Menü

Am 5. Mai veranstaltet der WLSB  im SpOrt Stuttgart eine Praxistagung zum Thema "Gesundheit im SpOrt". Angeboten werden zahlreiche Workshops zum Mitmachen. Unter anderem bietet Gesundheits-Tischtennis-Expertin Doris Simon ein Seminar zum Thema "Gesundheits-Tischtennis" an.

Die gesundheitsorientierten Sportangebote machen inzwischen einen beachtlichen Teil des Sportange-bots der Vereine aus. Sowohl im offenen Sportange-bot als auch in speziell konzipierten Kursen können Menschen ihrer Gesundheit Gutes tun. Das Spektrum an gesundheitsorientiertem Sport ist riesig und noch lange nicht erschöpft.

Weiterlesen ...Stuttgart. Vereine mit nachhaltiger und aktiver Jugendarbeit haben ihn nicht. Auch Vereine mit Schul-Kooperationen können meistens nicht darüber klagen. Die Rede ist vom Mitgliederschwund und davon, dass Tischtennis-Vereine in ihrer Umgebung manchmal nicht richtig wahrgenommen werden oder gegen die starke Konkurrenz der Fußballabteilungen das Nachsehen haben. Dabei darf Mitgliedergewinnung nicht ausschließlich auf den Kinder- und Jugendbereich fixiert sein und Tischtennis-Vereine müssen sich überlegen, wie sie wieder ins Gespräch kommen. Die demographischen Prognosen für Deutschlands Bevölkerung zeigen es deutlich: mittel- und langfristig rücken ganz von alleine neue Zielgruppen ins Visier der Vereine. Damit sind aber auch Chancen verbunden.

Weiterlesen ...Im Sommer 2011 unterstützte der TTVWH die KV-Mobil-Tour beim Ortstermin in Ludwigsburg. Auf dem Marktplatz präsentierte die Gesundheits-Tischtennis-Expertin Doris Simon den neuen Fitnesstest mit Schläger und Ball und brachte viele interessierte Passanten an Übungen heran, die bereits viel mit Tischtennis und den dafür notwendigen Fähigkeiten zu tun haben. Das neue TTVWH-Video bietet einen Einblick in die Angebote und Übungsformen und gibt einen Ausblick auf die Ziele des TTVWH im Bereich Gesundheits- und Fitnesssport Tischtennis.

Weiterlesen ...Stuttgart/Ludwigsburg. Glaubt man Experten und Demographen, müssen sich Vereine in den kommenden Jahrzehnten auf Verschiebungen in der Altersstruktur einstellen. Dem Nachwuchsmangel auf der einen Seite wird, so zeigen es die Prognosen zur demographischen Bevölkerungsentwicklung auf, eine deutlich größere Gruppe älterer Sportlerinnen und Sportler gegenüberstehen. Eine große Herausforderung für die Sportart Tischtennis, gleichzeitig aber auch eine große Chance, denn Tischtennis als so genannte „Lifetime-Sportart“ kann bis ins hohe Alter gespielt werden. Ganz unproblematisch sind die Zukunftsvisionen jedoch für keine Sportart. Man muss auf die Menschen zugehen. Der TTVWH zeigte deshalb Präsenz und unterstützte die KV-Mobil-Tour 2011 bei ihrer Station auf dem Ludwigsburger Marktplatz.

Weiterlesen ...Nach der Auftaktstation Anfang dieser Woche in Biberach und zwei weiteren Stationen in Rastatt und Villingen-Schwenningen macht die diesjährige KV-Mobil-Tour am Mittwoch, 6.7.2011, in Ludwigsburg auf dem Markplatz Halt. Von 10-18 Uhr können sich Passanten und Besucher wieder über Gesundheitschecks und Vorsorgeuntersuchungen informieren. Auch Tischtennis wird mit von der Partie sein.

 

 

Demnächst geht es los: Die KV-Mobil-Tour 2011 startet im Juni und tourt bis Mitte Juli durch Baden-Württemberg. In sechs Städten macht die KV-Mobil-Tour Halt und bietet unter anderem auch am Tischtennissport interessierten Besuchern Spaß und Information. Besonders für die P-Trainer Tischtennis sind diese Tour-Termine eine gute Gelegenheit, mit Doris Simon, einer Expertin im Bereich Tischtennis und Gesundheitssport, ins Gespräch zu kommen, um neue Anregungen und Ideen zu erhalten, im eigenen VereinTischtennis in Form von Gesundheitssport-Kursen anzubieten.

Vor Kurzem Stand in der Landessportschule in Tailfingen ein etwas außergewöhnliches Seminar auf dem Lehrgangskalender. Das WLSB-Seminar „Gesund, Fit. Alt? – Kreative Vereinsangebote für die Generation 50plus“ unter der Leitung von Doris Simon, Mitglied im Ressort Gesundheitssport des DTTB und P-Lizenz-Trainerin, befasste sich mit der Organisation von spezifischen Angeboten für die Zielgruppe „50plus“. Auch Tischtennis als generationsübergreifender Sport war Teil des Angebots.

Seminar­leiterin Doris Simon erklärt, warum Tisch­­tennis gerade für ältere Menschen ein idealer Sport ist: „Beim Tisch­tennis werden das Herz-Kreis­lauf-System, die koordinativen Fähigkeiten und die Reaktionsfähigkeit trainiert. Letzteres kann z.B. bei älteren Menschen im Straßenverkehr von Bedeutung sein, denn Einige müssen im fortgeschrittenen Alter das Autofahren aufgeben, weil die Reaktionsschnelligkeit nicht mehr so hoch ist. Aber auch die Gehirnaktivitäten lassen sich durch Tischtennis trainieren. Hier gilt ganz besonders das Prinzip Fordern und Fördern.“

Die Termine der KVBW-Tour im Überblick:
 
Dienstag, 22.06.2010, TÜBINGEN, Platz hinter der Stiftskirche
 
Mittwoch, 23.06.2010, BADEN-BADEN, Augustaplatz
 
Freitag, 25.06.2010, RADOLFZELL, Marktplatz

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang