Menü

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_2011_Breitensport_Gesundheitssport_KV-Mobil-Tour_2011_KV-Mobil-Tour-Ludwigsburg_KV-Mobil-Tour-Ludwigsburg-20110706_(30).JPGStuttgart/Ludwigsburg. Glaubt man Experten und Demographen, müssen sich Vereine in den kommenden Jahrzehnten auf Verschiebungen in der Altersstruktur einstellen. Dem Nachwuchsmangel auf der einen Seite wird, so zeigen es die Prognosen zur demographischen Bevölkerungsentwicklung auf, eine deutlich größere Gruppe älterer Sportlerinnen und Sportler gegenüberstehen. Eine große Herausforderung für die Sportart Tischtennis, gleichzeitig aber auch eine große Chance, denn Tischtennis als so genannte „Lifetime-Sportart“ kann bis ins hohe Alter gespielt werden. Ganz unproblematisch sind die Zukunftsvisionen jedoch für keine Sportart. Man muss auf die Menschen zugehen. Der TTVWH zeigte deshalb Präsenz und unterstützte die KV-Mobil-Tour 2011 bei ihrer Station auf dem Ludwigsburger Marktplatz.

Was bedeuten die immer wieder in der Öffentlichkeit diskutierten Demographieszenarien für die Vereine? Müssen sie ihre Trainingsangebote nun auf ältere Sportler abstimmen? Lieber Seniorentrainingsgruppen anstelle eines großen Jugendtrainings? Sicherlich nicht. In keinem Fall darf ein ambitionierter Verein bei der Nachwuchsgewinnung und –förderung nachlassen. Denn nach wie vor gilt: ohne Nachwuchs stirbt ein Verein zwangsläufig aus rein biologischen Gründen. Als Lösung dürfte sich wie so häufig ein Mittelweg erweisen, der die demographische Entwicklung aufgreift, sie annimmt und Vereine passende Gegenmaßnahmen entwickeln. Die Lösung liegt auf der Hand: Vereine brauchen die Fitness- und Gesundheitskomponente als drittes Standbein – neben der Nachwuchsförderung und dem Aktivensport.

Beim Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern gehört das Thema „Gesundheitssport“ zur Sportentwicklung. Entsprechend arbeiten die Verantwortlichen an Ideen, wie den TTVWH-Tischtennis-Vereinen Unterstützung bei der Umsetzung neuer Konzepte geholfen werden kann. Es gilt, die vorhandenen Angebote bekanntzumachen und Neues zu entwickeln. Die Experten für die Umsetzung gibt es bereits. Seit vielen Jahren wird im TTVWH die Ausbildung zum P-Trainer (P steht für Prävention) angeboten. Im TTVWH haben schon über 70 P-Trainer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Absolventen dieser speziellen Trainerausbildung haben am Ende alle notwendigen Kenntnisse und Methoden parat, um besondere Tischtennis-Gesundheitskurse in Vereinen anzubieten. Weniger die noch im Mannschaftsspielbetrieb Aktiven sind die Zielgruppe, sondern diejenigen, die Tischtennis als sportlichen Ausgleich „einfach nur so“ spielen, ohne Wettkampfcharakter, ohne Mannschaftsspielverpflichtung und ohne Leistungsgedanke. Die eigene körperliche Fitness steht bei diesen Teilnehmern im Vordergrund.

b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_2011_Breitensport_Gesundheitssport_KV-Mobil-Tour_2011_KV-Mobil-Tour-Ludwigsburg_KV-Mobil-Tour-Ludwigsburg-20110706_(14).JPG

Vorteile für Tischtennis als Lifetime-Sportart

„Unser Zielalter ist 88“, erklärt Doris Simon, Expertin in Sachen Gesundheitssport und Referentin sowie Beraterin im Ressort Gesundheitssport beim Deutschen Tischtennisbund (DTTB). Damit definiert sie allerdings nicht die altersmäßige Zielgruppe für Tischtennis als Fitnesssport, sondern wirft vielmehr den Vorteil von Tischtennis als Lifetime-Sportart in die Waagschale:  „Tischtennis eignet sich aufgrund der sportartspezifischen Eigenheiten hervorragend dazu, unser Ziel zu erreichen, das heißt: körperliche Fitness bis ins hohe Alter, eben mindestens bis zur Marke 88 Jahre, zu erhalten.“ Niemand kann früh genug damit beginnen, die eigene Fitness entweder zu verbessern oder eine gute Fitness bis ins höhere Alter zu halten. Das merken auch die zahlreichen Besucher beim „Fitness-Test“ der KV-Mobil-Tour 2011 auf dem Ludwigsburger Marktplatz. Den Fitnesstest hat Doris Simon unter Verwendung verschiedener Hilfsmittel, vor allem aber auch unter Zuhilfenahme von Tischtennisschläger und Ball entwickelt. Getestet werden Beweglichkeit, Kraft und Koordination. Harmlos aussehende Übungen entpuppen sich schnell als echte Herausforderung. Solche Grundübungen gehören auch zu Tischtennis-Fitness-Kursen. Dort kommen dann allerdings noch andere Komponenten hinzu, beispielsweise Ausdauer. In Kombination lassen sich aus den Übungsformen anspruchsvolle Kurseinheiten gestalten. Als Helfer unterstützte zusätzlich Klaus Armbruster die KV-Mobil-Tour. Er führte einige Stationen des Fitness-Tests mit Interssierten durch und konnte dort die Kenntnisse aus seiner P-Trainer-Ausbildung beim TTVWH in die Praxis einbringen. Eine weitere P-Trainerin vor Ort, Antje Schoknecht, berichtet aus ihrer Praxis auf Vereinsebene: „In Stuttgart habe ich schon Tischtennis-Fitness-Kurse durchgeführt und die Resonanz war immer absolut positiv“.b_350_250_16777215_00_images_alt_phocagallery_2011_Breitensport_Gesundheitssport_KV-Mobil-Tour_2011_KV-Mobil-Tour-Ludwigsburg_KV-Mobil-Tour-Ludwigsburg-20110706_(33).JPG

„Leider trauen sich viele Vereine nicht an das Thema Fitness-Tischtennis-Kurs heran, auch, weil sie häufig mit fehlenden Hallenkapazitäten zu kämpfen haben“, so Schoknecht. Im September wird sie dennoch den nächsten Versuch wagen und bei der SpVgg. Rommelshausen einen elf Abende umfassenden Tischtennis-Fitnesskurs anbieten.

 

TTVWH arbeitet an der Zukunft des Fitness-Tischtennis

Auch Thomas Walter, Geschäftsführer des TTVWH, ist in Ludwigsburg vor Ort, zeigt sich beeindruckt von dem großen Andrang beim Tischtennis-Fitness-Test und beim freien Spielen an zwei Tischtennis-Tischen: „Offensichtlich zieht die Sportart Tischtennis auch viele ältere Leute magisch an, weil sie sich daran erinnern, dass sie schon früher einmal gerne Tischtennis gespielt haben. Darin liegt vielleicht eine Chance für Vereine, auch außenstehende vereinsfremde Menschen mit attraktiven Fitness-Tischtennis-Kursen anzusprechen. Sicher ist die Integration ins reguläre Vereinstraining aufgrund der Hallenzeiten schwierig, aber trotzdem sollen sich zukünftig mehr Vereine an diese für Vereine wichtige Sache heranwagen. Daran arbeiten wir gezielt auch mit einer Info-Offensive und werden bis zum Herbst ein Video zum Thema Fitness-Tischtennis produzieren, das Lust auf Fitness-Tischtennis-Kurse machen soll“ Spricht’s und greift direkt wieder zum Schläger, um die Herausforderung einiger Jugendlicher anzunehmen, denn auch die Jugend kann am großen Tischtennistisch nicht ohne ein paar Ballwechsel vorbeigehen. Dieses Phänomen zeigt sich an diesem Tag bei der KV-Mobil-Tour in Ludwigsburg über alle Altersklassen hinweg bei Jung wie Alt. Die Faszination der Sportart Tischtennis funktioniert. Gerade deshalb sieht Doris Simon großes Potential, dass es von den Vereinen aufzugreifen gilt: „Tischtennis trainiert neben der Ausdauer und der Koordination das gesamte Herz-Kreislauf-System. Gemeinsames Bewegen in der Gruppe mit tischtennisspezifischen Elementen unter fachlicher Anleitung eines P-Trainers steht im Vordergrund. Nicht umsonst ist Tischtennis die bundesweit erste Spielsportart, die im Namen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT vergeben darf.“  

Ab 2012 wird Doris Simon dann nicht nur als Referentin die P-Trainer-Ausbildung voranbringen, sondern – so der Wunsch und das Ziel des TTVWH – zusätzlich ihr Know-How für erste spannende Einzelprojekte und längerfristig für die Entwicklung und Etablierung attraktiver Kursprogramme im TTVWH einsetzen.     

(Text: Schermaul / TTVWH)


Foto-Impressionen von der KV-Mobil-Tour am 6.7.2011 in Ludwigsburg

(Fotos: Schermaul / TTVWH)


Informationen zum neuen Kurs "Gesundheitssport Tischtennis" bei der Spvgg. Rommelshausen:

Termin: September 2011, immer dienstags von 19:30 - 21:00 Uhr.

Ort: Sporthalle der Spvgg. Rommelshausen, Kelternstraße 82, 71394 Kernen

Teilnahmegebühr für 11 Kursabende:

   Vereinsmitglieder: 60,- €

   Nichtmitglieder: 90,- €

Anmeldungen ab sofort möglich über Kursleiterin und P-Trainerin Antje Schoknecht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 0163-2893857.

(TTVWH)

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang