Menü

171405 Tischtennis Weltcup Lasko Medaillengewinner rechts Laue daneben Kalb frei verwendbarin Lasko vom 6.-9.05. waren auch drei WBRS-Spieler Teil des Nationalteams: C-Kader-Spieler Tim Laue, Christian Kalb (SV Hoffeld) und C-Kader-Spieler Alexandros Kalpakidis (TSV Calw). Laue und Kalb konnten dabei Medaillen gewinnen.

Im Einzelwettbewerb reichte es für keinen der WBRS-Spieler zum Einzug in die K.O.-Runde. Kurz vor dem Einzug in die K.O-Runde stand Kalb in der Wettkampfklasse (WK) 9, der im entscheidenden Spiel in fünf Sätzen seinem Gegner unterlag. Besser machten es dann Laue (WK 6) und Kalb im Team. Kalb ging zusammen mit Rüddenklau (Hessen) an den Start. In der Gruppe konnte man sowohl das polnische  Duo als auch Japan 2  bezwingen. Im Halbfinale war dann gegen Japan 1 Endstation.

Laue ging mit Rau in der Wettkampfklasse 6 im Team an den Start. In der Gruppe belegte man den zweiten Platz. Im entscheiden Spiel um den Einzug ins Halbfinale konnte Laue mit Bobrov (Israel) einen Paralympics-Starter von 2016 in drei knappen Sätzen bezwingen und somit den entscheidenden Siegpunkt für das deutsche Team holen. Im Halbfinale musste man sich der griechisch-rumänischen Kombination Simion und Mouchthis geschlagen geben.

Auf dem Bild sind die Medaillengewinner zu sehen, ganz rechts: Tim Laue, daneben Christian Kalb.

Andreas Escher, Projektleiter HANDICAP MACHT SCHULE

Leistungssport-Koordinator, Württembergischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e. V.

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang