Menü

VA1 7381Vergangenes Wochenende war die Halle in Metzingen Schauplatz des 9. Qualifikations-Ranglistenturnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend U15/U18 am 17./18. Dezember in Mosbach (Baden). Einen für die Experten überraschenden Sieger gab es bei den Jungen U15 mit Tim Schütze (1. TTC Ketsch). Vor dem Turnier war er nicht unter den besten vier gesetzten Spielern gelistet. In den Wettbewerben Mädchen U15, Jungen U18 und Mädchen U18 gewannen jeweils gesetzte Spieler: Elena Hinterberger (TTF 1992 Hemsbach), Etienne Schultz (VfB Oberesslingen/Zell) und Antonia Walkenhorst (Foto, SSV Schönmünzach). Die Plätze 1-5 haben sich sicher für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften qualifiziert, zusätzlich gibt es je Konkurrenz noch 2 Nominierungsplätze.

Jungen U15

In dieser Konkurrenz kann man in der Vorrunde von klaren Verhältnissen sprechen. Lediglich 8 von 40 Vorrundenspielen gingen über die volle Distanz. Jeweils als Gruppensieger durchgesetzt haben sich Paul Kilian (SC Buchenbach), Julius Aichert (NSU Neckarsulm), Tim Schütze (1. TTC Ketsch) und Michael Goll (SV Nabern). Zu diesen vier haben sich für die Zwischenrunde 1-8 auch jeweils die Zweitplatzierten der Vorrunde qualifiziert. Die Plätze 3 und 4 der Vorrunde spielten in der Zwischenrunde um die Plätze 9-16. Als abschließendes Spiel bestritten die Spieler ein Platzierungsspiel. Wie bereits oben geschrieben setzte sich als Sieger Tim Schütze durch vor Paul Kilian und Michael Goll. Alle 5. Platzierten der Vorrunde teilen sich den 17. Platz.

Mädchen U15

Als Favoritin und Topgesetzte Spielerin ins Rennen gegangen und auch als Siegerin das Turnier beendet: Elena Hinterberger (TTF 1992 Hemsbach). Sie war an diesem Tag nicht zu besiegen, 7 Siege bei 7 Spielen standen am Ende zu buche. Im Finale nach großer Gegenwehr unterlegen war Victoria Merz (TGV Eintracht Abstatt). Hatte sie in der Vorrunde noch mit 1:3 gegen Hinterberger verloren, erkämpfte sie sich im Finale einen weiteren Satz. Von einem unglücklichen dritten Platz kann man bei Michelle Rosenecker (VfR Altenmünster) sprechen. Die Zweitplatzierte hatte an diesem Tag drei Niederlagen hinnehmen müssen, Drittplatzierte Rosenecker lediglich eine.

Jungen U18

Spektakuläre Ballwechsel, Halbdistanzduelle und knappe Entscheidungen, teilweise erst in der Verlängerung boten die Jungs in der „Königsklasse“.  In einem Krimi im Finalspiel setzte sich der Esslinger Etienne Schultz knapp vor Daniel Berbner (TTC 1946 Weinheim) im Entscheidungssatz durch. Der vor dem Turnier Topgesetzte, Tom Duffke (SC Staig), spielte sich auf Rang drei. Knappe und spannende Spiele boten die Platzierungsspiele um die Plätze 5, 7 und 9. Alle drei Spiele gingen über die volle Distanz.

Mädchen U18

Die Spielerin mit den besten Nerven in der Mädchen U18 Konkurrenz, ging auch als Siegerin hervor. Antonia Walkenhorst gewann 4 ihrer 7 Spiele im Entscheidungssatz. So auch das Spiel im Finale gegen Kristin Fabriz (NSU Neckarsulm). Ebenso im Entscheidungssatz durchgesetzt hat sich Clara Nieto (TTC Gnadental) vor Wiebke Haas (TTC 1946 Weinheim) im Spiel um Platz drei.

Ein großer Dank gilt dem Durchführer TuS Metzingen. Selbst bei herbstlichen Temperaturen wurden die Spieler/-innen mit gegrilltem Essen versorgt.

Übersicht der Platzierungen in allen Konkurrenzen

Übersicht der einzelnen Spielergebnisse in allen Konkurrenzen

Foto: Volker Arnold/ TTVWH

Text: Marco Bebion/ TTBW

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang