Menü
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/alt/fotos/TTVWH_on_tour.JPG'
There was a problem loading image 'images/alt/fotos/TTVWH_on_tour.JPG'

(rk) Weil der TTV Burgstetten wieder neuen Schwung in seine Jugendarbeit bekommen wollte, organisierte der Jugendleiter des Vereins, Hans Kerschner, zusammen mit der Grundschule Burgstall und Erbstetten jeweils einen Tischtennis-Schnuppertag für die Dritt- und Viertklässler beider Grundschulen. Unterstützung holte er sich beim Tischtennisverband mit der Aktion „TTVWH on tour“, der sowohl das entsprechende Material, wie Roboter, Mini-Tische, Bälle und Schläger in verschiedenen Formen und Farben bereitstellte als auch einen lizenzierten Trainer zur Verfügung stellte, der das Programm leiten sollte. So kam es dann, dass ich am 11.10.05 zuerst in der Grundschule Burgstall und 2 Wochen später in der Grundschule Erbstetten zu Gast war. Pro Klasse hatte ich ca. 2 Schulstunden Zeit, den Kindern einen kleinen Einblick in die schnellste Rückschlagsportart der Welt zu geben.
 

TTVWH on tour in Burgstall, 2005
TTVWH on tour mit Trainerin Raffaela Kurz in Burgstall


Begonnen haben wir jeweils mit einem kleinen Aufwärmspiel um den Körper auf Betriebstemperatur zu bekommen und das Eis ein wenig zu brechen. Danach ging es an die Schläger. Zuerst mussten die Kinder verschiedene Aufgaben mit dem Schläger und Ball lösen wie z.B.: den Ball auf dem Schläger balancieren oder tippen. Als nächstes konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit an den verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Beliebt war wie so häufig der Ballroboter, der im Sekundentakt die Bälle herausschleuderte. An den Mini-Tischen konnten die Kinder frei spielen und sowohl die Mini-Schläger als auch die Midi-Schläger ausprobieren.
Beim Tischtennis-Tennis hatten die Schüler die Aufgabe sich Luftballons über eine Umrandung zuzuspielen. Nach einer Weile bekamen sie dann einen Tischtennisball, den sie ebenfalls über die Umrandung hin und her spielen sollten.
Die vierte Station beinhaltete die Aufgabe, sich zuerst einen Ball gegenseitig zuzupusten und später mit Hilfe eines Aufschlags, Zielscheiben abzuschießen, die auf der anderen Seite der Platte standen. Bei der fünften und letzten Station, sollten die Kinder einen kleinen Parcour durchlaufen und dabei ähnlich wie schon zu Beginn verschiedene Aufgaben lösen. An jeder Station waren je nach Anzahl der Schüler 4-6 Kinder beschäftigt. Nach 8 Minuten haben wir die Stationen gewechselt, so dass jede Gruppe jede Station einmal ausprobieren konnte.
Zum Abschluss konnten die Kinder bei einem großen Rundlauf nochmals ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Als kleine Erinnerung bekam jedes Kind einen Aufkleber und einen Traubenzucker geschenkt, um die Energiereserven wieder aufzuladen. Bedanken möchte ich mich auch bei meinen zwei Helfern Hans Kerschner und Helmut Kölmel, ohne die ich die 2 Stunden in dieser Form nicht hätte durchführen können.
Dass es den Kindern Spaß gemacht hatte, zeigte sich schon nach der ersten Veranstaltung in Burgstall. Beim ersten Training waren um die 20 Kinder in der Sporthalle, um weiter Tischtennis zu spielen. Nun haben die Verantwortlichen das Problem, zu viele Kinder und zuwenig Platz und Tische zu haben. Aber dieses Luxusproblem nehmen sie gerne in Kauf.

Am Freitag, 21.10.05 veranstaltete der GSV Hemmingen ebenfalls einen Tischtennis-Schnuppertag zusammen mit der Grundschule Hemmingen, um ebenfalls wieder der Jugendarbeit neues Leben einzuhauchen.
Etwas anders als in Burgstetten hatte jede Klasse nur eine Schulstunde, also 45 Minuten, Zeit einen Einblick in den Tischtennis-Sport zu bekommen. Dafür konnten 6 Klassen (drei 3. und drei 4. Klassen) diesen Sport ausprobieren. Ähnlich wie schon in Burgstetten beschrieben, bauten wir 5 Stationen auf, bei denen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aufgaben zu lösen hatten. Ballroboter, Zielschießen, Mini-Tische, Tischtennis-Tennis und einen Parcour, in dem es um Geschicklichkeit ging. Weil der GSV Hemmingen 6 zum Teil lizenzierte Trainer zur Verfügung stellte, konnten die Kinder an jeder Station optimal betreut werden. Auch hier waren immer 4 bis 6 Kinder an einer Station beschäftigt. Aus Zeitgründen konnten die Kinder aber nur 5 bis 6 Minuten an einer Station bleiben. Trotzdem hatten die Kinder auch hier sehr viel Spaß und kamen schon am gleichen Tag zahlreich ins Training.


Möchten auch Sie wieder neuen Schwung in Ihre Jugendarbeit bekommen oder planen Sie ein Vereins-Turnier und es fehlt Ihnen noch das entsprechende Rahmenprogramm? Dann ist „TTVWH on tour“ genau das Richtige für Sie! „TTVWH on tour“ bietet ein abwechslungsreiches und attraktives Tischtennisangebot: 5 Mini-Tische, 1 Roboter, zahlreiche Schläger und Bälle in verschiedenen Größen und Farben. Alle Vereine oder Schulen im TTVWH können diese Aktion für 50 Euro Tagespauschale buchen. Der TTVWH stellt einen Betreuer und sämtliche Materialien zur Verfügung. Interesse? Dann setzen Sie sich einfach mit TTVWH-Mitarbeiter Florian Wehner (0711/28077-606 – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in Verbindung.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang