Menü

DSC 0060Im Allgemeinen läuft die Jugendarbeit beim TV Oeffingen gut, die Halle ist voll. Leider fehlte es bisher an Mädchen, nur selten traf man eines im Training an. Diesem Zustand sollte nun Abhilfe geschaffen werden und so wurde am Freitag eine „TTVWH on Tour"-Aktion speziell für Mädchen gestartet. Anika Müller und Alina Rehmann übernahmen die Leitung und Betreuung der Grundschülerinnen. Bestmöglich unterstützt wurden sie dabei von Bernhard Klink, einem langjährigen Trainer, der in seinem Verein endlich eine Mädchenmannschaft auf die Beine stellen will.

Die Mädchen selbst waren begeistert von den Tischtennisvariationen und Spielmöglichkeiten, die ihnen angeboten wurden. So schnell wie möglich stürmten sie an die Minitische, spielten sich Luftballons oder Tischtennisbälle über Umrandungen zu oder versuchten ihr Glück beim Zielschießen. Auch der Roboter erfreute sich großer Beliebtheit, bei jedem getroffenen Ball jubelten die Kinder und stellten sich gleich noch einmal in der Schlange an.

Zudem zeigten sie sich geradezu wissenshungrig, übten die ersten Bewegungen, lernten die richtige Schlägerhaltung und korrigierten ihre Klassenkameradinnen äußerst gewissenhaft. Da konnte sich auch das Trainerteam das Schmunzeln nicht verkneifen, alle Beteiligten hatten einen Riesenspaß. Außerdem löste ein ganz besonderes Extra geradezu Begeisterungsstürme aus. DSC 0075Mit Musik spielte es sich noch besser
und ganz nebenbei sangen die Kinder bei den bekannten Hits mit oder tanzten zu Helene Fischers „Atemlos" durch die Halle. Kein Wunder, dass sie gerne noch länger als eine Schulstunde geblieben wären. Für viele von ihnen war klar: „Wir kommen wieder!"

Als Anika Müller und Alina Rehmann den Mädchen mit einer kleinen spielerischen Demonstration zeigten, was nach ein paar Jahren Training alles möglich ist, bekamen diese vor Staunen kugelrunde Augen. Sofort beratschlagten sie mit ihren Freundinnen darüber, an welchem Wochentag sie alle gemeinsam ins Training kommen könnten und beschlossen einstimmig, fleißig zu trainieren.

Auch Bernhard Klink zeigte sich nach der Aktion restlos überzeugt und lobte den Einsatz der Trainerinnen. „Besser hätte es nicht laufen können", strahlte er. „Wenn von den 60 Kindern alle ins Training kommen, die es angekündigt haben, bekommen wir in der Oeffinger Halle sogar noch Platzprobleme", fügt er augenzwinkernd hinzu.

Alina Rehmann

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang