Menü

VA1 1657Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums der Sportgemeinschaft Empfingen richtet deren Tischtennisabteilung am kommenden Sonntag das baden-württembergische Ranglistenfinale der Damen und Herren aus. Angesichts des illustren Teilnehmerfeldes ist "Tischtennis par excellence" schon einmal vorprogrammiert.

Unter Gesamtleitung von Bernd Kaltenbach, Vizepräsident Sport in Tischtennis Baden-Württemberg, sowie der Turnierleitung von Petra Reinhardt ermitteln die jeweils zwölf Teilnehmer bei den Damen und Herren die Qualifikanten für das Bundesranglistenfinale, das am 22./23. Oktober 2016 in Hagen zur Austragung kommt. Wer am Ende in Empfingen ganz vorne landet, lässt sich indes schwerlich prognostizieren. Bei den Damen gehen die Vornominierten Katharina Sabo (TV Busenbach), Wenna Tu (NSU Neckarsulm), Jana Kirner (DJK Offenburg) und Julia Kaim von Bundesligist SV Böblingen aussichtsreich ins Rennen. Durchaus ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden könnten Rebecca Matthes aus Neckarsulm sowie die Sindelfingerin Melanie Strese, die seit dieser Saison wieder im "Ländle" in der dritten Liga aktiv ist. Bei den Herren wurden Florian Bluhm (ASV Grünwettersbach), Julian Mohr (Foto rechts), Alexander Gerhold (beide NSU Neckarsulm) und Tom Mayer (TSG Heilbronn) vornominiert. Nachrücker Björn Baum (TTC Weinheim) sowie Jens Schabacker (NSU Neckarsulm) und Marlon Spieß (ASV Grünwettersbach) dürften im Rennen um die Topplatzierungen ebenfalls gute Karten haben. Bernd Kaltenbach: "Das Ranglistenfinale in diesem Jahr ist besonders hochklassig besetzt. Den Zuschauern wird sicherlich toller Tischtennissport geboten, so dass sich ein Besuch in Empfingen auf alle Fälle lohnt."   

Turnierbeginn in der Tälesee-Halle in Empfingen (Im Auchert) ist am Sonntag um 10 Uhr.

Text: Thomas Holzapfel

Foto: Volker Arnold

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang