Menü

CIMG8105Zum 33. Mal findet am kommenden Samstag, dem 30. April 2016 das Verbandsfinale der „mini-Meisterschaften“ im TTVWH statt. Wieder einmal steigt die Veranstaltung im Bezirk Hohenlohe, als Hauptausrichter zeichnet der TSV Gaildorf mit dem Bezirksvorsitzenden Gerhard Rehmann verantwortlich. Mit vielen Helfern stehen ihm zur Seite der FC Langenburg und der TSV Sulzdorf, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft dieses Event so kurzfristig auszurichten. Auch im kommenden Jahr steht wieder ein Verein aus Hohenlohe bereit das Verbandsfinale auszurichten, der TSV Niedernhall, der 2011 schon seine Erfahrungen damit gesammelt hat.

Foto (privat): Sporthalle des TSV Gaildorf und Spielhalle des 33. Verbandsfinale der mini-Meisterschaften

An den „mini-Meisterschaften“, eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt, haben seit 1983 über eine Million Jungen und Mädchen in Deutschland  teilgenommen. Vom 1. September bis zum 15. Februar können alle Vereine, Schulen und andere Institutionen in Deutschland Ortsentscheide durchführen, falls kein Kreisentscheid gespielt wird, sogar bis Mitte März. Die Ausrichter werden dabei vom DTTB und seinen Mitgliedsverbänden durch Regiemappen unterstützt. Ob Musterpressebericht, Plakate, Spieleraster, Urkunden oder Aufkleber, alles wird gestellt, der Aufwand hält sich also in Grenzen. Es bleibt den Vereinen überlassen wann sie ihren Ortsentscheid spielen, vielleicht gleich im September, evtl. noch im Sommerferienprogramm, das bietet sich an, wenn die Bezirke ihre Einsteigerrunden erst nach den Ferien festlegen, dann haben die Kinder bis zum Bezirksentscheid, der idealerweise Ende März stattfinden sollte, noch genügend Möglichkeiten Spielpraxis zu sammeln. Für manche Vereine mag es günstiger sein den Ortsentscheid auf Anfang des Jahres zu legen, um den Kindern eine Einstiegsmöglichkeit für die Rückrunde zu bieten. Auch stellt es kein Problem dar, wenn nicht alle Altersklassen besetzt sind. In einer Grundschulkooperation sind üblicherweise Kinder anzutreffen, die in die Altersklassen U 8 und U 10 fallen. Bei  Kooperationen mit 5. und 6. Klassen könnte nur die Altersklasse U 12 ausgespielt werden. Das Verbandsfinale findet dann meist Ende April/Anfang Mai statt. Eine große Bitte an die Verantwortlichen in den Bezirken, da jetzt die Rahmenterminpläne auf Bezirksebene ausgearbeitet werden, legt den Termin für den Bezirksentscheid der „mini-Meisterschaften“ auf Ende März, für die Kinder, Eltern und auch Vereine ist es eine große Belastung wenn der Verbandsentscheid, der für die meisten Teilnehmer weit entfernt stattfindet, zu dicht auf den Bezirksentscheid folgt und auch für die Nachmeldung ist es extrem ungünstig. So setzt sich der Trend der letzten Jahre vor allem im Mädchenbereich fort, hier tun sich bei den U 10 - und U 12 – Mädchen große Lücken auf  und wir haben Mühe diese durch Nachmeldungen zu füllen.

Die Sieger und Siegerinnen aus über 100 Orts- und 15 Bezirksentscheiden ermitteln nun am Wochenende in Gaildorf in 3 Altersklassen (U 8, U 10 u. U 12) ihre Verbandssieger. Die Sieger bei den Jungen und Mädchen in der Altersklasse U 10 qualifizieren sich für das Bundesfinale, das dieses Jahr in Rosenheim (Bayern) stattfindet.

Natürlich sind auch zahlreiche Zuschauer erwünscht wenn am Samstag unser Nachwuchs/unsere Zukunft an den Tischen steht und erste Erfahrungen auf Verbandsebene sammelt.

Text: Rainer Welte | Ressortleiter Breitensport

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang