Menü

logo on tour„Mach mit. Werde fit“, so lautet das Motto eines groß angelegten, jährlichen Sporttages im Sindelfinger Glaspalast, der Kindern gezielt Freude auf Bewegung machen soll.

Am Donnerstag, 26.03.2015, war es wieder so weit, rund 1600 Schülerinnen und Schüler strömten in die Veranstaltungshalle und durften fünf Stunden lang in verschiedenste Sportarten hineinschnuppern. Natürlich ließ sich der TTVWH diese großartige Gelegenheit, vielen Kindern auf einmal Tischtennis näher zu bringen, nicht entgehen, und war mit seinem On Tour Mobil mit von der Partie.

Markus Senft, FSJ-ler Manuel Michaelis und BOGY-Praktikant Justus Canters bereiteten drei Stationen für die Tischtennis-Neulinge vor, die klassenweise im Halbstundentakt anrückten. Damit jeder einmal alles ausprobieren konnte, wurde jede Klasse in drei Gruppen eingeteilt.

Die erste Station bildeten kleine Übungen mit der Koordinationsleiter. Unter der Leitung von Elke Bacher (VfL Sindelfingen) bemerkten die jungen Sportler schnell, dass Tischtennis dem Koordinationsvermögen einiges abverlangt. Der Reihe nach liefen alle durch die Leiter und jeweils der erste gab eine Laufvariante vor. Gar nicht so einfach wie gedacht!

Nachdem die Gruppen dadurch in Schwung gekommen waren, wurde jedem die richtige Schlägerhaltung erklärt. Eine wichtige Voraussetzung, um beim anschließenden Zielschießen in einen Korb möglichst viele Treffer zu landen. Unterschiedliche Entfernungen und Vorgaben erhöhten dabei den Schwierigkeitsgrad und boten den Kindern die Möglichkeit, sich miteinander zu messen. Es gefiel ihnen, festzustellen, wer mit dem höchsten Ballgefühl die meisten Bälle versenken konnte.

An der zweiten Station waren zwei Tischtennistische aufgebaut, an denen eifrig Rundlauf, Einzel oder Doppel gespielt wurde. Hier nahmen Jugendtrainer Michael Frankenstein und Michael Zeller (GSV Maichingen) ihre Schützlinge unter die Fittiche, verbesserten ihre Schlagtechniken und sorgten somit dafür, dass noch bessere Ballwechsel zustande kamen. Die dritte und letzte Station war bei den meisten Teilnehmern die beliebteste. Die offenen Münder beim Start des Tischtennis-Ballroboters sprachen für sich. Nach dem ersten Durchgang wollten alle unbedingt noch eine Runde spielen. Unter Anleitung wurde der Ball über das Netz gespielt und die Freude war groß, wenn er das ein oder andere Mal sein Ziel fand. Doch nicht nur die Kinder durften es ausprobieren, auch die Lehrer bekamen eine Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Diejenigen, die vom Spiel mit dem kleinen, weißen Ball nicht genug bekommen konnten, durften sich nebenbei an drei aufgestellten Mini-Tischen duellieren. Anscheinend sprang der Funke bei vielen Kindern über, denn an den Mini-Tischten herrschte dauerhaft Hochbetrieb.

Am Ende eines langen Arbeitstages für die Helfer aus Sindelfingen, Maichingen und dem TTVWH zeigten sich alle erschöpft, aber hoch zufrieden. „Solche Aktionen wie diese führen uns immer vor Augen, wofür wir das alles machen“, bemerkte Elke Bacher angesichts der strahlenden Kinderaugen. FSJ-ler Manuel Michaelis freute sich ebenfalls: „Bestimmt haben viele Kinder heute ihre Begeisterung für den Tischtennissport entdeckt.“

Ein besonderer Dank geht an den VfL Sindelfingen und den GSV Maichingen, ohne deren Hilfe es auch in diesem Jahr nicht möglich gewesen wäre, die Anforderungen eines solchen Großereignisses zu meistern!

Text: Alina Rehmann | FSJ TTVWH

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang