Menü

TTVWH-Mannschaftsmeisterschaften Jugend U15/U18 in Reutlingen Betzingen am 11./12.05.2013

Jungen U15: DJK SB Stuttgart und TSG Heilbronn tauschen Gold und Silber von 2012

Bei den Jungen U15 wurden die ersten beiden Plätze des Vorjahres getauscht: DJK SB Stuttgart vor TSG Heilbronn. Bei den Mädchen U15 gewinnt der TTC Bietigheim Bissingen vor der TSG Steinheim (im letzten Jahr noch auf Platz 4 und 3). Nicht in den Siegerlisten der letzten Jahre sind die Titelträger der Jugend U18 zu finden: VfR Birkmannsweiler bei den Jungen U18 und TTC matec Frickenhausen bei den Mädchen U18.

 

Am 11./12.05.2013 wurden in Reutlingen-Betzingen die württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend U15 und U18 ausgetragen. Bei der Jugend U15 hatte jede Mannschaft 6 Spiele - die besten 4 Teams 7 Spiele – zu absolvieren. Die 4 Mannschaften der Jugend U18 traten im System „jeder gegen jeden“ an. Es waren die ersten beiden der Verbandsklassen Nord und Süd (= 4 Mannschaften) für diese Meisterschaften qualifiziert. Bei der Jugend U15 gingen 16 Mannschaften an den Start (die 15 Meister der Bezirke und jeweils eine Mannschaft aus dem durchführenden Bezirk Alb waren startberechtigt). Stimmungsvoll ging es an beiden Tagen zu. Einige Schlachtenbummler der qualifizierten Vereine waren dabei, um ihre jeweiligen Mannschaften tatkräftig zu unterstützten. Für die baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, die am 09.06.2013 in Wehr (Südbaden) ausgetragen werden, sind in allen Konkurrenzen die beiden Erstplatzierten qualifiziert.

Bilanzübersicht der 4 Erstplatzierten Teams

Bei den Jungen U15 wechseln sich seit 2010 die DJK SB Stuttgart und die TSG Heilbronn in den Siegerlisten ab: 2010 und 2012 TSG Heilbronn, 2011 und 2013 DJK SB Stuttgart. In diesem Jahr waren die Hauptstädter im direkten Vergleich deutlich stärker und gaben beim 6:1 Erfolg nur ein Doppel ab. Allerdings spielte der VfL Sindelfingen das Zünglein an der Waage: Im Spiel gegen Heilbronn gingen gleich vier knappe Spiele mit 2:3 Sätzen verloren. Dabei verlor der Sindelfinger Mika Pickan gleich zweimal in der Verlängerung des 5. Satzes. Heilbronn gewann so etwas glücklich mit 6:3. Im letzten Spiel führten die Sindelfinger gegen Stuttgart gleich mit 4:0 – und am Ende stand ein 5:5 zu Buche. Damit wurde Sindelfingen nur Dritter.

Bei den Mädchen U15 gehörten der SSV Schönmünzach, die TSG Steinheim und der TTC Bietigheim-Bissingen (= die 2.- 4.-Platzierten des Vorjahres) zu den Favoriten. Dabei gewann Bietigheim im ersten Endrundenspiel recht klar mit 6:2 gegen Schönmünzach. Im zweiten Spiel gegen Steinheim hatten die Bietigheimer etwas das Glück auf ihrer Seite als im Spitzenspiel Alexandra Kaufmann gegen Wenna Tu einen 1:2 Satzrückstand noch in einen knappen Sieg verwandeln konnte und Lola Selle im letzten Einzel mit 11:9 im 5 Satz gegen Debora Maida zum 6:4 Endstand gewann. Im letzten Spiel ging es so zwischen Steinheim und Schönmünzach um Platz 2. In einem ausgeglichenen Spiel gab es ein gerechtes Unentschieden, das Steinheim zu Platz 2 genügte.

Bei den Jungen U18 trat der VfR Birkmannsweiler komplett an, während beim VfL Herrenberg mit Piet Herr die Nummer 1 fehlte und die DJK SB Stuttgart die etatmäßige Nummer 1 und 4 bei den Jungen U15 starten lies. Gleich im ersten Spiel gegen Herrenberg konnte Stuttgart fünf Spiel mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden und so am Ende etwas glücklich mit 6:4 gewinnen (wobei die Sätze mit 21:20 für Herrenberg ausgingen). Nachdem im nächsten Spiel Stuttgart auch gegen Abtsgmünd mit 6:2 gewinnen konnte, war das Turnier quasi entschieden. Der VfR Birkmannsweiler war mit seiner kompletten Mannschaft einfach zu stark und gewann alle Spiele mit 6:0 oder 6:1. Dabei wurde in den drei Spielen kein einziges Einzel abgegeben.

Bei den Mädchen U18 trat die TSG Steinheim ohne die Nummer 1 und 3 an, die bei den Mädchen U15 eingesetzt wurden, und hatte so nur wenige Chancen. So fand das eigentliche Endspiel zwischen Frickenhausen und Altenburg gleich in Runde 1 statt. Es war ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei die beiden einzigen 5-Satz-Siege im 2. Durchgang von Eva Weidle und Hannah Schwaiger (beide TSV Altenburg) das 5:5 erst ermöglichten. In den folgenden beiden Spielen gewannen beide Erstrundengegner gegen Steinheim mit 6:2. Gegen Aulendorf müht sich Altenburg zu einem 6:4, während Frickenhausen hier 6:0 gewann und sich so mit dem besseren Spielverhältnis den Titel sicherte. 

Alle Ergebnisse im Überblick:

I. Mädchen U18:

Runde 1: TSG Steinheim - SG Aulendorf > 2:6     
Runde 1: TSV Altenburg - TTC matec Frickenhausen > 5:5
Runde 2: TTC matec Frickenhausen - TSG Steinheim  6:2
Runde 2: SG Aulendorf - TSV Altenburg > 4:6
Runde 3: TSG Steinheim - TSV Altenburg > 2:6
Runde 3: SG Aulendorf - TTC matec Frickenhausen > 0:6

Endergebnis:  
1. TTC matec Frickenhausen (Bezirk Esslingen)  5:1 Punkte, 17:07 Spiele
2. TSV Altenburg (Bezirk Alb) 5:1 Punkte, 17:11 Spiele                     
3. SG Aulendorf (Bezirk Allgäu-Bodensee) 2:4 Punkte, 10:14 Spiele
4. TSG Steinheim (Bezirk Ludwigsburg) 0:6 Punkte, 06:18 Spiele

II. Jungen U18:

Runde 1: VfL Herrenberg - DJK S Stuttgart 4:6    
Runde 1: VfR Birkmannsweiler - TSG Abtsgmünd > 6:0
Runde 2: DJK SB Stuttgart - TSG Abtsgmünd 6:2
Runde 2: VfR Birkmannsweiler - VfL Herrenberg 6:1
Runde 3: VfL Herrenberg - TSG Abtsgmünd 6:1
Runde 3: VfR Birkmannsweiler - DJK SB Stuttgart  6:0

Endergebnis: 
1. VfR Birkmannsweiler (Bezirk Rems) 6:0 Punkte, 18:01 Spiele
2. DJK SB Stuttgart (Bezirk Stuttgart) 4:2 Punkte, 12:12 Spiele                    
3. VfL Herrenberg (Bezirk Böblingen) 2:4 Punkte, 11:13 Spiele
4. TSG Abtsgmünd (Bezirk Ostalb) 0:6 Punkte, 03:18 Spiele

III. Mädchen U15:

Vorrunde 1: TSV Altenburg - TSV Musberg 3:6 (Gruppe I)
Vorrunde 1: TSG Steinheim - kampflos 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 1: SSV Schönmünzach - SV Remshalden 6:2 (Gruppe II)
Vorrunde 1: SC Unterweiler - Spvgg Oedheim 6:3 (Gruppe II)
Vorrunde 1: TTC Bietigheim-Bissingen - VfL Sindelfingen 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 1: SV Ingersheim - SC Berg 6:1 (Gruppe III)
Vorrunde 1: SF Salzstetten - TSV Untergröningen > 6:4 (Gruppe IV)
Vorrunde 1: SF Wernau - TTF Kisslegg 6:0 (Gruppe IV)

Vorrunde 2: TSG Steinheim - TSV Musberg > 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 2: TSV Altenburg -  kampflos 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 2: SSV Schönmünzach - Spvgg Oedheim 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 2: SC Unterweiler - SV Remshalden  6:3 (Gruppe II)
Vorrunde 2: TTC Bietigheim-Bissingen - SC Berg 6:1 (Gruppe III)
Vorrunde 2: SV Ingersheim - VfL Sindelfingen 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 2: SF Wernau - TSV Untergröningen 6:0 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: SF Salzstetten - TTF Kisslegg 6:1 (Gruppe IV)

Vorrunde 3: TSG Steinheim - TSV Altenburg  6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 3: TSV Musberg - kampflos > 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 3: SSV Schönmünzach - SC Unterweiler 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 3: Spvgg Oedheim - SV Remshalden 6:4 (Gruppe II)
Vorrunde 3: TTC Bietigheim-Bissingen - SV Ingersheim > 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 3: SC Berg - VfL Sindelfingen 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 3: SF Wernau - SF Salzstetten > 6:1 (Gruppe IV)
Vorrunde 3: TSV Untergröningen - TTF Kisslegg 6:2 (Gruppe IV)

Zwischenrunde:TSG Steinheim - SV Ingersheim > 6:1 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde:SSV Schönmünzach - SF Salzstetten > 6:3 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde:TTC Bietigheim-Bissingen - TSV Musberg > 6:0 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde:SF Wernau - SC Unterweiler > 6:0 (Platz 1 -  8)

Endrunde 1: SSV Schönmünzach - TTC Bietigheim-Bissingen 2:6 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: TSG Steinheim - SF Wernau 6:1 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: TSV Untergröningen - SV Remshalden 6:3 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: TSV Altenburg - VfL Sindelfingen 6:0 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: Spvgg Oedheim - TTF Kisslegg 6:0 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: SC Berg - kampflos 6:0 (Platz 9 – 16)

Endrunde 2: SF Wernau - SSV Schönmünzach 1:6 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: TTC Bietigheim-Bissingen - TSG Steinheim 6:4 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: TSV Musberg - SF Salzstetten 0:6 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: SV Ingersheim - SC Unterweiler 6:0 (Platz 5 – 8), kampflos
Endrunde 2: SC Berg - TSV Untergröningen 2:6 (Platz 9 – 12)
Endrunde 2: TSV Altenburg - Spvgg Oedheim 5:5 (Platz 9 – 12), 22:19 Sätze
Endrunde 2: VfL Sindelfingen - TTF Kisslegg 2:6 (Platz 13 – 16)
Endrunde 2: SV Remshalden - kampflos 6:0 (Platz 13 – 16)

Endrunde 3: TTC Bietigheim-Bissingen - SF Wernau 6:1 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: TSG Steinheim - SSV Schönmünzach 5:5 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: SV Ingersheim - SF Salzstetten 6:4 (Platz 5 – 6)
Endrunde 3: TSV Musberg - SC Unterweiler 6:0 (Platz 7 – 8), kampflos
Endrunde 3: TSV Altenburg - TSV Untergröningen 5:5 (Platz 9 – 10), 18:19 Sätze
Endrunde 3: Spvgg Oedheim - SC Berg 6:2 (Platz 11 – 12)
Endrunde 3: TTF Kisslegg - SV Remshalden 1:6 (Platz 13 – 14)
Endrunde 3: VfL Sindelfingen - kampflos 6:0 (Platz 15 – 16)

Endergebnis:
1. TTC Bietigheim-Bissingen (Bezirk Ludwigsburg)
2. TSG Steinheim (Bezirk Ludwigsburg)
3. SSV Schönmünzach (Bezirk Schwarzwald)
4. SF Wernau (Bezirk Esslingen)
5. SV Ingersheim (Bezirk Hohenlohe)
6. SF Salzstetten (Bezirk Schwarzwald)
7. TSV Musberg (Bezirk Esslingen)
8. SC Unterweiler (Bezirk Ulm)
9. TSV Untergröningen (Bezirk Ostalb)
10. TSV Altenburg (Bezirk Alb)
11. Spvgg Oedheim (Bezirk Heilbronn)
12. SC Berg (Bezirk Ulm)
13. SV Remshalden (Bezirk Rems)
14. TTF Kisslegg (Bezirk Allgäu-Bodensee)
15. VfL Sindelfingen (Bezirk Böblingen)

IV. Jungen U15:

Vorrunde 1: DJK SB Stuttgart - TG Nürtingen 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 1: TTC rollcom Reutlingen -  TV Ertingen 6:1 (Gruppe I)
Vorrunde 1: VfL Sindelfingen - TTF Kisslegg 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 1: Spvgg Gröningen-Satteldorf - SV Marschalkenzimmern 6:1 (Gruppe II)
Vorrunde 1: TTC Bietigheim-Bissingen - TTC Egenhausen 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 1: TSG Hofherrnweiler - TSV Wäschenbeuren 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 1: TSG Heilbronn - TSV Betzingen 6:0 (Gruppe IV)
Vorrunde 1: SC Staig - SV Plüderhausen 6:0 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: DJK SB Stuttgart - TSV Ertingen 6:1 (Gruppe I)

Vorrunde 2: TTC rollcom Reutlingen - TG Nürtingen 6:3 (Gruppe I)
Vorrunde 2: VfL Sindelfingen - SV Marschalkenzimmern 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 2: Spvgg Gröningen-Satteldorf - TTF Kisslegg 6:1 (Gruppe II)
Vorrunde 2: TTC Bietigheim-Bissingen - TSF Wäschenbeuren 6:4 (Gruppe III)
Vorrunde 2: TSG Hofherrnweiler - TTC Egenhausen 6:0 (Gruppe III)
Vorrunde 2: TSG Heilbronn - SV Plüderhausen 6:1 (Gruppe IV)
Vorrunde 2: SC Staig - TSV Betzingen 6:0 (Gruppe IV)

Vorrunde 3: DJK SB Stuttgart - TTC rollcom Reutlingen 6:0 (Gruppe I)
Vorrunde 3: TSV Ertingen - TG Nürtingen 6:3 (Gruppe I)
Vorrunde 3: VfL Sindelfingen - Spvgg Gröningen-Satteldorf 6:0 (Gruppe II)
Vorrunde 3: SV Marschalkenzimmern - TTF Kisslegg 6:1 (Gruppe II)
Vorrunde 3: TTC Bietigheim-Bissingen - TSG Hofherrnweiler 5:5 (Gruppe III)
Vorrunde 3: TSV Wäschenbeuren - TTC Egenhausen 6:1 (Gruppe III)
Vorrunde 3: TSG Heilbronn - SC Staig 6:4 (Gruppe IV)
Vorrunde 3: SV Plüderhausen - TSV Betzingen 6:2 (Gruppe IV)

Zwischenrunde: DJK SB Stuttgart - TTC Bietigheim-Bissingen 6:2 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: VfL Sindelfingen - SC Staig 6:2 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: TSG Hofherrnweiler - TTC rollcom Reutlingen 6:0 (Platz 1 – 8)
Zwischenrunde: TSG Heilbronn - Spvgg Gröningen-Satteldorf 6:2 (Platz 1 -  8)

Endrunde 1: VfL Sindelfingen - TSG Hofherrenweiler 6:2 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: DJK SB Stuttgart - TSG Heilbronn 6:1 (Platz 1 – 4)
Endrunde 1: SV Marschalkenzimmern - TSV Betzingen 5:5 (Platz 9 – 16), 20:15 Sätze
Endrunde 1: TSV Wäschenbeuren - TG Nürtingen 6:3 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: TSV Ertingen - TTC Egenhausen 6:1 (Platz 9 – 16)
Endrunde 1: SV Plüderhausen - TTF Kisslegg 6:0 (Platz 9 – 16)

Endrunde 2: TSG Hofherrnweiler - DJK SB Stuttgart 1:6 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: TSG Heilbronn - VfL Sindelfingen 6:3 (Platz 1 – 4)
Endrunde 2: TTC Bietigheim-Bissingen - Spvgg Gröningen-Satteldorf 6:4 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: TTC rollcom Reutlingen - SC Staig 0:6 (Platz 5 – 8)
Endrunde 2: TSV Ertingen - SV Marschalkenzimmern 6:4 (Platz 9 – 12)
Endrunde 2: TSV Wäschenbeuren - SV Plüderhausen 4:6 (Platz 9 – 12)
Endrunde 2: TG Nürtingen - TTF Kisslegg 6:3 (Platz 13 – 16)
Endrunde 2: TTC Egenhausen - TSV Betzingen 6:4 (Platz 13 – 16)

Endrunde 3: TSG Hofherrnweiler - TSG Heilbronn 1:6 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: DJK SB Stuttgart - VfL Sindelfingen 5:5 (Platz 1 – 4)
Endrunde 3: TTC Bietigheim-Bissingen - SC Staig 6:4 (Platz 5 – 6)
Endrunde 3: Spvgg Gröningen-Satteldorf - TTC rollcom Reutlingen 3:6 (Platz 7 – 8)
Endrunde 3: TSV Ertingen - SV Plüderhausen 3:6 (Platz 9 – 10)        
Endrunde 3: SV Marschalkenzimmern - TSV Wäschenbeuren 4:6 (Platz 11 – 12)
Endrunde 3: TTC Egenhausen - TG Nürtingen 0:6 (Platz 13 – 14)
Endrunde 3: TSV Betzingen - TTF Kisslegg 3:6 (Platz 15 – 16)

Endergebnis:
1. DJK SB Stuttgart (Bezirk Stuttgart)
2. TSG Heilbronn (Bezirk Heilbronn)
3. VfL Sindelfingen (Bezirk Böblingen)
4. TSG Hofherrnweiler (Bezirk Ostalb)
5. TTC Bietigheim-Bissingen (Bezirk Ludwigsburg)
6. SC Staig (Bezirk Ulm)
7. TTC rollcom Reutlingen (Bezirk Alb)
8. Spvgg Gröningen-Satteldorf (Bezirk Hohenlohe)
9. SV Plüderhausen (Bezirk Rems)
10. TSV Ertingen (Bezirk Donau)
11. TSV Wäschenbeuren (Bezirk Staufen)
12. SV Marschalkenzimmern (Bezirk Oberer Neckar)
13. TG Nürtingen (Bezirk Esslingen)
14. TTC Egenhausen (Bezirk Schwarzwald)
15. TTF Kisslegg (Bezirk Allgäu-Bodensee)
16. TSV Betzingen (Bezirk Alb)
 

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang