Menü

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_DamenA1.jpgWie schon in den letzten Jahren erwies sich die ausrichtende DJK Sportbund Stuttgart als idealer Gastgeber für die Württembergischen Pokalmeisterschaften, die erneut in der Stuttgarter Sporthalle Nord zur Austragung kamen. Am Ende eines langen Tischtennistages zogen Veranstalter und Teilnehmer nach zahlreichen hochklassigen Spielen ein durchweg positives Fazit.

Es war schon früher Sonntagabend, als die bis dato ungeschlagenen Teams des VfL Kirchheim und der DJK Sportbund Stuttgart den letzten Sieger der diesjährigen Pokalmeisterschaften ermittelten. In einem sehenswerten Finale setzte sich das Team des Gastgebers mit René Steffens, Hassan Hosseini und Tim Kimmerle knapp mit 4:3 gegen die Kirchheimer (Michael Klyeisen, Patrick Strauch, Michael Hohl) durch.

In der Konkurrenz der Herren B wurde der SV Plüderhausen mit Spitzenspieler Markus Wanek seiner Favoritenrolle gerecht. Der SVP setzte sich mit Salamander Kornwestheim, der TG Nürtingen und der SG Deißlingen in den spannenden Vorrundengruppen durch, im Finale hatte die SG Deißlingen dann gegen Plüderhausens Team (Markus Wanek, Benjamin Burchard, Mario Dilger) nichts auszurichten und unterlag mit 0:4.

Bereits am Samstag wurden die Pokalmeister bei den Herren C ausgespielt, hier nahmen elf Teams an den Meisterschaften teil. Der SC Urbach, der PSV Stuttgart und der TSV Bitzfeld gingen als Gruppensieger aus der Vorrunde hervor. Auf Grund der üppig vorhandenen Zeit wurde in diesem Fall auch ein Viertelfinale ausgespielt, in dem der vorherige Gruppensieger TSV Bitzfeld gratulieren musste. Letztendlich setzte sich der TTC Notzingen-Wellingen in der Aufstellung Nick Grimm, Oliver Rataj und Norman Zinßer im Endspiel gegen den PSV Stuttgart (4:2) durch. Mit gleich zwei Mannschaften trat der SC Urbach in Stuttgart an, deren erste Mannschaft schaffte es bis ins Halbfinale.

Recht überschaubar war das Teilnehmerfeld bei den Damen. Bei den Damen A setzte sich der SSV Schönmünzach (Nicole Gaiser, Laura Frey, Larissa Burkowitz) locker vor der TG Schwenningen und dem VfL Sindelfingen durch. In der B-Konkurrenz war Abonnementsmeister VfL Kirchheim zum wiederholten Male nicht zu schlagen. Carina Frasch, Melanie Schäffer und Tetiana Zimmermann gewannen ihre Partien mit 4:1 und 4:0 und holten sich ungefährdet den Pokal. 

Bei sommerlichen Temperaturen und bedingt durch die Tatsache, dass es einen nicht zu verhindernden Terminkonflikt mit dem gleichzeitig stattfindenden Meisterschaftsspieltag gab, konnten die Organisatoren mit der Beteiligung von 38 Mannschaften durchaus zufrieden sein. Die Vermutung liegt nahe, dass die Neuauflage der Meisterschaften im kommenden Jahr – dann schon beinahe traditionell – erneut in Stuttgart ausgetragen wird.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Damen A

Damen B

Herren A

Herren B

Herren C

Gesamtübersicht


Bericht: Thomas Holzapfel
Fotos: Alexander Pertsch

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang