Menü

Alexander Pertsch stellte noch nachträglich einige Fotos von den  Württembergischen Pokalmeisterschaften 2013 in Stuttgart zur Verfügung.

Erfolgreiche TTVWH-Teams bei den Deutschen Pokalmeisterschaften

Weiterlesen ...In Dinklage (Niedersachsen) gingen vier Tage lang die Deutschen Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen über die Bühne. Die über die TTVWH-Pokalmeisterschaften qualifizierten Teams erzielten starke Ergebnisse, wenn auch ein Deutscher Meistertitel nicht ins „Ländle“ ging, so doch immerhin sechs Plätze auf dem Treppchen. (Foto: Patrick Strauch/ VfL Kirchheim)

Weiterlesen ...Wie schon in den letzten Jahren erwies sich die ausrichtende DJK Sportbund Stuttgart als idealer Gastgeber für die Württembergischen Pokalmeisterschaften, die erneut in der Stuttgarter Sporthalle Nord zur Austragung kamen. Am Ende eines langen Tischtennistages zogen Veranstalter und Teilnehmer nach zahlreichen hochklassigen Spielen ein durchweg positives Fazit.

Die diesjährigen Württembergischen Pokalmeisterschaften für Verbandsspielklassen finden wieder in Stuttgart statt.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Anmeldeformular (elektronisch ausfüllbar)

Weiterlesen ...Mission Titelverteidigung mit großen Hindernissen

Groß war der Jubel, als der 1. FC Saarbrücken im Januar dieses Jahres den SV Plüderhausen im Endspiel mit 3:1 besiegte – und den Pokaltriumph bis tief in die Nacht in der Stuttgarter Porsche-Arena feierte. Doch das ist mittlerweile Schnee von gestern. Nunmehr gilt es für Bastian Steger (hier im Nationaltrikot, Foto: Volker Arnold) und Co., sich erneut zu beweisen.

Weiterlesen ...Mit Abwehr-Ass und Jung-Nationalspieler wieder die Kurve kriegen

Es läuft das Jahr eins nach Jan-Ove Waldner – und irgendwie ist der TTC RS Fulda-Maberzell auf der Suche nach einer neuen Identität. Mit Jungnationalspieler Patrick Franziska anstelle des Schweden-Oldies könnte diese Suche recht schnell seinen Abschluss finden. Wie schon vor knapp zwölf Monaten stehen die Osthessen mit Abwehr-Ass Wang Xi (Foto: Volker Arnold) abermals im Pokalfinale von Stuttgart – und wollen möglichst weit kommen.

Weiterlesen ...Gekommen, um zu siegen – die Bremer haben in Stuttgart viel vor

„Wir wollen den Pokal gewinnen. Das ist der Hauptgrund, warum wir nach Stuttgart fahren“. Die Ansage von Sascha Greber, dem Team-Manager des SV Werder Bremen, ist unmissverständlich und zeugt zudem von einem gesunden Selbstbewusstsein, das sich die Werderaner um Adrian Crisan (Foto: Volker Arnold) im Laufe dieser Saison angeeignet haben. Zweifelsohne gehört der Klub aus dem Norden zu den Mitfavoriten auf den Pokalsieg.

Mit der „Boygroup“ zu ungeahnten Höhenflügen?

Erneut beim Pokalfinale dabei ist der TTC matec Frickenhausen, der trotzdem unter ganz anderen Voraussetzungen den Wettbewerb angeht als vor knapp zwölf Monaten. War es zuletzt die zweite Mannschaft des TTC, die in der Stuttgarter Porsche-Arena mit einem couragierten Auftritt die Herzen der Zuschauer eroberte, so kommt nun Frickenhausens Topteam zum Zuge. Mit einer jungen Mannschaft will man im Viertelfinale den leicht favorisierten Bremern Paroli bieten.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang