Menü

Cover DVDDer demografische Wandel und die damit einhergehende Veränderung in unserer Gesellschaft stellen auch die Vereine und den Sport allgemein vor zunehmend neue Herausforderungen. Das Bedürfnis auch im Alter noch sportlich aktiv zu sein, ist ausgeprägter denn je. Die persönliche Fitness und die Gesunderhaltung im Alter stehen für viele Menschen unserer Gesellschaft an erster Stelle. Auch Sportvereine oder Verbände wie der TTVWH erleben diese Entwicklung mit. Gleichzeitig bietet die gesellschaftliche Veränderung neue Chancen für die Sportentwicklung. Der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern e.V. (TTVWH) hat die Bedeutung des Themas Gesundheitssport erkannt und wird sich im Jahr 2016 intensiv diesem Thema annehmen. Unter dem Motto „40+ Mit Tischtennis aktiv älter werden“ wird die Sportart Tischtennis als Gesundheitssportart näher beleuchtet.

„Tischtennis ist ein Sport, der bis ins hohe Alter gespielt werden kann. Zudem kommt dem Gesundheitssport in den nächsten Jahren eine immer größere Bedeutung zu. Also warum nicht beides verbinden und mit Tischtennis als Gesundheitssport aktiv älter werden?“, so Rainer Welte, als Ressortleiter Breitensport zusammen mit Antje Schoknecht als Beauftragte Gesundheitssport im TTVWH mitverantwortlich für das neue Projekt.

Der TTVWH möchte mit einer Serie den Vereinen Möglichkeiten aufzeigen, wie das Thema Gesundheitssport mit all seinen Facetten aktiv und nachhaltig angegangen werden kann. „Die Gruppe der Senioren, also 40+, ist laut Mitgliederstatistik die Gruppe, die in den nächsten Jahren noch wachsende Mitgliederzahlen aufweisen wird. Hier liegt für unsere Vereine Potential, was wir nutzen können. Mit Informationen und Angeboten für diese Zielgruppe möchten wir Vereine unterstützen hier aktive Mitgliederentwicklung zu betreiben. Dabei geht es neben dem Gesundheitssport auch um Angebote im Breitensportbereich“, gibt Markus Senft, Referent für Sportentwicklung des TTVWH und verantwortlich für die Umsetzung des Projekts, einen Ausblick für das Jahr 2016.  

Den Auftakt zum Gesundheitssportjahr 2016 macht ein Artikel von Doris Simon. Sie ist Gesundheitssportbeauftragte des DTTB und als Referentin in der Aus- und Fortbildung unter anderem auch für den TTVWH tätig. Ihr liegt besonders der „Sport mit Älteren“ am Herzen. Es gibt bundesweit geschätzt etwa 2 Millionen Hobby-Tischtennisspieler/innen, die bislang noch nicht den Weg in den Verein gefunden haben; viele davon sind bereits in der 2. Lebenshälfte. Doch was passiert, wenn diese plötzlich bei uns zum Erwachsenentraining kommen? Antworten auf diese Frage finden Sie im Artikel „Mit Tischtennis aktiv älter werden“ von Doris Simon. Er ist im aktuellen TTJ des TTVWH erschienen und ebenso auf der Homepage unter http://www.ttvwh.de/breitensport/gesundheitssport zu finden.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang