Menü

2016 01 Kaim JulianReutlingen - Das „Who is Who“ des baden-württembergischen Tischtennissports gibt sich am kommenden Wochenende in Reutlingen die Ehre. An zwei Turniertagen werden in der altehrwürdigen Oskar-Kalbfell-Sporthalle bei den Damen und Herren die Titelträger aus dem „Ländle“ ermittelt.


Im Bild: Julia Kaim vom Bundesligisten SV Böblingen trägt mit jungen Jahren schon die hohe Bürde der Titelverteidigerin und damit "gejagten Mitfavoritin" bei den anstehenden Landesmeisterschaften in Reutlingen. 

Die Teilnehmerliste - Anmeldestand 14.01.2016 / 19:45 Uhr - gibt es HIER

Wie schon oft in den vergangenen Jahren kommt es dabei auch zum Auftritt der gestandenen Tischtennisgrößen, die sich den sportlichen Angriffen der Jugend erwehren müssen. Vor allem im Damenbereich sind es zahlreiche Talente, die in den letzten Wochen und Monaten im Jugendbereich bei überregionalen Turnieren auf sich aufmerksam machten und nun bei den „Ba-Wü’s“ die erfahrenen Spielerinnen herausfordern. Die Damenkonkurrenz wird dabei – unter Berücksichtigung des Tischtennisrankings - von Alexandra Schankula angeführt. Die ehemalige Bundesligaspielerin der SV Böblingen, die vielen noch besser unter ihrem Mädchennamen Urban bekannt ist, ist mittlerweile beim  Regionalligisten TSV Betzingen an der Spitzenposition aufgestellt. Dort verlor sie in der Hinrunde kein Einzel. Schankula dürfte beim Turnier unter anderem den Atem von Julia Kaim (SV Böblingen) hinter sich spüren, die ihr im Ranking in nicht viel nach steht. Zu den weiteren Mitfavoriten auf den Titel gehören Katharina Sabo von Bundesligist TV Busenbach sowie die beiden Südbadenerinnen Lilli Eise (ESV Weil) und Theresa Lehmann (DJK Offenburg). Gespannt darf man zudem sein, wie sich Anastasia Bondareva, die Siegerin des DTTB-Top48-Bundesranglistenturniers der Schülerinnen, im illustren Teilnehmerfeld schlagen wird.     Wie stark in Reutlingen das Teilnehmerfeld bei den Männern ist, belegt die Tatsache, dass vierzehn der vornominierten Spieler für das Hauptturnier am Sonntag eine TTR-Zahl von über 2000 Punkten aufweisen. Das Feld wird angeführt von Roman Rosenberg, dem 32-jährigen Spielertrainer vom unangefochtenen Oberliga-Tabellenführer SV Salamander Kornwestheim, der vor einem Jahr noch in der zweiten Bundesliga zu Werke ging. Die beiden Grünwettersbacher Drittligaakteure Florian Bluhm und Marlon Spieß werden versuchen, dem Favoriten ein Schnippchen zu schlagen. Die Abteilung „Jugend forsch“ wird angeführt von Tom Eise (ESV Weil, Jahrgang 2000), Alexander Gerhold (1999, TTC Wöschbach) und dem Weinheimer Tom Mayer (1998).   

Beim Qualifikationsturnier am Samstag (Beginn 9:30 Uhr) haben jeweils acht Damen und Herren die Möglichkeit, die Fahrkarte für das Hauptturnier am Sonntag zu lösen. Die baden-württembergischen Meisterschaften beginnen am Sonntag um 9 Uhr. Die beiden Sieger der Konkurrenzen sind für die Nationalen Deutschen Individualmeisterschaften in Bielefeld startberechtigt. Das Turnier steht unter der Gesamtleitung des Holzgerlingers Bernd Kaltenbach, Vizepräsident Sport in Tischtennis Baden-Württemberg, die Organisationsleitung hat Petra Reinhardt aus dem Ressort Erwachsenensport des TTVWH. Der gastgebende TTC Reutlingen mit seinem ersten Vorsitzenden Hartmut Fach wird für die Spieler aus Nah und Fern für das passende Turnierambiente sorgen.

Text: Thomas Holzapfel | Foto: Volker Arnold

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang