Menü

Baden und Württemberg beherrschen die Schülerinnen- und Jungen-Konkurrenz beim DTTB-TOP 12b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_Jungen_U18_Siegerehrung.jpg

Luisa Säger (TTC Weinheim) und Dang Qiu (TTC matec Frickenhausen) heißen die ungeschlagenen TOP 12-Sieger aus Baden-Württemberg. Beim finalen Ranglistenturnier des DTTB in Tornesch (Schleswig-Holstein), welches erstmalig über vier Gewinnsätze und damit über drei Tage ausgetragen wurde, belegten die Ba-Wü-Schülerinnen die ersten drei Plätze.

Hinter Luisa Säger belegte Jennie Wolf (TV Busenbach), welche nur Luisa in sechs Sätzen unterlegen war, den Silberplatz. Etwas überraschend b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_Mädchen_U15_Siegerehrung.jpgschaffte die noch sehr junge Herrlingerin Natalia Mozler mit dem hervorragenden Spielverhältnis von 8:3 den dritten Platz. (Auf dem Foto von links: Wolf, Säger und Mozler). Die vierte Ba-Wü Starterin Ann-Katrin Ziegler (TSV Herrlingen) konnte mit zwei Siegen einen für sie sehr guten 11. Platz erreichen.

 

 

 

Im Schüler-Wettbewerb erreichte  Alexander Gerhold vom TTC Wöschbach (Foto: rechts) mit seinem dritteb_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_Jungen_U15_Siegerehrung.jpgn Rang einen weiteren Podestplatz für das Ba-Wü Team. Nach seinen sehr starken  Leistungen bei den vorangegangen Ranglistenturnieren bestätigte Alex  auch bei diesem Turnier die Zugehörigkeit zum Favoritenkreis für die im März stattfindenden deutschen Schülermeisterschaften.

Den Jungenwettbewerb dominierte Dang Qiu (Foto ganz oben: Mitte) nach Belieben und war 

letztlich in keinem seiner elf Spiele in Gefahr eines zu verlieren. Dennis Klein (TTC Bietigheim-Bissingen/Foto: rechts) verspielte durch eine Niederlage im  letzten Spiel den möglichen zweiten Platz, darf aber auch mit dem dritten Platz zufrieden sein, da er ansonsten lediglich gegen Dang und

den zweitplatzierten Hessen D. Scheja verlor. Maikel Sauer vom ESV Weil schlug sich mit seinem 11. Platz bei drei Niederlagen im siebten Satz etwas unter Wert. Tom Mayer (TSG Heilbronn) wurde nach sieben Runden vom TTBW-Physiotherapeuten Sebastian Koch aufgrund immer stärker werdender Rückenschmerzen aus dem Wettbewerb genommen; im Nachhinein wäre es sicher besser gewesen auf einen Start zu verzichten.

Im Mädchenwettbewerb konnten Lilli Eise und Julia Kaim aufgrund von Verletzungen leider nicht starten. „Ersatzfrau“ Natalie Bacher (VfL Sindelfingen) erreichte mit einem Sieg einen für sie sehr respektablen 11. Platz.

Mit sechs von möglichen zwölf Medaillenplätzen erreichte die Mannschaft aus Baden-Württemberg ein absolut hervorragendes Ergebnis und konnte sehr zufrieden die lange Heimreise antreten.

Alle Einzelergebnisse in der Übersicht

Sönke Geil

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang