Menü

„Hatten wir vor Jahren noch fünf Mannschaften im Bezirk, so ist gerade noch eine geblieben“, sagt Gerhard Horner, Abteilungsleiter des TSV Betzingen. „Daher begrüßt er sehr die Aktionen des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern“, ist weiterhin in der örtlichen Presse zu lesen. Dabei beziehen sich die getätigten Aussagen auf die Angebote zum Jahr des Mädchen-Tischtennis 2014 im Verband und auf die bisher erfolgreich durchgeführten Schnupperkurse. Warum nicht beides verbinden, haben sich die Verantwortlichen des TSV Betzingen gedacht und mithin zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Vor allem im Bereich des Mädchen- und Frauentischtennis blickt der Verein auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück. Um wieder mehr Mädchen für den faszinierenden Sport zu begeistern, entschloss man sich einen Tischtennis-Schnupperkurs nur für diese Zielgruppe anzubieten. Start für den Schnupperkurs war ein vorher geplanter Trainingstag nur für Mädchen. Der Einladung sind insgesamt 16 Mädchen im Alter von 10-13 Jahren gefolgt. „Die Kombination aus Trainingstag und einem Schnupperkurs halte ich für ein sehr gutes Modell“, so Markus Senft, der das Jahr des Mädchen-Tischtennis von Verbandseite begleitet. „Der TSV Betzingen zeigt, dass es funktioniert. Das Team um Gerhard Horner und Wolfgang Lohse ist sehr bemüht wieder mehr weibliche Spielerinnen zu gewinnen. Wenn wir als Verband mit unseren Angeboten die Vereine dabei unterstützen können, tun wir das gerne“, so Senft weiter. Auch finanziell lohnt sich so ein Schnupperkurs für den Verein. Durch die Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg kann jeder Verein, der einen Schnupperkurs durchführt, eine Förderung von 200,- € erhalten. Durch den 10 wöchigen Schnupperkurs hat der TSV Betzingen 16 Mädchen für die Sportart gewinnen können. Und dabei ist der Aufwand überschaubar. „Gerade jetzt vor den Sommerferien ist ein guter Zeitpunkt einen Schnupperkurs durchzuführen. Warum nicht einfach mal einen nur für Mädchen anbieten?“, hofft Markus Senft auf zahlreiche Nachahmer in den Vereinen.

Warum nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Einen Schnupperkurs für Mädchen durchführen und sich somit aktiv am Jahr des Mädchen-Tischtennis beteiligen. Mit Hilfe der finanziellen Förderung können Sie die Spielerinnen bspw. gleich mit Schlägern oder T-Shirts ausstatten und so eine erste Bindung zum Verein herstellen. Wäre das nicht auch etwas für Sie und ihren Verein? Alle Fragen zu den Schnupperkursen oder zu den Aktionen rund um das Motto „Girls go Crazy“ beantwortet Ihnen Markus Senft, Referent für Sportentwicklung des TTVWH. Er ist telefonisch zu den Geschäftszeiten unter 0711/28077-606 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!erreichbar.

 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang