereste zu sehen. Die Heuberghalle in Meßstetten liegt nämlich 950 Meter hoch und damit wurden wahrscheinlich die höchst gelegenen württembergischen Meisterschaften ausgetragen.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Ergebnis-Raster WMM U15 Ergebnis-Raster WMM U18

I. Mädchen U18:
Runde 1: TGV E. Beilstein - TTC rollcom Reutlingen 4:6
Runde 1: SV Böblingen - TSG Heilbronn 6:0
Runde 2: TGV E. Beilstein - SV Böblingen 5:5
Runde 2: TTC rollcom Reutlingen - TSG Heilbronn 6:2
Runde 3: TGV E. Beilstein - TSG Heilbronn 5:5
Runde 3: TTC rollcom Reutlingen - SV Böblingen 5:5

Endergebnis:
1. TTC rollcom Reutlingen (Bezirk Alb 5:1 Punkte, 17:11 Spiele
2. SV Böblingen (Bezirk Böblingen 4:2 Punkte, 16:10 Spiele
3. TGV E. Beilstein (Bezirk Heilbronn) 2:4 Punkte, 14:16 Spiele
4. TSG Heilbronn (Bezirk Heilbronn) 1:5 Punkte, 07:17 Spiele

II. Jungen U18:
Runde 1: TGV E. Beilstein - SV Neresheim 6:2
Runde 1: SV Deuchelried - TG Donzdorf 0:6
Runde 2: TGV E. Beilstein - SV Deuchelried 6:4
Runde 2: SV Neresheim - TG Donzdorf 2:6
Runde 3: TGV E. Beilstein - TG Donzdorf 5:5
Runde 3: SV Neresheim - SV Deuchelried 5:5

Endergebnis:
1. TG Donzdorf (Bezirk Staufen) 5:1 Punkte, 17:07 Spiele
2. TGV E. Beilstein (Bezirk Heilbronn ) 5:1 Punkte, 17:11 Spiele
3. SV Deuchelried (Bezirk Allgäu-Bodensee) 1:5 Punkte, 09:17 Spiele
4. SV Neresheim (Bezirk Ostalb) 1:5 Punkte, 09:17 Spiele

III. Mädchen U15:
Vorrunde 1: SV Ingersheim - SV Erlenmoos 6:2 (Gruppe I)
Vorrunde 1: VfL Sindelfingen - TTV Dettingen 2:6 (Gruppe I)
Vorrunde 1: TSV Nusplingen - TTV Zell 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 1: TSV Untergröningen - TSV Erlenbach 6:4 (Gruppe II)
Vorrunde 1: TT Klosterreichenbach - TSG Steinheim 6:2 (Gruppe III)
Vorrunde 1: DJK SB Stuttgart - SG Aulendorf 2:6 (Gruppe III)
Vorrunde 1: SV Neckarsulm - TB Beinstein 6:1 (Gruppe IV)
Vorrunde 1: TSV Holzheim - TTC Hechingen 6:1 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: SV Ingersheim - VfL Sindelfingen 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 2: SV Erlenmoos - TTV Dettingen 6:2 (Gruppe I)
Vorrunde 2: TSV Nusplingen - TSV Untergröningen 6:1 (Gruppe II)
Vorrunde 2: TTV Zell - TSV Erlenbach 5:5 (Gruppe II)
Vorrunde 2: TT Klosterreichenbach - DJK SB Stuttgart 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 2: TSG Steinheim - SG Aulendorf 3:6 (Gruppe III)
Vorrunde 2: SV Neckarsulm - TSV Holzheim 6:4 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: TB Beinstein - TTC Hechingen 6:0 (Gruppe IV)
Vorrunde 3: SV Ingersheim - TTV Dettingen 6:2 (Gruppe I)
Vorrunde 3: SV Erlenmoos - VfL Sindelfingen 6:1 (Gruppe I)
Vorrunde 3: TSV Nusplingen - TSV Erlenbach 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 3: TTV Zell - TSV Untergröningen 3:6 (Gruppe II)
Vorrunde 3: TT Klosterreichenbach - SG Aulendorf 6:1 (Gruppe III)
Vorrunde 3: TSG Steinheim - DJK SB Stuttgart 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 3: SV Neckarsulm - TTC Hechingen 6:0 (Gruppe IV)
Vorrunde 3: TB Beinstein - TSV Holzheim 6:2 (Gruppe IV)
Zwischenrunde: SV Ingersheim - TB Beinstein 6:1 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: TSV Nusplingen - SG Aulendorf 6:0 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: TT Klosterreichenbach - TSV Untergröningen 6:2 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: SV Neckarsulm - SV Erlenmoos 5:5 (Platz 1 - 8), 19:17 Sätze
Endrunde 1: SV Ingersheim - SV Neckarsulm 6:3 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: TSV Nusplingen - TT Klosterreichenbach 6:2 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: TTV Dettingen - TTC Hechingen 6:1 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: TSV Erlenbach - DJK SB Stuttgart 6:0 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: TSG Steinheim - TTV Zell 6:3 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: TSV Holzheim - VfL Sindelfingen 6:1 (Platz 9 – 16)
Endrunde 2: TSV Nusplingen - SV Neckarsulm 6:3 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: SV Ingersheim - TT Klosterreichenbach 4:6 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: SG Aulendorf - SV Erlenmoos 3:6 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: TB Beinstein - TSV Untergröningen 6:0 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: TSG Steinheim - TSV Holzheim 3:6 (Platz 9 – 12)
Endrunde 2: TSV Dettingen - TSV Erlenbach 6:3 (Platz 9 – 12)
Endrunde 2: TTV Zell - VfL Sindelfingen 4:6 (Platz 13 – 16)
Endrunde 2: TTC Hechingen - DJK SB Stuttgart 6:0 (Platz 13 – 16)
Endrunde 3: SV Ingersheim - TSV Nusplingen 3:6 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: TT Klosterreichenbach - SV Neckarsulm 6:3 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: TB Beinstein - SV Erlenmoos 5:5 (Platz 5 – 6), 19:19 Sätze
Endrunde 3: TSV Untergröningen - SG Aulendorf 1:6 (Platz 7 – 8)
Endrunde 3: TSV Dettingen - TSV Holzheim 4:6 (Platz 9 – 10)
Endrunde 3: TSV Erlenbach - TSG Steinheim 4:6 (Platz 11 – 12)
Endrunde 3: TTC Hechingen - VfL Sindelfingen 2:6 (Platz 13 – 14)
Endrunde 3: DJK SB Stuttgart - TTV Zell 0:6 (Platz 15 – 16)

Endergebnis:
1. TSV Nusplingen (Bezirk Oberer Neckar)
2. TT Klosterreichenbach (Bezirk Schwarzwald)
3. SV Ingersheim (Bezirk Hohenlohe)
4. SV Neckarsulm (Bezirk Heilbronn)
5. TB Beinstein (Bezirk Rems)
5. SV Erlenmoos (Bezirk Donau)
7. SG Aulendorf (Bezirk Allgäu-Bodensee)
8. TSV Untergröningen (Bezirk Ostalb)
9. TSV Holzheim (Bezirk Ulm)
10. TSV Dettingen (Bezirk Esslingen)
11. TSG Steinheim (Bezirk Ludwigsburg)
12. TSV Erlenbach (Bezirk Heilbronn)
13. VfL Sindelfingen (Bezirk Böblingen)
14. TTC Hechingen (Bezirk Alb)
15. TTV Zell (Bezirk Staufen)
16. DJK SB Stuttgart (Bezirk Stuttgart)

IV. Jungen U15:
Vorrunde 1: TGV E. Beilstein - TSV Hüttlingen 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 1: FC Schechingen - TTC Birkenfeld 6:1 (Gruppe I)
Vorrunde 1: TSV Untermberg TT - DJK SB Stuttgart 2:6 (Gruppe II)
Vorrunde 1: SV Deuchelried - TTC Hechingen 6:2 (Gruppe II)
Vorrunde 1: TSV Nusplingen - TSV Neuenstein 5:5 (Gruppe III)
Vorrunde 1: SC Staig - FA Göppingen 6:3 (Gruppe III)
Vorrunde 1: SF Schwendi - SV Böblingen 3:6 (Gruppe IV)
Vorrunde 1: TSV Jesingen - SG Deißlingen 6:1 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: TGV E. Beilstein - FC Schechingen 6:2 (Gruppe I)
Vorrunde 2: TSV Hüttlingen - TTC Birkenfeld 2:6 (Gruppe I)
Vorrunde 2: TSV Untermberg TT - SV Deuchelried 6:2 (Gruppe II)
Vorrunde 2: DJK SB Stuttgart - TTC Hechingen 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 2: TSV Nusplingen - SC Staig 5:5 (Gruppe III)
Vorrunde 2: TSV Neuenstein - FA Göppingen 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 2: SF Schwendi - TSV Jesingen 1:6 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: SV Böblingen - SG Deißlingen 6:1 (Gruppe IV)
Vorrunde 3: TGV E. Beilstein - TTC Birkenfeld 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 3: TSV Hüttlingen - FC Schechingen 1:6 (Gruppe I)
Vorrunde 3: TSV Untermberg TT - TTC Hechingen 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 3: DJK SB Stuttgart - SV Deuchelried 6:2 (Gruppe II)
Vorrunde 3: TSV Nusplingen - FA Göppingen 5:5 (Gruppe III)
Vorrunde 3: TSV Neuenstein - SC Staig 6:1 (Gruppe III)
Vorrunde 3: SF Schwendi - SG Deißlingen 4:6 (Gruppe IV)
Vorrunde 3: SV Böblingen - TSV Jesingen 5:5 (Gruppe IV)
Zwischenrunde: TGV E. Beilstein - SV Böblingen 6:0 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: DJK SB Stuttgart - TSV Nusplingen 6:3 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: TSV Neuenstein - TSV Untermberg TT 5:5 (Platz 1 – 8), 20:22 Sätze
Zwischenrunde: TSV Jesingen - FC Schechingen 4:6 (Platz 1 - 8)
Endrunde 1: DJK SB Stuttgart - TSV Untermberg TT 6:4 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: TGV E. Beilstein - FC Schechingen 6:3 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: TTC Birkenfeld - SF Schwendi 6:3 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: SV Deuchelried - FA Göppingen 5:5 (Platz 9 – 16), 18:20 Sätze
Endrunde 1: SC Staig - TTC Hechingen 6:2 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: SG Deißlingen - TSV Hüttlingen 5:5 (Platz 9 – 16), 19:17 Sätze
Endrunde 2: TGV E. Beilstein - TSV Untermberg 6:1 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: DJK SB Stuttgart - FC Schechingen 5:5 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: TSV Nusplingen - TSV Jesingen 3:6 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: SV Böblingen - TSV Neuenstein 6:2 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: TTC Birkenfeld - FA Göppingen 5:5 (Platz 9 – 12), 19:16 Sätze
Endrunde 2: SC Staig - SG Deißlingen 6:3 (Platz 9 – 12)
Endrunde 2: SF Schwendi - SV Deuchelried 6:2 (Platz 13 – 16)
Endrunde 2: TTC Hechingen - TSV Hüttlingen 6:0 (Platz 13 – 16)
Endrunde 3: TGV E. Beilstein - DJK SB Stuttgart 6:2 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: TSV Untermberg TT - FC Schechingen 6:3 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: SV Böblingen - TSV Jesingen 6:3 (Platz 5 – 6)
Endrunde 3: TSV Neuenstein - TSV Nusplingen 6:4 (Platz 7 – 8)
Endrunde 3: TTC Birkenfeld - SC Staig 3:6 (Platz 9 – 10)
Endrunde 3: FA Göppingen - SG Deißlingen 6:2 (Platz 11 – 12)
Endrunde 3: SF Schwendi - TTC Hechingen 4:6 (Platz 13 – 14)
Endrunde 3: SV Deuchelried - TSV Hüttlingen 6:0 (Platz 15 – 16)

Endergebnis:
1. TGV E. Beilstein (Bezirk Heilbronn)
2. DJK SB Stuttgart (Bezirk Stuttgart)
3. TSV Untermberg TT (Bezirk Ludwigsburg)
4. FC Schechingen (Bezirk Rems)
5. SV Böblingen (Bezirk Böblingen)
6. TSV Jesingen (Bezirk Esslingen)
7. TSV Neuenstein (Bezirk Hohenlohe)
8. TSV Nusplingen (Bezirk Oberer Neckar)
9. SC Staig (Bezirk Ulm)
10. TTC Birkenfeld (Bezirk Schwarzwald)
11. FA Göppingen (Bezirk Staufen)
12. SG Deißlingen (Bezirk Oberer Neckar)
13. TTC Hechingen (Bezirk Alb)
14. SF Schwendi (Bezirk Donau)
15. SV Deuchelried (Bezirk Allgäu-Bodensee)
16. TSV Hüttlingen (Bezirk Ostalb)

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang