Menü

Katharina Sabo TV BusenbachDie Tischtenniselite aus dem „Ländle“ trifft sich in Königsbach-Stein

Nicht zum ersten Mal ist das badische Königsbach-Stein Austragungsort einer überregionalen Tischtennis-Großveranstaltung. Am kommenden Wochenende treffen sich in der Sporthalle des dortigen Bildungszentrums die baden-württembergischen Tischtennis-Topspieler, um die diesjährigen Einzelmeister und nicht zuletzt auch die beiden Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften zu ermitteln.

Die aktuelle Ausschreibung finden Sie HIER. Zusätzlich einen Zeitplan für die Meisterschaft am Sonntag.

Julian Mohr NSU NeckarsulmZufriedenheit war im Gesicht von Bernd Kaltenbach im Vorfeld dieser baden-württembergischen Meisterschaften nicht unbedingt abzulesen. Der Vizepräsident Sport von Tischtennis Baden-Württemberg und zudem Einzelsport-Ressortleiter im TTVWH haderte mit der misslichen Situation. „Dadurch, dass in den südbadischen und badischen Ligen parallel Punktspiele ausgetragen werden, sind die Teilnehmerzahlen bei diesen Meisterschaften sehr dürftig“, sagte Kaltenbach in der Woche vor dem Turnier. Vor allem die Damen-Konkurrenz würde darunter enorm leiden. Kaltenbach weiter: „Erschwerend kommt hinzu, dass einige starke Spieler und Spielerinnen, die sich bereits für die Deutschen in Bamberg qualifiziert haben, nicht mehr unbedingt die Motivation haben, bei den BaWü’s mitzumachen.“

Zur Wochenmitte waren es zwölf Damen, die sich für das Qualifikationsturnier am Samstag angemeldet hatten, zumindest acht davon wird man auch am zweiten Tag beim Hauptturnier wiedersehen. Bernd Kaltenbach hofft derweil noch auf einige Kurzentschlossene: „Anmeldungen sind noch möglich bis Freitagnachmittag.“

Jessica Göbel TV Busenbach 01Bei den Meisterschaften selbst geht die Busenbacher Bundesligaspielerin Jessica Göbel – in Abwesenheit ihrer Teamkollegin Tanja Krämer - als Topfavoritin an den Start. Jugendnationalspielerin Luisa Säger vom Zweitligisten DJK Offenburg, Katharina Sabo (ebenfalls TV Busenbach) und Youngster Wenna Tu (NSU Neckarsulm) werden neben anderen spielstarken Damen aus den Topligen versuchen, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Das favorisierte Spitzenquartett bei den Männern besteht aus Jens Schabacker, Julian Mohr (beide NSU Neckarsulm), Roman Rosenberg (SV Salamander Kornwestheim) und Florian Bluhm (ASV Grünwettersbach). Gespannt darf man sein, wie sich der junge Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim), der im Tischtennisranking bereits zu den Favoriten aufgeschlossen hat, im Konzert der Großen aus der Affäre ziehen wird.

Jens Schabacker NSU NeckarsulmDas Qualifikationsturnier in Königsbach-Stein beginnt am Samstag um 10 Uhr bei den Herren, die Damen steigen zweieinhalb Stunden später ins Turnier ein. Am Sonntag erfolgt die Begrüßung bei den offiziellen Meisterschaften um 8:45 Uhr, danach beginnen die Vorrundenspiele. Die jeweils acht Erstplatzierten im Einzel des Qualifikationsturniers dürfen am darauffolgenden Tag im Hauptturnier starten. Die beiden baden-württembergischen Meister (Damen/Herren) sind bei den Deutschen Individualmeisterschaften in Bamberg (3. bis 5. März) startberechtigt.  

Text: Thomas Holzapfel

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang