Menü

VA1 2525Vorbericht zum DTTB-Top48 der Schüler/-innen in Ochtrup (WTTV)

Kommendes Wochenende findet in Ochtrup (WTTV) das DTTB-Top48 Ranglistenturnier der Schüler/-innen statt. In diesem kleinen Ort nahe der niederländischen Grenze möchten die Nachwuchsathleten aus Baden-Württemberg ihr bestes Tischtennis abrufen. Die Vorbereitungen im jeweiligen Stützpunkttraining sind nahezu abgeschlossen. Das Trainerteam u.a. mit Daniel Behringer schätzt die Chancen der Schüler und Schülerinnen unterschiedlich ein.

Bei den Schülern starten mit Uros Bojic (TTC Bietigheim-Bissingen) und Carlos Dettling (DJK Sportbund Stuttgart) zwei Jungs, die bereits im vergangenen Jahr die Plätze 15 und 17 belegten. Eine Weiterqualifikation zum DTTB-Top24 Ranglistenturnier sollte im Bereich des Möglichen sein.

Vor allem die Tagesform wird eine Rolle für die Spitzenplatzierungen spielen. Ein weiterer Teilnehmer, der bereits im vergangenen Jahr an diesem Turnier teilgenommen hat, ist Fabian Gäßler (TTC Suggental). Sein Ziel wird es sein den 38. Platz aus dem Vorjahr zu verbessern. Gespannt sind die Trainer auf die beiden „Neuen“ bei dieser Rangliste. Jeromy Löffler (TTSF Hohberg) und Martin Sejdijevic (TV 1846 Mosbach). Jeromy ist der Sprung unter die besten 30 Schüler zuzutrauen und für Martin gilt es erste Erfahrungen bei nationalen Wettkämpfen zu sammeln. Welche Platzierungen am Ende heraus springen muss man abwarten.

Foto: Trainerin Evelyn Simon beim Coaching mit Carlos Dettling

Mit sieben Schülerinnen startet das Team Baden-Württemberg beim Ranglistenturnier. Nach Einschätzung des Trainerteams haben alle Schülerinnen die realistische Chance sich für das DTTB-Top 24 Ranglistenturnier zu qualifizieren. Mit Alexandra Kaufmann (Vorjahr Platz 11/ TTC Bietigheim-Bissingen) und Jana Kirner (DJK Offenburg) führen zwei Schülerinnen des älteren Jahrgangs das Aufgebot an. Die weiteren fünf Spielerinnen dürfen auch kommendes Jahr oder weitere Jahrgang bei den Schülerinnen starten. Die Vielseitigkeit der Spielsysteme ist wohl einzigartig. Auf die Linkshänderin Annet Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen), die Abwehrspielerin mit langen Noppen Felicia Behringer (TTC 1946 Weinheim), die Abwehrspielerin mit kurzen Noppen Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen) und auf die Offensivspielerinnen Ramona Betz (NSU Neckarsulm) und Laura Kaim (SSV Schönmünzach) darf man gespannt sein, wie sie bei diesem Turnier abschneiden. Die Vorbereitung der Konkurrenz aus anderen Landesverbänden auf diese unterschiedlichen Spielsysteme ist schwer, wobei hingegen unsere Spielerinnen so gut wie gegen jedes Spielsystem bereits gespielt haben.

Optimale Voraussetzungen für ein gutes Abschneiden schaffte das Trainerteam. Mit sieben Coaches am Wochenende ist gewährleistet, dass jeder Spieler/jede Spielerin von einem Coach betreut wird.

Text: Marco Bebion/TTBW

Foto: Volker Arnold

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang