Menü

Binder Katharina 2015 2 ONLINE20. Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften Jugend U15 + U18

Biberach – die große und neue Sporthalle der Dollinger-Realschule in Biberach wird am kommenden Wochenende Schauplatz der Titelkämpfe um die Baden-Württembergischen Meisterehren im Bereich der Jugend sein. Dabei werden die drei Tischtennisverbände, Baden, Südbaden und Württemberg-Hohenzollern ihre jeweils besten Kader- und Wettkampf-Athleten in den Bezirk Donau an die Riß entsenden.


Die ersehnte Auslosung der Meisterschaften gibt es HIER (Version 2 - Stand 16.12.2015 / 20:42 Uhr)

Gastgeber ist der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern mit seinem Partner, dem bekannt zuverlässigen und umtriebigen Verein der TG Biberach um Cheforganisator Rainer Welte. TTVWH-Ressortleiter Jugendsport, Jürgen Mohr, wird sich bei seinen ersten Landesmeisterschaften unter seiner Verantwortung sicherlich auf ein tolles Gesamtpaket des Biberacher Vereins verlassen können und blickt voller Zuversicht auf ein ereignisreiches Wochenende.

Ein kleiner Ausblick auf das sportliche Highlight kurz vor dem Jahresende.

Mädchen U15:

Angeführt wird die Setzliste im Einzel in dieser Konkurrenz von Alexandra Kaufmann / TTC Bietigheim-Bissingen, welche sich national bereits bis unter die besten 24 in Deutschland vorgespielt hat. Die junge Spielerin schlägt normalerweise in der Verbandsklasse Nord bei den Damen auf, hat aber auch schon sehr erfolgreiche Bewährungsproben im Regionalligateam ihres Vereins absolviert. Die Konkurrentinnen werden dabei wohl unter den Spielerinnen Ramona Betz / NSU Neckarsulm, der Abwehrstrategin Antonia Bernhard  und Wirbelwind Antonia Walkenhorst / beide SSV Schönmünzach auszumachen sein. Dahinter folgt eine ausnahmslos ganz junge Verfolgertruppe um Felicia Behringer / FS Dörlesberg, Naomi Tamasan / VfL Sindelfingen, Annett Kaufmann / TTC Bietigheim-Bissingen und Laura Matthias / VSV Büchig. Die Konkurrenz verspricht auf jeden Fall große Emotionen, welche bei den Ranglistenausspielungen im Kalenderjahr 2015 schon vielfach zu bestaunen war.

Im Doppel werden die beiden Bietigheimer Schwestern Alexandra und Anett Kaufmann als topgesetzte Paarung an den Start gehen und werden ihre größte Herausforderung wohl aus dem Bezirk Schwarzwald erhalten. Hier werden das Duo der zweifachen Antonias, Walkenhorst und Bernhard vom SSV Schönmünzach sicherlich alles geben um ihrer Setzposition 2 gerecht zu werden – und vielleicht gar noch ein wenig mehr.

Jungen U15:

Bei den jüngeren Jahrgängen der Jungs, gilt Kay Stumper vom Oberligisten TTC Singen (Südbaden) als alleiniger und herausragender Topfavorit. Der Deutsche Meister aus 2014 gilt als eines der großen Talente in Deutschland und wird in Biberach seine Titelsammlung erweitern wollen. Drei Herausforderer auf den Setzpositionen 2 bis 4 kommen aus Württemberg. Carlos Dettling / VfL Herrenberg (Verbandsklasse Herren) konnte zuletzt beim DTTB TOP-24 sehr zu überzeugen wissen, sowie erneut zwei starke Nachwuchshoffnungen des TTC Bietigheim-Bissingen mit Marc Hingar und Uros Bojic. Bei den Jungs wird man ebenfalls große Emotionen über das Wettkampfwochenende erwarten dürfen.

Im Doppel der Jungen U15 geht Kay Stumper / TTC Singen mit Partner Jeromy Löffler / TTC Renchen ebenfalls von der Setzposition 1 ins Rennen um den Titel, welchen den beiden wohl am ehesten das Paar Uros Bojic und Marc Hingar als eingespieltes Vereinsduo an Setzposition streitig machen dürften.

Mädchen U18:

Diese Konkurrenz wird trotz der Absagen von gleich 3 Bundesligaspielerinnen (Julia Kaim / SV Böblingen; Jennie Wolf / TV Busenbach und Luisa Säger / TG Offenburg) gespickt sein mit äußerst spielstarken Akteurinnen, welche schon zahlreiche Topplatzierungen auf nationaler Ebene erlangt haben. Angeführt wird die Setzliste von Wenna Tu, Spitzenspielerin des Drittligisten TB Wilferdingen. Dahinter folgen Katharina Binder / TTG Süßen (siehe Bild oben - ebenfalls 3. Bundesliga), sowie der überaus erfolgreichen Zweitligaspielerin Lilli Eise / ESV Weil und Ann-Katrin Ziegler / TB Wilferdingen (3. Liga) auf den Setzpositionen 2 bis 4, welche allesamt bei guter Wochenendform für den Titel infrage kommen. Jedoch sind auch die gesetzten Spielerinnen an den Positionen 5 bis 8 nie zu unterschätzen und können jeder der 4 Topspielerinnen immer gefährlich werden. In dieser Konkurrenz hat auch die TG Biberach als Gastgeber seine Paradespielerin am Start. Pauline Wieland schlägt inzwischen sehr erfolgreich im Landesligateam der TG Biberach auf und wird bei ihren Heimmeisterschaften jedoch über sich hinauswachsen müssen um die Vorrunde zu überstehen.

Im Doppel der Mädchen U18 gilt die Paarung Lilli Eise / ESV Weil und Katharina Binder / TTG Süßen als großer Favorit auf den Titel und geht von Setzposition 1 auf Punktejagd. Wer sich dahinter am Ende als großer Herausforderer den beiden Favoritinnen stellen wird kann man noch nicht genau sagen… - wahrscheinlich werden neben der Paarung Wenna Tu und Muriel Broschard (TB Wilferdingen / TTC Weinheim-West), sowie Ann-Katrin Ziegler / Jana Kirner (TB Wilferdingen) und Ronja Mödinger / Katrin Hessenthaler (DJK Sportbund Stuttgart / NSU Neckarsulm) die Hauptkonkurrenten sein.

Jungen U18:

Mayer Tom 2015 2 ONLINEDie Konkurrenz der Jungen U18 wird gerne als eine Art Königskonkurrenz angesehen und steht bezüglich attraktiven Sports den zuvor beschriebenen Konkurrenzen wohl in Kaum was nach. Als Topfavorit geht Drittligaspieler Tom Mayer / TTC 1946 Weinheim (siehe Bild rechts) ins Rennen um den Titel. Doch von einem „Alleingang“ kann wohl nicht ausgehen… - denn mit Tom Eise vom Oberligisten ESV Weil, sowie Nick Westendorf / TTC Gnadental (Oberliga) und Marius Henninger / SpVgg Gröningen-Satteldorf (Oberliga) stehen spielstarke und hochmotivierte Herausforderer dem Favoriten in fast nichts nach. Es darf auch hier eine äußerst spannende Ausspielung erwartet werden.

Im Doppel geht Einzelfavorit Tom Mayer gemeinsam mit Marius Henninger (TTC 1946 Weinheim / SpVgg Gröningen-Satteldorf) als favorisiertes Duo ins Rennen um die Meisterschaft. Ihr größter Konkurrent könnte die Paarung Tom Eise / Maurice Löffler (ESV Weil / TTSF Hohberg) sein. Doch hier tummeln sich allerhand spielstarker Paarungen im Feld und damit kann man hier vielleicht auch eine Überraschung erleben.

Bei der Jugend U15 wie auch U18 wird am Wochenende ebenfalls eine Mixed-Konkurrenz ausgetragen, welche bereits am Samstagabend mit dem Finale enden wird. Hier sind wirkliche Favoriten immer schwer auszumachen und deshalb werden wir in der Vorschau auf eine Benennung von gesetzten Paarungen verzichten.

Bericht Wolfgang Laur | Fotos Volker Arnold

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang