Menü

Halle gesamtBietigheim - da hatten am Wochenende allerhand Personen einiges zu bewerkstelligen, ehe man die größte Landesmeisterschaft in unseren Verbandsgrenzen als wirklich äußerst erfolgreichen Event der Jugendgeschichte im TTVWH zuschreiben kann. Neben einem äußerst fleißigen und tollen Gastgeber TTC Bietigheim-Bissingen, einem tollen Turnierleiterteam um die Verantwortlichen Ute Walkenhorst und Jürgen Mohr sowie einer tollen Präsentation der Schiedsrichter-Garde des TTVWH, welche bei dieser Veranstaltung an der Basis unserer Sportart als gute Bereicherung wahrgenommen wurden.

Neu im Text - Konkurrenzen U11 - es folgen in den nächsten Tagen die Konkurrenzen U12 bis U18

Bild rechts oben: Die Sporthalle in Bietigheim drohte an beiden Meisterschaftstagen fast aus allen Nähten zu platzen - doch der gastgebende TTC Bietigheim-Bissingen mit der Unterstützung einer routinierten Turnierleiterin und einem tollen Einsatz der TTVWH Schiedsrichtergarde machte ein intensives Wochenende zu einem erlebnisreichen Event.

Das Gesamtergebnis aller 12 Konkurrenzen in Einzel und Doppel gibt es HIER

Mädchen U11:

Württembergische Meisterin: Cristina Krauß / SG Schrezheim

2016 01 Krauss ChristinaBei den jüngsten Mädchen setzte sich Cristina Krauß von der SG Schrezheim (Bezirk Ostalb) - Bild links - recht deutlich durch. Nur Anne Knauer / TTC Bietigheim-Bissingen (Bezirk Ludwigsburg) konnte der späteren Siegerin in der Vorrunde einen Satz abknöpfen. Das Halbfinale gegen Anna Gumbrecht / NSU Neckarsulm (Bezirk Heilbronn), sowie das „Ostalb“-Finale gegen Amelie Fischer / TTC Neustadt konnte Christina Krauß klar für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale setzte sich Amelie Fischer knapp in 5 Sätzen gegen Rebecca Merz / TGV Eintracht Abstatt (Bezirk Heilbronn) durch.

Württembergische Meisterinnen: Talia Eksilmez / Sarah Jocher - SV Gebersheim / SpVgg Weil der Stadt

In der Doppelkonkurrenz konnte die an Position 4 gesetzte Paarung Talia Eksilmez / Sarah Jocher  (SV Gebersheim / SpVgg Weil der Stadt – Bezirk Böblingen) die Einzelfinalistinnen Amelie Fischer / Christina Krauß (TTC Neunstadt / SG Schrezheim) im Halbfinale ausschalten. Im Finale traf die zuvor erfolgreiche Paarung aus dem Bezirk Böblingen dann auf die ungesetzte Paarung Anna Gumbrecht / Rebecca Merz aus dem Bezirk Heilbronn. In einem offenen Schlagabtausch gingen Anna Gumbrecht / Rebecca Merz mit 1:0 und 2:1 Sätzen in Führung, jedoch konnten Talia Eksilmez / Sarah Jocher immer wieder den Satzausgleich herstellen und dann gar den entscheidenden 5. Satz gewinnen, sodass sie sich nun Württembergische Meisterinnen im Doppel nennen dürfen.

Jungen U11:2016 01 Assfalg Philipp

Württembergische Meister: Felix Tränkle / TSG 1845 Heilbronn

Die Nr.1 der Setzliste, Felix Tränkle / TSG 1845 Heilbronn siegte bei nur einem Satzverlust (im Achtelfinale), in der Konkurrenz der Jungen U11 am Ende recht deutlich. Zweiter wurde Phillip Aßfalg / TTC Ehingen - Bild rechts, welcher somit seine Setzposition bestätigen konnte. Den 3. Platz teilten sich Christian Lange / TSG Hofherrnweiler (Bezirk Ostalb) und der ungesetzte Manuel Prohaska / SC Staig, welcher vor allem im Viertelfinale mit einem klaren 3:0-Sieg über Peter Waddicor / TSV Korntal zu überzeugen wusste und zuvor in einer umkämpften Vorrundengruppe „nur“ Zweiter gewesen ist.

Württembergische Meister: Felix Tränkle / Sebastian Binnig – TSG 1845 Heilbronn / NSU Neckarsulm

Im Doppel konnte sich die Paarung um Einzelsieger Felix Tränkle und Sebastian Binnig aus dem Bezirk Heilbronn den Titel sichern. Ganz speziell für den jungen Neckarsulmer Binnig sicherlich ein traumhaftes Erlebnis, da er im Einzel nach der Vorrunde ohne Einzelsieg ausgeschieden war. Das Meisterduo besiegte im Finale die Paarung Christan Lange / Leo Jägerhuber (TSG Hofherrnweiler / SV Waldhausen) aus dem Bezirk Ostalb glatt in 3 Sätzen.

 

Text: Nicole Kiessling & Gabriel Gaa | Fotos: Volker Arnold >> Überarbeitung Wolfgang Laur 

Tischtennisverband Württemberg Hohenzollern | Impressum | Login

Zum Seitenanfang