Menü

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_VA2_5046.jpgEine blitzsaubere Veranstaltung, der Verbandsentscheid der „mini-Meisterschaften“, brachte die Tischtennisabteilung des SG Deißlingen, Bezirk Oberer Neckar, über die Bühne. Über 100 Jungen und Mädchen trafen sich in dem 6000 Seelenort Deißlingen, nahe Rottweil, und gaben sich ein Stelldichein. Die 15 Bezirke des TTVWH schickten ihre Sieger aus den Bezirksentscheiden zum hochrangigen Turnier, wo die begehrten beiden Plätze in der Altersklasse U 10 zum Bundesfinale in Mühlhausen, Thüringen, ausgespielt wurden.

Eine hochmotivierte Truppe um Macher Michael Reger sorgte in nimmermüdem Einsatz für einen reibungslosen Ablauf. Die neu erstellte Sporthalle bot ein entspanntes Ambiente, weil sowohl der freie Blick auf das Geschehen an den Tischen, als auch die hervorragende Akustik sehr zum Wohlfühlen der zahlreichen Zuschauer beigetragen hat. Deshalb kam auch das Geburtstagsständchen für Robin Schönfuß aus dem Bezirk Heilbronn hervorragend zur Geltung, er wurde dann übrigens Vize-Verbandssieger bei den Jungen U 8.

Und natürlich die Hauptakteure, 105 Kinder im Alter von 8 - 13 Jahren, spielten mit Feuereifer und Begeisterung die kleinen weißen Bälle über die Tische. Die Kinder in dezente blaue T-Shirts eingekleidet, ermittelten zunächst in Gruppenspielen die wichtigen Platzierungen zur anschließenden K.O.-Runde.

Zur Entspannung zeigten die anmutigen Turnerinnen der SG Deißlingen nach den Gruppenspielen sehenswerte Turnübungen und schwierige Standfiguren. Damit heimsten sie den verdienten Beifall der Zuschauer ein. Auch ein Tischtennisschaukampf, zelebriert von zwei Spielern der ersten Herrenmannschaft, durfte nicht fehlen. Hier konnten die staunenden Nachwuchsspieler live erleben, wie toll und schön der Tischtennissport sein kann.b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_Geburtstagskind.jpg

Danach wurden die spannenden und heiß umkämpften K-O Spiele bis hin zu den Finals eingeläutet, bis am Ende die strahlenden Sieger und Platzierte feststanden. Unsere Vertreter beim Bundesfinale sind beide aus dem Bezirk Hohenlohe: Lea Tannebaum und Jakob Kuch konnten sich jeweils in ihrer Konkurrenz durchsetzen. Beachtlich das hohe Niveau, das die Anfänger schon an den Tag legten.

Ein besonderes Lob soll den Veranstaltern zuteilwerden. Gewohnt umsichtig und souverän leitete Rainer Welte aus Biberach das nicht einfache Turnier. Ebenso ohne Hektik aber immer präsent, wirkte Michael Reger, teils als Schiedsrichter, teils als Sprecher und auch als Organisator höchst effektiv.

Hier die Ergebnisse der einzelnen Altersklassen:

Endplatzierungen

Jungen U8Jungen U10Jungen U12

Mädchen U8Mädchen U10 Mädchen U12

Text:   Martin Lambrecht, Breitensportbeauftragter Bezirk Stuttgart

Fotos: Volker Arnold

weitere Bilder zum Verbandsfinale mini-Meisterschaften:

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang