Menü

ov va1 26591Hohberg (TTV Südbaden) - das Ressort Erwachsenensport im Bereich Tischtennis Baden-Württemberg hat zum Saisonstart beim Ranglistenfinale seine Qualifikanten zum Bundesranglistenfinale des DTTB ermittelt.

Bildergalerie ist online!

Saisonstart in allen Ligen auf Verbandsebene im Mannschaftssport. Im Einzelsport werden zum Jahresende die letzten Ausspielungen und Ranglisten durchgeführt. Wer sich bis zum TTBW-Ranglistenfinale über das Jahr hinweg durchgespielt hat, will sich auch für das Bundesranglistenfinale des DTTB qualifizieren. Die Qualifikation zum TTBW-Ranglistenfinale hatten jeweils 12 Herren und 12 Damen geschafft. Für Sponsor Butterfly war dies die erste große Veranstaltung. Butterfly rüstete die Veranstaltung aus (Tische, Bälle etc.) sowie der Butterfly Store Baden-Württemberg präsentierte sich vor Ort.

Bei den Damen sicherte sich Top-Favoritin Katharina Sabo (TV Busenbach) den Turniersieg vor Katharina Binder (TTG Süßen) und Wenna Tu (TB Wilferdingen).

In der Vorrunde erspielte sich die Busenbacherin Sabo ohne Niederlage den Gruppensieg. Zittern, bangen, rechnen mussten insgesamt 9 Spielerinnen. In der Gruppe von Sabo wiesen Binder, Ziegler (TB Wilferdingen) und Hessenthaler (NSU Neckarsulm) jeweils mit 3:2 dasselbe Spielverhältnis vor. Binder und Ziegler konnten sich gegenüber Hessenthaler mit den besseren Satzverhältnissen durchsetzen und spielten damit in der Endrunde um die Plätze 1-6.

In der zweiten Vorrundengruppe hatten mit Tu, Gruber (TTG Süßen), Lehmann (DJK Offenburg), Kirner (TB Wilferdingen) und Richter (VfL Sindelfingen) fünf Spielerinnen dasselbe Spielerverhältnis mit 3:2. Wieder entschieden die Satzverhältnisse oder gar der direkte Vergleich über die Platzierungen. Neben Tu, erreichten Gruber und Lehmann die Endrunde um die Plätze 1-6.

In der Endrunde blieb Turniersiegerin Sabo ohne Niederlage. Wie bereits erwähnt, sicherten sich Binder und Tu die Plätze zwei und drei.

Bei den Herren verfolgten die Zuschauer spannende Spiele mit langen Ballwechseln. Turniersieger wurde Julian Mohr von der NSU Neckarsulm.

ov va1 2666

Für Mohr hatte der Tag etwas Kurioses. In der Vorrundengruppe konnte er sich nur knapp den dritten Platz erspielen, obwohl er die vor ihm platzierten Weiskopf (TTV Grün-Weiß Ettlingen) und Gerhold (TTC Wöschbach) besiegen konnte. Mit den Niederlagen gegen Happek (VfR Birkmannsweiler) und Henninger (SpVgg Gröningen-Satteldorf) wies er „nur“ eine Spieldifferenz von 3:2 auf. Dadurch, dass Weiskopf und Gerhold – und nicht Happek und Henninger – die Endrunde erreichten, nahm er keine Niederlage mit in die Ausspielung um die Plätze 1-6. Weiskopf und Gerhold jedoch eine bzw. zwei.

In der zweiten Vorrundengruppe waren die Platzierungen eindeutig. Malcherek, (SV Niklashausen; mit 5:0 Spiele), Mayer (TTC 1946 Weinheim; 4:1) und Mangold (SpVgg Gröningen-Satteldorf; 3:2) sicherten sich die Plätze 1-3. Geßner (VfL Kirchheim), Hrnic (TTG Kleinsteinbach/Singen) und Eise (ESV Weil) konnten jeweils ein Spiel gewinnen.

In der Endrunde musste Mohr eine Niederlage gegen Tom Mayer hinnehmen. Trotz 3 Niederlagen (1 in der Endrunde, zwei in der Vorrunde) verwies Mohr die beiden Akteure Mayer (1 Niederlage in der Endrunde) und Malcherek (2 Niederlagen in der Endrunde) auf die Plätze zwei und drei.

Topplatzierungen Damen:

1. Platz Katharina Sabo / TV Busenbach (Bild Mitte)

2. Platz Katharina Binder / TTG Süßen (Bild 2. von links)

3. Platz Wenna Tu / TB Wilferdingen (Bild 2. von rechts)

Topplatzierungen Herren:

1. Platz Julian Mohr / NSU Neckarsulm (Bild Mitte)

2. Platz Tom Mayer / TTC 1946 Weinheim (Bild 2. von links)

3. Platz Krzysztof Malcherek / SV Niklashausen (Bild 2. von rechts)

Übersicht Platzierungen

Übersicht Einzelergebnisse

 Text: Marco Bebion | Foto: Volker Arnold

 

 

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang