Menü

Die Mannschaft gewinnt wie im Vorjahr und im Einzel siegt Natalia Mozler

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_CIMG0656.JPGDie Baden-Württemberger haben im Mannschaftswettbewerb knapp vor Bayern gewonnen. Sie wiederholten damit ihre Erfolge aus 2011 und 2012. Natalia Mozler (TSV Herrlingen) gewann das Einzelturnier bei den B1 Schülerinnen (Mädchen U13), Anastasia Bondareva (TTC Weinheim) und Alexandra Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) kamen bei den B2-Schülerinnen (Mädchen U12) auf die Plätze 2 und 3. Die Nachwuchshoffnungen der 5 Verbände Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Westdeutscher Tischtennisverband treffen sich jedes Jahr an Pfingsten zum 5-Länder-Vergleichskampf.

 In diesem Jahr war man in Kamen (WTTV). Beim Mannschaftskampf treten die 5 Landesverbände in den Alterskonkurrenzen B1 (Mädchen und Jungen U13) und B2 (Mädchen und Jungen U12) getrennt, also in 4 verschiedenen Konkurrenzen, gegeneinander an. Dabei hat jeder Verband 4 Spiele (jeder Verband gegen jeden). Hierbei wird mit 3-er Mannschaften (nur Einzel) gespielt. Es werden in jedem Mannschaftskampf immer 6 Einzel gespielt. Im Einzelturnier spielen ebenfalls die Jahrgänge B1 und B2 (U13 und U12) getrennt. Zunächst startet man in Fünfergruppen (jeder gegen jeden). Die beiden ersten erreichen die modifizierte KO-Runde und spielen die Plätze 1-8 aus. Platz 3 und 4 der Vorrunde spielt im KO-System um die Plätze 9-16 und Platz 5 der Vorrunde spielt um die Plätze 17-20. 

Im Mannschaftskampf gab es durch die B1-Schülerinnen einen Turniersieg. Unsere B1-Schülerinnen hatten nur gegen Bayern und Hessen beim jeweiligen 4:2 Erfolg etwas Mühe. Der WTTV und Niedersachsen konnten jeweils deutlich mit 5:1 besiegt werden. Natalia Mozler und Wenna Tu (TSG Steinheim) spielten mit 8:0 und 7:1 die besten Bilanzen. De B2-Schülerinnen konnten gegen Niedersachsen und Hessen jeweils glatt mit 6:0 gewinnen, gegen den WTTV gab es einen 4:2 Erfolg und nur gegen Bayern eine 2:4 Niederlage und damit am Ende Platz 2 hinter Bayern. Jana Kirner (TTC Emmendingen) musste bei 6 Siegen in 6 Spielen keine Niederlage einstecken. Bei den B1-Schüler standen zwei Siege gegen Bayern (5:1) und Niedersachsen (4:2), ein Unentschieden (3:3) gegen Hessen und eine Niederlage gegen den WTTV (2:4) und am Ende Platz 2 zu Buche. Tom Eise (ESV Weil) erspielte eine 7:1 Bilanz. Unsere B2-Schüler erspielten zwei Siege und verloren zweimal. Dies ergab am Ende Platz 3.          

Im Einzelwettbewerb kämpfte sich Natalia Mozler bei den B1-Schülerinnen nach einer knappen 2:3 Niederlage in der Vorrunde gegen die Hessin Sarah-Carina Grede bis ins Endspiel und gewann diesmal dort gegen die Hessin nach 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2. Bei den B2-Schülerinnen war sowohl für Alexandra Kaufmann im Halbfinale wie für Anastasia Bondareva im Endspiel die starke bayerische Siegerin Laura Tiefenbrunner Endstation, damit ging Platz 2 und 3 an die Baden-Württemberger. Bei den B1- und B2-Schülern gab es jeweils einen 4. Platz für Sven Hennig (TV Denzlingen) und Carlos Dettling (SF Salzstetten). 

Die Ergebnisse im Überblick

Text: Jürgen Mohr

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang