Menü
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/alt/phocagallery/Foto(1).JPG'
There was a problem loading image 'images/alt/phocagallery/Foto(1).JPG'

Foto(1).JPGBaWü-Team gewinnt bei den Mädchen U15 (Foto: privat) und Mädchen U18

Am Wochenende 06./07. April 2013 trafen sich die besten Auswahlmannschaften der verschiedenen Landesverbände des DTTB, um bei den Schülern, Schülerinnen, Jungen und Mädchen den jeweils besten Landesverband zu ermitteln. Nach dem modifizierten Swaythling-Cup-System mussten mit 3-er Mannschaften maximal 7 Spiele (3 Spiele in der Vorrunde, evtl. 1 Spiel in der Zwischenrunde und 3 Spiele in der Endrunde) absolviert werden. Die Schülerinnen (Mädchen U15) und Mädchen (Mädchen U18) verteidigten ihre Siege aus dem Vorjahr. Die Jungen (Jungen U18) kamen auf Platz 3, die Schüler (Jungen U15) belegten Platz 4.

Nachdem Gewinn des Deutschlandpokals im Vorjahr mit dem Sieg in allen 4 Konkurrenzen und 13 Punkten Vorsprung auf den Zweitplazierten Hessen, verteidigten die Baden-Württemberger Ihre Vormachtstellung auch in diesem Jahr. Diesmal waren es 3 Punkte Vorsprung vor den punktgleichen Hessen und Niedersachsen.

Alle Landesverbände reisten mit ihren stärksten Teams an. So waren beinahe alle der aktuellen DTTB TOP 12 Ranglistenspieler am Start: Die Mammutveranstaltung mit bis zu 17 Landesverbänden pro Konkurrenz, wurde an drei unterschiedlichen Orten in Deutschland ausgetragen: Die Schülerinnen spielten in Niedernhausen (Hessen), die Schüler reisten nach Königstein (Hessen), während die Mädchen und Jungen gemeinsam in Willstätt (Südbaden) an den Start gingen.

 

Die Schülerinnen sind als die absoluten Top-Favoriten ins Rennen gegangen. Alleine 6 Baden-Württembergerinnen spielten beim DTTB TOP 12 Ranglistenfinale Mitte Februar 2013 in Nassau mit. Diesem Anspruch wurden die 4 Mädels mehr als gerecht: 6 Spiele, 6 Siege und sechsmal lautete das Ergebnis 4:0. In insgesamt 24 Spielen wurde überhaupt nur 12 Sätze abgegeben. Deutlicher geht es wirklich nicht. 

Am Erfolg waren folgende Spielerinnen beteiligt: Lilli Eise (ESV Weil), Jennie Wolf (TV Busenbach), Julia Kaim (TTC Bietigheim-Bissingen), Luisa Säger (TTV Weinheim), Betreuerin: Martina Schubien

Vorrunde:      Baden-Württemberg – Brandenburg       4:0

                        Baden-Württemberg – Schleswig-Holst.4:0

                        Baden-Württemberg – Bayern                4:0

Endrunde:     Baden-Württemberg – WTTV                 4:0

                        Baden-Württemberg – Hessen               4:0

                        Baden-Württemberg – Niedersachsen    4:0

Endplatzierung: 1. Platz

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_Foto_2.JPG

An diesem Wochenende waren die vier Mädchen unbesiegbar (Foto: privat)

Die Mädchen hatten zunächst mit Schleswig-Holstein und Niedersachsen bei den jeweils glatten 4:0 Erfolgen keine Mühe. Hessen als letzter Vorrundengegner zählte zu den Mitfavoriten. Nachdem Theresa Kraft ihre einzige Einzel-Niederlage mit 2:3 Sätzen gegen Teresa Ströher einstecken musste und Jana Neumaier zweimal nicht punkten konnte, gab es einen knappen 4:3 Erfolg. Thüringen im Viertelfinale war beim 4:0 kein schwerer Prüfstein. Im Halbfinale wartete dann schon wieder Hessen. Mit einer etwas geänderten Mannschaftsaufstellung und einer konzentrierten Leistung gab es einen klaren 4:0 Erfolg. Die mindestens gleichstark eingeschätzten Spielerinnen des WTTV verloren im Endspiel gleich die beiden Eingangseinzel und glichen dann zum 2:2 aus. Teresa Kraft gegen Nina Mittelham und Theresa Lehmann gegen Yuko Imamura machten dann aber den Sack zu und den Sieg perfekt. Theresa Lehmann spielte während der gesamten Veranstaltung eine makellose 6:0 Bilanz im Einzel.

Am Erfolg waren folgende Spielerinnen beteiligt: Theresa Kraft (TV Busenbach), Yuan Wan (TB Wilferdingen), Theresa Lehmann (DJK Offenburg), Jana Neumaier (DJK Offenburg), Betreuer: Liu Liping

Vorrunde:       Baden-Württemberg – Schleswig-Holst. 4:0

                        Baden-Württemberg – Niedersachsen    4:0

                        Baden-Württemberg – Hessen               4:3

Endrunde:     Baden-Württemberg – Thüringen           4:0

                        Baden-Württemberg – Hessen               4:0

                        Baden-Württemberg – WTTV                   4:2

Endplatzierung: 1. Platz

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_P1040937.JPG

Die Mädels lächeln mit Landestrainer Liu Liping um die Wette (Foto: privat)

Bei den Jungen war im ersten Spiel gegen Schleswig-Holstein ein 1:2 Zwischenstand notwendig, um am Ende mit konzentrierter Leistung noch 4:2 zu gewinnen. Gegen Thüringen ein deutliches 4:0 und gegen Hessen ein recht klares 1:4 waren die weiteren Ergebnisse der Vorrunde. Den WTTV hielt man im Viertelfinale mit 4:1 gut in Schach, dagegen hatte man im Halbfinale gegen die Turniersieger aus Bayern beim 0:4 keine Chance. Das Spiel um Platz 3 ging überraschend deutlich mit 4:1 an unser Team. Mit 7:3 erspielte Dang Qiu die beste Einzel-Bilanz.

Am Erfolg waren folgende Spielerinnen beteiligt: Dang Qiu (TTC matec Frickenhausen), Dennis Klein (TTC Bietigheim-Bissingen), Lukas Luchner (FT 1844 Freiburg), Florian Bluhm (ASV Grünwettersbach), Betreuerin: Evelyn Simon

Vorrunde:       Baden-Württemberg – Schleswig-Holst. 4:2

                        Baden-Württemberg – Thüringen             4:0

                        Baden-Württemberg – Hessen                 1:4

Endrunde:     Baden-Württemberg – WTTV                     4:1

                        Baden-Württemberg – Bayern                   0:4

                        Baden-Württemberg – Niedersachsen     4:1

Endplatzierung: 3. Platz

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_P1040942.JPG

Platz drei wurde es am Ende für die Jungen U18, Betreuerin war Evelyn Simon (Foto: privat)

Die Schüler hatten zu Beginn Schleswig-Holstein und Berlin mit 4:0 und 4:2 recht sicher im Griff. Der WTTV war im letzten Vorrundenspiel bei der 0:4 Niederlage zu stark. Im Viertelfinale konnte Hamburg 4:1 besiegt werden. Im Halbfinale gegen Niedersachsen führte man überraschend mit 3:1 - den einzigen Punkt gab Alexander Gerhold gegen deutschen Top-Spieler Nils Hohmeier erst mit 8:11 im 5. Satz ab - danach gelang dann nur noch ein Satzgewinn. Im Spiel um Platz 3 war wieder der WTTV der Gegner – wiederum ein 0:4. Die beste Einzelbilanz spielte Tom Mayer mit 5:3.

Am Erfolg waren folgende Spielerinnen beteiligt: Tom Mayer (TSG 1845 Heilbronn), Marco Golla (ASV Grünwettersbach), Alexander Gerhold (TTV „Grün-Weiß“ Ettlingen), Timo Müller (1. TTC Ketsch), Betreuer: Daniel Behringer

Vorrunde:         Baden-Württemberg – Schleswig-Holst. 4:0

                        Baden-Württemberg – Berlin                      4:2

                        Baden-Württemberg – WTTV                      0:4

Endrunde:     Baden-Württemberg – Hamburg               4:1

                        Baden-Württemberg – Niedersachsen    3:4

                        Baden-Württemberg – WTTV                     0:4

Endplatzierung:4. Platz

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_DSC_3159v.jpg

Fast hätten sich die Schüler unter die ersten drei gespielt, Betreuer war Daniel Behringer (Foto: privat)

Im zweiten Jahr nacheinander der beste Landesverband – Gratulation. Und mit dem TTC Willstätt ein toller Ausrichter der beiden U18-Konkurrenzen. Was will man mehr? Möglichst jedes Jahr den Deutschlandpokal gewinnen. Dies wird aber sicher nicht auf Dauer möglich sein. Deshalb genießen wir zunächst einmal den aktuellen Erfolg.  

Text: Jürgen Mohr

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang